Beiträge von peri


    auch guter Tipp,
    normalerweise weigere ich mich immer die Geschmacksprobe bei rohen Pilzen zu machen, da fand ich das dann ziemlich klar, zuerst hab ich nach Mausmanns Tipp ein Stück in Butter angebraten und dachte, schmeckt nach Champie und Butter, danach dachte ich warum net roh, gedacht getan und ganz klar Champie!!! :D
    Da ich vor Champies noch ziemlich Respekt habe, waren eure Tipps sehr hilfreich für mich :)
    Danke euch!


    LG Peter
    [hr]


    Von der Größe her könnte der passen, aber meiner riecht kein bisschen nach Anis :hmmm:


    Naja, die Beschreibung reicht von anis- bis mandelartig und ich könnte mir vorstellen daß diese Note bei älteren Modellen auch mal schwindet. Kann dazu aus eigener Erfahrung aber nichts beitragen. Daß der Geruch aber manchmal nicht so gut wahrnehmbar ist bei Champignons das kommt eben auch mal vor.


    Das ältere Modell hab ich entsorgt, nur der junge küsst die Pfanne ;)

    :) stimmt, der Geruch sollte sich deutlich verstärken, gute Idee, danke dir ;)
    LG Peter
    [hr]
    Soderle, Karboli is raus :) :) :)
    schmeckt nach Champignon, sowohl gebraten wie roh :cool:
    dann wäre die Frage: Welcher Chamignon wird so groß?
    LG Peter

    Moin zusammen,
    Die Pilze standen auf einer Wiese
    Laut meinen Frauen riechen sie klar nach Champignons, meine Nase is net so gut :(
    was mich stört ist das gelbe in der Stielbasis, zu gelb für Champie und zu wenig knallgelb für Karbolie :rolleyes: :hmmm:
    Hab au no nie so große Champies gesehen :eek:
    watt is datt?





    LG Peter

    Moin,
    ich sehe auch Birkenpilze, und ich entferne bei richtig festen Röhrlingen die Schwämme nie!
    beurteilen kann ich natürlich nicht wie fest deine großen Birkenpilze sind ;)
    LG Peter
    [hr]
    Und natürlich futtert man den Stiel mit!!

    oder zumindest einen "Bescheid" an die Ortsansässigen Oehrling oder Markus gegeben. :)


    Hallo Jan Arne,


    :eek::veryannoyed::nana::haue:


    Weißt du wo mein Haus wohnt?
    Ich habe gerade Urlaub und wäre locker in 45 Min im Schönbuch gewesen und an schlimmsten ist dass ich dich saumäßig gern mal persönlich kennen lernen würde :(
    Ich verzeihe dir nur, wenn ich das nächste mal eine PN bekomme wenn du wieder in meiner Nähe bist :Kuschel:


    Nebenbei noch, toller Bericht :alright:


    LG Peter

    Du warst Dir bei dem Pilz mit den Poren doch sicher, dass Du ihn kennst und das es ein Semmelstoppelpilz ist ...


    Hallo Ingo,


    Genau darum geht es!
    Da bist du granatenmäsig daneben gelegen, hätte bei der Verwechslung nicht so viel ausgemacht, aber wenn du jetzt den Pfifferling mit dem orangefuchsigen Rauhkopf verwechseln würdest, müsstest du dir hier schon deutliche Einläufe einfangenen!!!
    Aber dazu sind unsere guten Pilzkenner auch da und alle wollen nur eins, dem Anfrager helfen!!!
    Du darfst solche Einläufe nicht als Anschiß sehen sondern solltest sie als konstruktive Kritik betrachten ;)
    Nebenbei noch, ich habe in meiner Anfangszeit den grünen Knollenblätterpilz angefragt :shy::shy: war echt ein berechtigter heftiger Einlauf ;)


    LG Peter

    Übrigens ist nicht-drauf-treten liebevoller als zubeißen ;-)


    :D:D:D glaub fast dass ich dir da recht geben muss :D:D:D
    [hr]


    Super Steinpilz, würde ich sofort essen, die Fraßspuren braucht man nicht mal wegschneiden. Schnecken sind nicht giftig und der Pilz wird ja erhitzt.
    :plate:


    :eek: du hast da sicherlich Recht, aber jetzt schüttelt es mich langsam au :sick::D:D


    :D:D:D Da sieht man dass ihr beide keine Ahnung habt :nana:
    Noch nie Weinbergschnecken gegessen? :D:D:D
    [hr]
    Eierhörnchen,


    nebenbei noch, bei dir steht in der Signatur:
    Ich liebe die Natur und achte Sie
    gehören die Schnecken net au zur Natur ;) :freebsd:

    :D :D
    wenn ich nur Bilderbuchexemplare essen würde, det i verhungern :(
    Spaß beiseite, Schneckenfraß kann man Problemlos wegschneiden, viel schlimmer finde ich wenn sie bewohnt sind :sick:


    Hallo Gerd,


    Bin absolut kein Täublingsprofi :shy:


    Würde auf den Frauentäubling tippen, schau dir den mal an :)


    https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Frauentaeubling.htm


    LG Peter


    Das ist eindeutig ein Birkenpilz. Auch ohne Schnittbild.


    Meine Fresse, Joey... du scheinst sehr unbedarft zu sein. Vielleicht mal die basics aus nem Pilzbuch entnehmen.


    Oha :shy: so einfach finde ich das gar net, ohne Schnittbild wäre ich auch beim Hainbuchenrauhfuß gewesen :( und ich habe beide schon gefunden und dachte eigentlich dass ich sie sicher bestimmen kann, guksch du hier.


    https://www.pilzforum.eu/board…enroehrling-vs-birkenpilz


    Wenn du sie von außen so eindeutig bestimmen kannst dann sag mir was du in den folgenden Bildern siehst und woran du sicher bestimmen kannst was du siehst.



    LG Peter

    11 Perlpilz essbar (wie kann ich den eindeutig bestimmen? Da ein Kollege die immer sammelt und als ich mal mit ihm dabei war er einen nach dem anderen mit genommen hat aber er
    kann mir bei der Bestimmung nicht helfen. Ich will aber keinen Panther essen!


    Hallo Ingo,
    schau da mal rein!


    https://www.pilzforum.eu/board…pilz?pid=140429#pid140429


    Bei dem Perlpilz habe ich mal locker 2 Jahre gebraucht bis ich ihn gesammelt habe gaaaannz wichtig ist das röten und die Geriefte Manschette, der Panther hat keine geriefte Manschette!


    den solltest du auch mal anschauen.


    https://www.123pilze.de/DreamH…elbflockigerWulstling.htm


    Noch besser wäre natürlich wenn du eine Führung bei einem Pilzsachverständigen mitmachen würdest oder wenn du mal mit einem Forumsmitglied das in deiner Nähe wohnt und den Perlpilz sicher bestimmen kann, zusammen in den Wald gehst!


    Zu der frische deiner Röhrlinge könntest du mal hier reinschauen ;)


    https://www.pilzforum.eu/board/thema-kann-man-den-noch-essen


    Weiterhin wünsche ich dir noch viel Glück beim sammeln und kann dir nur raten sehr vorsichtig zu sein :)


    Gruß Peter

    Hallo MöweP,
    ich weiß nicht aus welcher Gegend du kommst aber ich würde dir raten mit einem erfahrenen Forumskollegen zusammen in den Wald zu gehen und ich garantiere dir dass du da unglaublich viel lernen wirst! ;)
    Manche hier vorgeschlagenen Pilze finde ich gar net so einfach zu bestimmen :shy:
    Und das wären:
    Perlpilz: Die geriefte Manschette haben mehrere, aber das röten ist meines Wissens sein Alleinstellungsmerkmal und du must ihn vom grauen Wulstling, rauen Wulstling und Pantherpilz unterscheiden können!!!
    Guksch du ;)
    https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Perlpilz.htm
    Mehlräsling: hätte ich fast mal gegessen bis ich festgestellt habe dass ich nicht in der Lage bin ihn vom Bleiweißen Trichterling zu unterscheiden :shy:
    https://www.123pilze.de/DreamH…ehlraeslingEssbar1004.htm
    Für Nichtpilzprofies gilt: Finger weg von weißen Pilzen mit weißen Lamellen!!!
    Stockschwämmchen: ist auch kein Pilz den man unterschätzen sollte :(
    https://www.pilzforum.eu/board…9360?pid=174057#pid174057
    Ich sammle ihn noch immer nicht :shy:
    LG Peter

    Stöckchendrehen war heute nicht dran.
    Das kann man nicht jeden Tag machen. Um wenigstens ein bisschen nerdig zu bleiben, habe ich einen Filzröhrling:


    :D:D wusste ich doch dass du net blos Speisepilze sammeln kannst ;)
    [hr]

    Mein Fazit ist: Hauptsache Wald, irgendwas ist immer los. Es muss ja nicht unbedingt immer ein Pilz sein.


    :( Doch, muss sogar Speisepilz sein :D
    [hr]

    Am Montag waren auf einmal die Schwarzhütigen da während die Sommersteinpilze schon merklich dem Vergang anheim fielen.


    Deshalb sollte man wirklich jeden Tag gehen wenn man nix versäumen will, ich war gestern wieder kurz im Wald an der gleichen Stelle wie am WE und hab da wieder Steinieleichen und frische Steinies gesehen.
    Von denZuständen her muss da jeden Tag was gekommen sein.
    Was ich auch nicht begreife ist, ich habe noch keinen Ottonormalverbraucher Pilzsammler gesehen, ich dachte dass die spätestens ab August den Wald stürmen :rolleyes:
    So is au net schlimm, denn alles für mich :P


    LG Peter

    Da kannst du mal sehen wieviele Pilze du am Vortag schon übersehen hast. :freebsd:


    :D:D so was ähnliches hat mir Markus auch vorgeworfen :D:D
    [hr]

    LG, dein Freund Locke


    :D:D:D:D passt
    [hr]

    Wobei ich für die Sommersteinpilze im grunde schon zu spät war, das da sind nur ein paar Überreste der Nachzügler.


    War echt der Hammer was da so rum stand :P
    das Zeugs was du da zeigst hast du aber au net beim Stöckchen drehen gefunden :D:D


    LG Peter

    Diese Frage hab ich mir schon oft gestellt und ist auch im Forum schon oft genug diskutiert worden.
    Die meiste Antwort die ich kenne ist, alle drei Tage.
    Bei uns hat es vor 2 Wochen geregnet wie Sau, also gefühlt ne Woche am Stück ohne Unterbrechung (scheiß Sommer) für normale Menschen, (Pilzwetter :P ) für uns :D
    Meine Antwort ist: jeden Tag!!!!
    Ich bin am Freitag Abend von einem, nicht allzu großen, kurzhaarigen Reutlinger, so mit Bildern misshandelt worden, dass ich noch in den Wald musste :veryannoyed: und siehe da, ich war überrascht was man so auf die schnelle in 1,5 Stunden finden kann :cool: :yumyum:



    Samstag Morgen bin ich genau die Gleiche Runde gelaufen, und siehe da :) :) :)



    War so geil, ich würde derzeit am liebsten jeden Tag in den Wald, aber die Zeit habe ich leider nicht :(


    und manche wollte ich auch nicht :rolleyes: Scheiß Bild :shy: :D



    Manche waren auch schwer zu erreichen :D



    LG Peter