Beiträge von EmilS

    Wo ist Euer Humor geblieben? Wohl auf der Strecke, ==14

    Traurig,

    Peter


    Lieber Peter,


    du weißt doch: Im APR geht es nur um den persönlichen Vorteil, ungeachtet der Pilzleichen, über die man gehen muss. Man muss mit aller Kraft versuchen, sich über dem Wasser des Wahnsinns zu halten, auch wenn man andere dadurch hineindrückt. Eine Seite von mir ist ganz lieb (aber zur APR-Zeit im Hintergrund). Die andere...


    Garstige kleine Konkurrenten! Böse, tückisch, falsch!

    Nein, nicht der Habicht!

    Doch, mein Schatz! Falsch! Die betrügen dich, tun dir weh, lügen!

    Der Habicht ist mein Freund.

    Du hast gar keine Freunde. Niemand mag dich.

    Ich hör nicht zu. Ich hör nicht zu!


    GnG, Grollum

    Gnalloh,


    ich fordere hiermit die Disqualifikation aller an dem Dunkelsporer-Thread Beteiligten, der einen schändlichen Versuch der Unterwanderung und des Betruges am APR-Verlauf darstellt!!1!11!!elf!!! ==Gnolm21==Gnolm24==Gnolm9

    Bis auf mich natürlich, der ich von Anfang an nur das Gute und Redliche im Sinn hatte, dessen ich nicht müde werde, immer wieder zu betonen, weil es die Wahrheit ist... „Grol...“ – Bist du still! Ich war so glaubwürdig heute.

    Eine kleine Belohnung wäre da, wie gesagt, auch nicht verkehrt. Da wir dann jetzt einige Miträtsler weniger sind, müssen wir besonders zusammenhalten und uns bei der Lösungssuche unterstützen. Wir werden nett zu ihnen sein, wenn sie nett zu uns sind... ==Gnolm10 Oder muss ich mir alles selbst holen?

    GnG, Gnemil

    Hallo Pablo,


    also ich sehe besonders wuschelige und wenig kontrastierende Hutschuppen. :/

    Das und das Habitat sind ja eigentlich die einzigen so erkennbaren Unterscheidungsmerkmale der beiden Arten. Hier wäre ich mir deshalb wirklich unsicher.


    Viele Grüße,

    Emil

    Gnalloh,

    dieses Türchen ging heute besonders leise auf und wurde bisher noch nicht viel beachtet, wie mir scheint. Ist auch besser so: Anstatt der ständigen Rätselei, die am Ende noch für Frustration sorgen kann, geht lieber mal nach draußen. Zwar sind die Bäume kahl, aber vielleicht hört man noch das sommerliche Echo eines Vogels aus der Luft oder findet im winterlichen Wald, wenn auch nicht einen echten Pilz, dann doch zumindest die Erinnerung an eine gute Pilzsaison. Wen stören schon ein bisschen Kälte oder Schmutz auf der Hose?

    Wenn Andere jammern, habe ich mal meinen netten Tag. Von drauß vom Walde komm ich her.

    GnG, Gnemil

    Hallo Nobi,


    schön, klingt aber eher entspannend als nach Dröhnung. ==Gnolm7

    Dann auch noch eine kleine Auswahl Rockiges von mir. Das Feld guter Tracks ist hier so riesig, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll.

    Das hier kennen vermutlich die meisten, zumindest die Bands:


    Eine auch sehr gute, aber vergleichsweise unbekannte Band ist The Living End. Hier zum Beispiel:


    Und schließlich noch etwas von der türkischen Band Athena, was eher in die Ska-Richtung geht (auch ein Genre, was ich sehr gern höre):


    Viele Grüße,

    Emil

    Gneschenk 2 für den Gnemil, als Dank, dass er die Bösen Mächte im Vorfeld wegsaugt, damit das APR hier regelkonform über die Bühne gehen kann.

    Sogar solche schrecklichen "Grollm"-T-Shirts werden in der Dunkelszene schon verkauft:


    Seid gegnüßt, Ingnolm,

    ich nehme diese Aufmerksamkeit wohlwollend zur Kenntnis. Das ist doch der Grinch auf dem T-Shirt, ein alter Freund.

    Ja, da sind wir uns einig und ähnlich, du und ich. Fairness und Regelkonformität ist uns beiden ja besonders wichtig und wir tun alles für einen reibungslosen, fröhlichen und entspannten Ablauf hier, bei dem jeder viele Chips gewinnt und hohe Plätze belegt.

    Den Grollm wird´s auch freuen, wenn er wieder da ist. Der ist gerade spionieren, äh einkaufen.
    Ich muss aber aufhören, irgendwer bohrt hier mitten in der Nacht. ==Gnolm24 Du glaubst doch nicht, dass meine Liste offen rumliegt?

    GnG, Gnemil

    Gnallo,

    (ich finde bestimmt noch ein paar Morgenlieder, die ich hier noch nicht verwendet habe...==Gnolm10)

    Wenn du den Gnoßmeister gnädig (das Wort muss man gar nicht gnolmisch anpassen) stimmen willst, wähle dieses Meisterwerk:


    Du siehst, deine Wahl hat den Gnorbert nicht besänftigt und dieses bleiche Zeugs hervorgebracht.


    Zu viele Eindrücke heute, eine leichte Übelkeit steigt auf.

    Helfen da noch Plätzchen oder direkt ein Schnaps? Grollm, Grollm.


    GnG, Gnemil

    Hallo Roberto,

    Bestimmlinge bitte nie abschneiden, da sonst wichtige Merkmale im Boden verbleiben. Das Myzel ist ein unterirdisches Fadengeflecht und erstreckt sich meist viele Kubikmeter weit im Untergrund. Das Myzel stört es nicht, wenn ein Fruchtkörper komplett entnommen wird (außer, die Pilze würden großflächig ausgegraben und dabei große Teile des weiträumigen Myzels zerstört).

    Und am besten viele Fotos direkt am Fundort machen.

    Viele Grüße,

    Emil

    Hallo Roberto und Willkommen hier!


    Du hast deinen Fund ja wirklich perfekt dokumentiert und selbst verglichen. Wenn jeder das so machen würde und nicht nur unscharfe Fotos ohne weitere Angaben oder eigene Gedanken posten würde (wie es die meisten tun), wäre die Pilzbestimmung im Internet viel einfacher, zielführender und würde mehr Spaß machen.


    Meine Vorredner schrieben ja schon, dass der Frost einiges an Merkmalen verwischt. Aber sobald solch ein großer Schirmling in irgendeiner Form rötet, ist es einer der Safranschirmlinge (Gattung Chlorophyllum). Das Gute ist, dass es da hierzulande im Wesentlichen nur 3 Arten gibt.


    Chlorophyllum olivieri (Dunkler Wald-Safranschirmling oder Olivbrauner Safranschirmling): Wachstum im Wald, Hutschuppen sparrig-fransig, farblich ähnlich dem Untergrund gefärbt. Meist eher dunkleres Erscheinungsbild. Ring doppelt, dick.

    Chlorophyllum rhacodes (Keulenstieliger Garten-Safranschirmling oder Gemeiner Safranschirmling): Wachstum außerhalb des Waldes, an nährstoffreichen Stellen. Braune Hutschuppen farblich zum weißen Untergrund kontrastierend, zahlreich und verteilt. Stielbasis verdickt, aber Knolle nicht abgesetzt oder gerandet. Ring meist doppelt/dicker.

    Chlorophyllum brunneum (Gerandetknolliger Garten-Safranschirmling): Wachstum wie C. rhacodes außerhalb des Waldes. Hutschuppen ebenfalls kontrastierend, aber im Gegensatz zu C. rhacodes eher schollig in der Hutmitte und weniger einzeln und zahlreich. Knolle dick, gerandet und oft mit Erde paniert. Ring meist einfach und dünn. Tendenziell ist diese Art gedrungener als die beiden anderen.


    Die Ermittlung der Sporenpulverfarbe ist hier nur dazu geeignet, um C. molybdites (Grünspor-Schirmling) auszuschließen. Der hätte aber eine andere Hutschuppung und ist eine amerikanische Art, die hierzulande eigentlich nicht vorkommt, schon gar nicht im Winter.


    Die typische Hutschuppung deutet bei deinem Fund auf C. olivieri hin.

    Schwierig bei deinem Fund ist nun, dass äußere Merkmale nicht sehr eindeutig sind, vermutlich wegen Frost (wie Rötung oder der Ausprägung des Stielrings, der bei der Art meist schon etwas kräftiger sein sollte) UND der Standort ebenfalls uneindeutig ist, denn es ist weder klar im Wald, noch klar außerhalb auf nährstoffreichem, „schlechtem" Boden. Anhand der Informationslage würde ich deshalb auch C. rhacodes nicht ausschließen, der kann C. olivieri schon recht ähnlich sehen. Da du schreibst, es waren 5 Exemplare, wäre es gut, noch mehr zum eindeutigeren Vergleich zu sehen, denn dann wird man schon eine recht sichere Aussage treffen können.


    Noch ungeklärt ist deine Frage zum rötenden „Saft“. Das ist keine Flüssigkeit wie beispielsweise bei den Milchlingen. Deshalb ist diese Beschreibung irreführend. Man sieht nur die Rötung bei Verletzung.


    Zu guter Letzt kann ich darauf hinweisen, dass wir hier im Forum einen Bereich mit guten Artportraits haben. Da kannst du auch gerne nochmal vergleichen. Beispielsweise hier das Portrait von C. rhacodes: Chlorophyllum rachodes = Keulenstieliger Garten-Safranschirmling


    Viele Grüße,

    Emil

    Hallo Björn,


    solche Hinweise von Anderen können sehr hilfreich sein und einem zu schönen Funden verhelfen.

    RL 1 (vom Aussterben bedroht) in Deutschland – möchte man gar nicht meinen, weil der ja schon immer mal wieder gezeigt wird. Aber ein schöner Fund allemal. Glückwunsch!


    Viele Grüße,

    Emil

    Insofern konnte ich meine Liste mal ein bisschen füllen [...] Ist allerdings noch etwas lückenhaft.


    Gute Besserung, Gninken!

    ja deine Lücken in der Liste, das liegt daran, dass die Rätsel ab 9 noch nicht veröffentlicht sind. Klar, dass diejenigen von uns, die auch die Lösungen der nächsten Tage bereits vorliegen haben, ein bisschen unauffällig tun, tiefstapeln und von angeblichen Lücken jammern müssen – es soll ja so wirken, als säßen wir alle im selben Brot. Apropos Brot: Die Befürchtung, ich müsste selbiges trocken essen, ist seit gestern Geschichte, denn mein Grollm belohnte mich fürs Schmierestehen, während es spioniert, lamentiert und letztlich triumphiert hat. Manche Lösungen muss man sich doch erschleichen (lassen), die 7 von der Gnaan. Danke an dieser Stelle dafür.==Gnolm10

    Das auf dem heutigen Bild sind demnach ebenfalls Krokodilstränen, während Grollm in Wirklichkeit anmutig und entspannt dösend Körperteile aus den Wipfeln eines alten Baumes hängen lässt.

    GnG, Gnemil

    Hallo Anton,


    Angst zu haben brauchst du in diesem Fall ja sowieso nicht, weil die Pilze in einem ohnehin nicht mehr verzehrfähigen Alter sind (zumindest auf den auf Bildern wahrnehmbaren Eindruck). Ansonsten gilt natürlich: Nur bei absoluter Sicherheit essen oder von einem Pilzsachverständigen überprüfen lassen.

    Der Ohrförmige Seitling (Pleurocybella) unterscheidet sich in mehreren Merkmalen von essbaren Seitlingen (Pleurotus):

    - Wachstum nur auf Nadelholz (Pleurotus meist auf Laubholz)

    - durchscheinend glasig weiß, nicht grau, braun oder blau

    - stiellos, Lamellen in einem Punkt (Anwachsstelle) zusammenlaufend, besonders jung tütenförmig

    - Sporen fast rund (statt elliptisch)


    Viele Grüße,
    Emil

    Gnallo,


    in der Tat wurde hier teilweise so deutlich gepfählt, dass ich als Wissender und über die richtigen Lösungen verfügender schon wieder fast die Brillenschlange sehe... Nur ohne die Schlange. Naja naja, im wahrsten Sinne des Wortes.

    Gerade zur „geliebten“ 3 wurde jetzt wirklich genug geschrieben. Und auch heute prasselten die Pfähle wieder asteroidengleich auf den tränengetränkten Boden und hinterließen nur Asche und Leere.

    Deshalb leiste ich meinen Beitrag zum Allgemeinwohle und habe die heutige Tür nicht scharniert, gepfählt, was auch immer. Oder doch?

    GnG,
    Gnemil

    Gnorgen,


    irgendwie sieht das heutige Rätsel etwas unheimlich aus...

    Ich denke, ich werde erstmal frühstücken, bevor ich mich weiter damit beschäftige. Aber ob ich nach dem Schock feste Nahrung herunterbekomme?

    GnG, Gnemil

    Gnalloh, nur so nebenbei: Wer hat das heutige Rätsel schon gelöst?
    Ich finde, damit hat Gnorbert wieder einiges von gestern gutgemacht.==Gnolm26

    Sehr lecker waren die Honigkekse, gerne mehr davon, lieber Emil. Etwas hart vielleicht, kräuterig, aber geschmacklich einwandfrei. Woher hast du nur meine Adresse? Na, mir solls Recht sein, wenn du... Na hoppla, warum ist mir plötzlich so schummerig? ==Gnolm24

    Hallo Grüngnanna,

    die waren nicht von mir, ich bin doch kein Unmensch. Mit den Kandidatinnen für die vorderen Plätze verderbe ich es mir doch noch nicht. Bei Gninken habe ich schon mal den Vorteil, dass sie auf Facebook in meinem Admin-Team ist – vielleicht besteht auch bei uns noch Hoffnung auf ein grün-schwarzes letztes Bündnis, um die freien Völker des APRs zu verteidigen? :kaffee:

    Erst, wenn der diplomatische Weg scheitern sollte, greifen wir zu solchen Mitteln. Aber dann würdest du keine Kekse, sondern Pita, Pide, Yufka, Focaccia, Paratha oder Chapati erhalten, du weißt Bescheid.


    GnG, Gnemil

    Gnallo,


    da scrollen wir nichtsahnend ganz langsam und vorsichtig zum heutigen Türchen, mit Vorfreude auf ein schönes, einfaches 1.-Advents-Rätsel...

    =O Mach das sofort WEG“, schreit da sofort mein Grollm. „Da haben wir so viel geschmeichelt, geschleimt, und dem guten Gnorbert Gebäck und Honig um den Bart geschmiert und dann setzt er uns diese rote Masse vor die Nase! <X
    Ich musste ihn daran erinnern, dass dieses Türchen nur für die Normalrätsler zu lösen ist und wir ja unsere eigenen, einfachen und normalen B-Rätsel bekommen, genauso wie alle, die auf unserer Seite stehen.


    Tja, was soll ich da noch sagen...

    Deine Freunde sind mit dir, Gnemil.

    Nika, Willkommen in der Gemeinschaft des Sieges. ==Gnolm8


    GnG, Gnemil

    Dafür ist Gnemil wohl raus.

    Da werden schon keine Bilder mehr angezeigt, ich denke seine schwarze Kralle wird ihn in das Schwarze Reich gezerrt haben.

    Hallo Ingolmolmnolm,

    Nichts dergleichen. Das ist der erfolgreiche erste Schritt, von deinem und eurem Radar zu verschwinden. Umso besser kann ich eure Machenschaften meinerseits beobachten. Irgendjemand muss es ja tun.


    mit dem APR geben wir ihm den Rest (dem Forum , nicht Gnemil)


    Da hast du die Kurve ja gerade nochmal gekriegt. Den Rätselgroßmeister gegen sich zu haben, während man die dubiosen Machenschaften des Ingschelms im Auge behalten muss, das wäre natürlich ein schier unmögliches Unterfangen.


    Gnemil hat meine volle Unterstützung, :gnicken:, yepp.

    Während überwiegende Teile der Rätselgemeinschaft sich in Sicherheit wähnen, vom Keksgeruch betört, scheint es einen Vogel zu geben, der einen klaren Schnabel bewahrt – gut so.


    GnG, Gnemil