Nadelstreu-Käsepilzchen? Marasmius rotula

Es gibt 14 Antworten in diesem Thema, welches 1.027 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Christine.

  • Hallo Pilzfreunde,

    diese winzigen Pilzchen habe ich gestern an einem Lärchenzweig gefunden.

    Bei 123 steht Nadelstreu, Fichten und dunkler Nabel. Das passt nicht so ganz.

    Aber es ist der Ähnlichste, den ich gefunden habe.

    Ist das trotzdem Marasmius wettsteinii, oder kann man die auch nur mit Mikroskop bestimmen?


    LG Christine


    1 die Pilze wachsen aus dem Zweig


    2


    3


    4 der größte hat 7mm Ø


    5


    6


    7 hier wächst einer aus dem Zapfen


    8

    100 (sind irgendwie so da) -2 (Einsatz) +7 (Gewinn Blumenrätsel) = 105

    –15 (APR-Gebühr 2022) = +5 (Joka-Schnellvaballa-Lohnung) +170 (APR 2022) = 265

    -10 (APR-Gebühr 2023) = +2 (vorbildliche Zahlungsmoral und ausgezeichnete Buchführung) +210 (APR 2023) +5 (Punktlandung) +3 (Schnapszahl 222 am nächsten) +3 (wisenschaftliche Unterstützung) = 478

  • Da steht jetzt:

    Wächst auf dünneren, auf den Boden liegenden Ästen, meist Laubholz.

    Laubholz stimmt nicht, aber der Rest. Ist meiner halt die Ausnahme vom ´meist. :gzwinkern:´


    Danke, Hugo!

    100 (sind irgendwie so da) -2 (Einsatz) +7 (Gewinn Blumenrätsel) = 105

    –15 (APR-Gebühr 2022) = +5 (Joka-Schnellvaballa-Lohnung) +170 (APR 2022) = 265

    -10 (APR-Gebühr 2023) = +2 (vorbildliche Zahlungsmoral und ausgezeichnete Buchführung) +210 (APR 2023) +5 (Punktlandung) +3 (Schnapszahl 222 am nächsten) +3 (wisenschaftliche Unterstützung) = 478

  • Hallo Uwe,

    dann trägt er den ersten Teil seines Namens ja zu recht: Nadelstreu. Aber Käse?

    Der Link funktioniert doch, aber es dauert ewig lange.

    Bist Du auch bei der Deutschen Glasfaser?


    LG Christine

    100 (sind irgendwie so da) -2 (Einsatz) +7 (Gewinn Blumenrätsel) = 105

    –15 (APR-Gebühr 2022) = +5 (Joka-Schnellvaballa-Lohnung) +170 (APR 2022) = 265

    -10 (APR-Gebühr 2023) = +2 (vorbildliche Zahlungsmoral und ausgezeichnete Buchführung) +210 (APR 2023) +5 (Punktlandung) +3 (Schnapszahl 222 am nächsten) +3 (wisenschaftliche Unterstützung) = 478

  • Aber warum?

    Weil ich bis vor kurzem 3 Monate lang nur so 5-10 Mbit/s Upload hatte. Statt 150.

    Download passte mit 300.

    Wo hast du denn das her?

    Von 123:

    Käsepilzchen, Nadelstreukäsepilz, Käseschwindling, Käsezwergschwindling, Nadelstreu-Käsepilzchen

    MARASMIUS WETTSTEINII (SYN. MARASMIUS TENERRIMUS, CHAMAECERAS TENERRIMUS, MARASMIUS BULLIARDII VAR. WETTSTEINII)



    LG Christine

    100 (sind irgendwie so da) -2 (Einsatz) +7 (Gewinn Blumenrätsel) = 105

    –15 (APR-Gebühr 2022) = +5 (Joka-Schnellvaballa-Lohnung) +170 (APR 2022) = 265

    -10 (APR-Gebühr 2023) = +2 (vorbildliche Zahlungsmoral und ausgezeichnete Buchführung) +210 (APR 2023) +5 (Punktlandung) +3 (Schnapszahl 222 am nächsten) +3 (wisenschaftliche Unterstützung) = 478

  • Servus beinand',

    die beiden auf einzelnen Nadeln wachsenden Marasmius wettsteinii ( einer der Halsbandschwindlinge mit Kollar - warum Käsepilzchen weiß ich auch nicht), und Marasmiellus / Paragymnopus perforans ohne Kollar, den ich Nadelstinkschwindling nennen würd, sind zwei paar Stiefel, die unterschieden werden müssen.

  • Servus beinand',

    die beiden auf einzelnen Nadeln wachsenden Marasmius wettsteinii ( einer der Halsbandschwindlinge mit Kollar - warum Käsepilzchen weiß ich auch nicht), und Marasmiellus / Paragymnopus perforans ohne Kollar, den ich Nadelstinkschwindling nennen würd, sind zwei paar Stiefel, die unterschieden werden müssen.

    Hab gar nicht gewusst dass M. wettsteinii und M. rotula sich so dermaßen ähnlich sehen und sich vor allem in Größe und Habitat unterscheiden - ich hätte geglaubt es gibt nur eine Art mit dem Kollar. Wieder was gelernt! In diesem Fall sollten die gezeigten Pilze aber M. rotula sein oder?

  • Also, nach den Bildern sieht M. rotula irgendwie größer, kräftiger aus, als meine Winzlinge.

    Ich geh´ noch mal kucken, ob auch welche auf Nadeln wachsen...


    LG Christine

    100 (sind irgendwie so da) -2 (Einsatz) +7 (Gewinn Blumenrätsel) = 105

    –15 (APR-Gebühr 2022) = +5 (Joka-Schnellvaballa-Lohnung) +170 (APR 2022) = 265

    -10 (APR-Gebühr 2023) = +2 (vorbildliche Zahlungsmoral und ausgezeichnete Buchführung) +210 (APR 2023) +5 (Punktlandung) +3 (Schnapszahl 222 am nächsten) +3 (wisenschaftliche Unterstützung) = 478

  • GriasDi Christine,

    grundsätzlich sind drei Arten zu unterscheiden.

    M. rotula normalerweise an Laubholz . Der ist auch meist weißer und größer als die anderen.

    M. wettsteinii auf Nadelstreu. Eigentlich immer aus einer Nadel entspringend.

    Hier Achtung wegen Verwechslung mit Marasmiellus/Paragymnopus perforans.

    M. bulliardii auf den Blattnerven von verrottenden Blättern, wobei da auf M. quercophilus, den Braunscheibigen Blattschwindling, zu achten ist, der aber auch kein Kollar besitzt.

    Was Deinen Fund anbetrifft...

    Ein M. rotula, der es mit dem Laubholz nicht so genau nimmt? Ein M. wettsteinii, der es mit den Nadeln nicht so genau nimmt?

    An liabn Gruaß

    Werner

  • Hallo Pilzfreunde,

    ich war heute nochmal in Richards Büsche, kein Pilzchen auf Nadeln.


    1 Buchenblätter, oben Buchenzweige, unten ein Nadelholzzweig


    2 hier wachsen die Pilze aus einem Buchenzweig (nicht 100% sicher)


    3


    4


    5 jetzt weiß ich übrigens, wo die Zecken herkommen


    6 M. bulliardii hatte ich im Oktober 2019 auf Buchenblättern gefunden.


    7


    Also, ich bin jetzt für Marasmius rotula. Hat er sich halt einmal vertan. :gzwinkern:


    LG Christine

    100 (sind irgendwie so da) -2 (Einsatz) +7 (Gewinn Blumenrätsel) = 105

    –15 (APR-Gebühr 2022) = +5 (Joka-Schnellvaballa-Lohnung) +170 (APR 2022) = 265

    -10 (APR-Gebühr 2023) = +2 (vorbildliche Zahlungsmoral und ausgezeichnete Buchführung) +210 (APR 2023) +5 (Punktlandung) +3 (Schnapszahl 222 am nächsten) +3 (wisenschaftliche Unterstützung) = 478

  • N’abend zusammen.


    Ich hab diesen Austausch hier mit großem Interesse verfolgt, weil ich mich in letzter Zeit auch etwas näher mit den Marasmius-Gesellen beschäftige.


    Für die Typusart M. rotula spricht m.E. auch, dass die Fk. wohl allesamt bis auf ein Exemplar (Fremdgänger gibt es halt immer mal) am toten Zweig fruktizieren. M. Bulliardii od. wettsteinii würden - vielleicht auch mal bis auf einen Fremdgänger ;) - auf toten Blättern bzw. Nadeln erscheinen.


    Und da man das Kollarium gut sieht, wär ich auf jeden Fall bei einem Marasmius-Gesellen.


    Anbei mal Hilfestellungen zum Schlüsseln bei diesen kleinen Kerlchen.


    Ich kenne M. bulliardii/wettsteinii übrigens nur als Seitenspross-Schwindlinge. ;)


    Beste Grüße Marcel

  • So, dann hätte der jetzt einen Namen.

    Marasmius rotula, auf kleinen toten Zweigen am Boden, einmal Nadelholz, einmal Laubholz.

    Ich kenne M. bulliardii/wettsteinii übrigens nur als Seitenspross-Schwindlinge.

    Und die Seitensprosse sieht man ja schön auf den Bildern 6 und 7.



    Vielen Dank für Eure Hilfe!


    LG Christine

    100 (sind irgendwie so da) -2 (Einsatz) +7 (Gewinn Blumenrätsel) = 105

    –15 (APR-Gebühr 2022) = +5 (Joka-Schnellvaballa-Lohnung) +170 (APR 2022) = 265

    -10 (APR-Gebühr 2023) = +2 (vorbildliche Zahlungsmoral und ausgezeichnete Buchführung) +210 (APR 2023) +5 (Punktlandung) +3 (Schnapszahl 222 am nächsten) +3 (wisenschaftliche Unterstützung) = 478

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Nadelstreu-Käsepilzchen?“ zu „Nadelstreu-Käsepilzchen? Marasmius rotula“ geändert.