Breitblättriger Holzrübling - Megacollybis platiphillia

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 239 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von ibex.

  • Hallo zusammen,


    noch ein Fund des heutigen Tages:


    Hut: 8cm Durchmesser, matt, gebuckelt, radial faserig eingewachsen


    Lamellen: Sehr schmal angewachsen, sehr breit: Fast den gesamten, extrem dünnfleischigen Hut ausfüllend


    Vela: keine


    Sporen: Vermutlich weiß


    Stiel: Weiß, faserig, sehr elastisch, um 230 Grad verbiegbar


    Bilder:



    Mein Tipp: Breitblättriger Holzrübling - Megacollybis platiphillia


    Was denkt ihr?


    VG

  • Sporen: Vermutlich weiß

    Vermutlich? So geht Pilzbestimmung nicht!

    Hallo Uwe,


    danke für die Rückmeldung. Du kannst meiner Beschreibung ja noch ein paar weitere Merkmale als die von dir aufgezählten entnehmen, ebenso Bilder. Vermutlich weiß heißt, dass der Pilz momentan noch aussport. Wären die Sporen nicht weiß, würde man das bei einem Exemplar dieser Reife in den meisten Fällen erkennen können. Daher ist weiß eine sehr gerechtfertigte Annahme, auch weil der gesamte Pilz vom Habitus nicht wie einer der Braunsporer aussieht. Für mich spricht nichts dagegen, mit wenigen aber gezielten Merkmalen zu einem Artenaggregat zu gelangen. Für einen Fliegenpilz brauchst du auch nur Velum, Lamellenansatz, Sporen bzw Lamellenfarbe und Hutfarbe.


    VG

  • Hallo "VG",


    mit Breitblättrigem Holzrübling hast du richtig bestimmt. Die Art wird oft verkannt.


    Zwei Dinge sind (fast) immer auffällig beim Finden der Art:

    - die vielen Springschwänze, die sich zwischen den Lamellen aufhalten

    - die weißen, dicken Rhizomorphen (Myzelstränge), die sich an der Stielbasis befinden und bis zu einem Meter lang sein können


    Freundliche Grüße

    Peter