Wanderung am und oberhalb vom Bodensee ... natürlich gab es auch Pilze ... wenn auch wenig für ein ungeübtes Auge

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 943 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Cortinarius.

  • Hallo zusammen,


    ich möchte Euch heute gerne eine meiner Lieblingsrouten vorstellen.

    Er führt kurz durch den Wald um zum Ufer zu gelangen um später wieder in den Wald auf einen anderen Weg zurückzukehren.

    Derzeit hat der See recht wenig Wasser, so das man im Moment dort laufen kann, wo sonst Wasser ist.

    Manche Bereiche des Ufers und auch des Waldes werden naturbelassen.

    So findet sich hier und da manches zu entdecken.


    Man findet jede Menge kleine Muscheln und wenn man weiß welche, leuchten Steine wenn man sie anfeuchtet


    Aber es gibt auch andere Farbtupfer ... das Pfauenauge war wohl durstig


    Ins Wasser gestürzte Bäume bleiben liegen und finden schnell Interessenten


    Es ist eine tolle Ecke um nicht nur die Füße baumeln zu lassen, der Vogelsang jetzt im Frühjahr ist einfach unvergleichbar ... das müsst er schon selbst erleben ;)^^




    Es gab natürlich auch blühendes :)



    Einen Zunderschwamm hatte ich am Ufer entdeckt, weitere kamen dann im Wald dazu


    Nun zu einem Fund, den ich noch nicht kenne, beschäftige mich doch erst seit kurzem etwas mehr damit ... Da bitte ich Euch nun um Hilfe ... Was bin ich ?

    Letztes Bild dieser Runde zeigt dir Rückseite eines dieser Pilze


    Auf dem Rückweg noch eine Begegnung direkt auf dem Weg ... eine große Weinbergschnecke .... habe sie vorsichtshalber in Richtung ihres Weges in die Wiese gelegt


    Noch einmal über eine Streuobstwiese mit Blick über denn See, dann gehts wieder ab nach Hause


    Ich hoffe, mein Ausflug hat Euch gefallen :P:)

    Bis bald mal wieder .... Liebe Grüße vom See


    Mailow

  • Ahoj, Mailow,


    dein unbekannter "pilz" ist eine Hunds-Schuppenflechte.


    LG

    Malone

  • Hallo Mailow,


    den tollen, bunten Steinen nach - bist du vielleicht in Mecklenburg oder Brandenburg unterwegs? Südlich der Ostsee soll es so was geben, die Hinterlassenschaften aus skandinavischen Gletschern.


    Wo hast du denn die Hübschen gefunden? Hier im Süden gibt es das leider nicht. :gnichttraurig:


    LG, Martin

  • Ach Gottle!


    Jetzt hab ich die Überschrift entdeckt - Bodensee! Liegt ja nicht wirklich nahe der Ostsee. Wer lesen kann, ist immer im Vorteil. Peinlich!


    Jedenfalls ist die Quelle nicht soo weit entfernt, wie angenommen. Da komme ich vielleicht eher mal vorbei!


    LG, Martin

  • Hallo Martin,


    mit Gletscher warst du ja nicht so weit entfernt mit deinen Gedanken,

    nur eben die aus dem Süden bzw. Schweizer Lande und Österreich.

    Der Bodensee ist ja auch so entstanden.

    Es gibt hier wirklich sehr viele unterschiedliche Steine ... sehr viel Quarz, aber auch Speckstein, Feldspat, unterschiedliches Granit wie zum Beispiel Juliergranit aus dem auch Schmuck hergestellt wird.

    Ein buntes Sammelsorium wenn man weiß wo am See :-)))


    Liebe Grüße vom See

    Mailow

  • Hallo Mailow

    Hab deinen Bericht gerade erst entdeckt

    Die Runde die du da bei Wallhausen gelaufen bist, kenne ich gut

    In den Sandsteinschluchten bei der Marienschlucht hat es oft recht nette Sachen

    Mehr richtig Bodman gibt es größere Bestände an Kelchbecherlingen.

    Falls du mal Interesse an einer Tour hast melde dich

    Ich bin hier PSV in Konstanz

    Gruß

    Uwe