Hallo, Besucher der Thread wurde 396 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Clavaria am

Clitocybe sp. aus dem Fichtenwald

  • Hallo zusammen,


    gestern 23.10 21 konnte ich im Fichtenwald, eine Kollektion Clitocybe einsammeln.

    Clitocybe ist eine Gattung mit der ich mich noch nicht wirklich beschäftigt habe.

    Außer Clitocybe odora kenne ich auch keine Art aus dieser Gattung.

    Meine Vermutung war hier eine C. metachroa, aber ich kenne diese Art nicht :(

    Im getrockneten Zustand blasst der Hut aus.

    Zystiden konnte ich in dem Pilz keine finden, dafür Schnallen in der HDS und im Stiel, sowie Inkrustierungen in der HDS.

    Die Basidien sind 4-sporig.

    Geruch kann ich nicht beurteilen, aber roch nicht nach Anis ;)

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2.


    3.


    4. Stiel mit Schnallen


    5. HDS mit Schnallen


    6. HDS mit Inkrustierten Hyphen


    7.


    Hat jemand von euch dazu eine Idee ?


    VG : Thorben

  • Hallo Thorben


    Das ist ja spannend... schau mal was gerade auf meinem Tisch liegt:




    Mit diesem kleinen Trichterling hast du dir keinen Gefallen gemacht. Diese Gruppe ist in der Literatur völlig widersprüchlich.

    Ich denke es könnte Clitocybe brumalis ss. Breitenbach&Kränzlin sein.

    Da stimmt fast alles, nur diese teils fast subzylindrischen Sporen nicht, die hatten meine Exemplare auch:



    Nun, C. brumalis gilt in der Literatur leider als nomen dubium, das nicht mehr verwendet werden sollte weil der Name sehr unterschiedlich interpretiert wurde.

    Ich muss heute noch Frischmaterial anschauen, werde mich aber morgen nochmal mit diesem Trichterling befassen. Vielleicht finde ich doch noch einen besseren Namen.


    Wichtig wäre schon dass du dir eine Meinung zum Geruch bildest. In Frage kommen vor allem: süss/fruchtig, mehlig/ranzig, oder einfach sehr schwach und undefinierbar.

    Und noch zur hygrophanen Verfärbung: Wie war das in der Hutmitte? Blieb die dunkler (grau) oder wurde die auch weisslich/creme?


    Gruss Raphael

  • Hallo Raphael,


    das ist ja wirklich interessant, denn dein Fund sieht wirklich genauso aus wie bei mir :)

    Wichtig wäre schon dass du dir eine Meinung zum Geruch bildest. In Frage kommen vor allem: süss/fruchtig, mehlig/ranzig, oder einfach sehr schwach und undefinierbar.

    Ich fürchte, da müssen wir bis nächstes Wochenende warten, denn dafür brauche ich Frischmaterial.

    Und selbst dann wird es schwierig, denn meistens riecht ein Pilz für mich einfach nur Pilzig :/


    Und noch zur hygrophanen Verfärbung: Wie war das in der Hutmitte? Blieb die dunkler (grau) oder wurde die auch weisslich/creme?

    Die wurde weisslich/creme wie der Rest des Hutes.


    VG : Thorben

  • Hallo Thorben


    Ich habe heute auf dem Arbeitsweg nochmal an dem Trichterling herumgerätselt.

    Hast du das Sporenpulver angeschaut? War das reinweiss oder irgendwie schwach gefärbt (creme oder cremeorange)?

    Bei meiner Kollektion war der Abdruck nur sehr dünn, aber es war nicht reinweiss.


    Wenn das Sporenpulver nicht reinweiss war, würde ich unsere Kollektionen C. marginella nennen (= C. brumalis ss. auct.)


    Auf der Seite von Matthias gibt es eine ähnliche Kollektion: Bestimmungsfoto, aber mit weissem Sporenpulver.


    Zu C. marginella gäbe es in der ZMykol einen Artikel, den ich aber leider nicht habe:

    Artikelarchiv / DGfM

    Falls jemand Zugriff darauf hat und ihn (legal) mit mir teilen kann, wäre ich enorm dankbar.


    Gruss Raphael

  • Hi Thorben,


    ich würde hier erstmal nichts sehen, was gegen deine Bestimmung (Clitocybe metachroa) spräche.

    Sofern du einen Mehlgeruch definitiv ausschließen kannst, passen Sporenpulver und Optik sehr gut dazu, u. a. die gerieften Hutränder und die graubraunen Farben.


    Beste Grüße

    Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Hallo Jan-Arne


    Ja, lässt sich auch nicht völlig ausschliessen, vor allem weil Fotos farblich täuschen können.


    C. metachroa sollte eine dunklere Stielbasis haben und auch den Hut kenne ich frisch viel dunkler, etwa so:



    Aber wenn die Farben auf den Fotos oben zu blass rüber kommen, hätte ich auch gegen C. metachroa keine Einwände.


    Gruss Raphael

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.