Hallo, Besucher der Thread wurde 387 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Mausmann am

Welche kleinen Pilze wachsen auf einer Pilzmumie?

  • Hallo liebe Pilzfreunde,

    vor ein paar Tagen habe ich auf mehreren verschiedenen Pilzmumien diese kleinen Pilze gefunden.

    Die Mumie war irgend ein Lamellenpilz, einer der Täublinge vieleicht, mehr war nicht zu erkennen.

    Auffällig fand ich das die Pilzmumien alle den gleiche Zustand hatten, und auf mehreren waren diese kleinen bis 1 cm großen Pilze gewachsen.

    Wisst ihr welchen Pilz das sein könnte der auf den Mumien wächst?

    Gruß André

  • Ich würde ja lieber auf die Hutoberseite schauen.

    Bei Asterophora lycoperdoides wird sich dort mit der Zeit ein bräunliches "Pülverchen" finden. Das ist der Zerfall in Chlamydosporen. Bei A. parasitica sieht man das nicht.

    Die Ausprägung der Lamellen als Merkmal ist mir persönlich zu schwammig wenn ich Bildmaterial zu rate ziehe.

    Angesichts der Bilder hier habe ich den Eindruck daß sich manche Hüte schon braun färben und bald wandeln und aufgrund nassem Wetters noch glatt aussehen.

    Aber ich will natürlich nicht darauf bestehen daß dem so ist. Am besten später noch mal einen Blick drauf werfen ob die Früchtchen sich oben pulverisieren.

    Ich muß bei meinen vielen Funden von neulich auch noch mal einen Blick werfen ob ich da jeweils richtig gelegen habe.

  • Ich war dann mal so frei mich heute nochmals den Mücken zu stellen um meine kürzlichen Funde zu überprüfen.


    So sahen viele vor kurzem (17.09) noch aus.


    398561-dsc06031-jpg





    Ich war heute eifrig am Leichen fleddern.


    Glücklicherweise konnte ich noch sehr viel mehr befallene Mumien finden als schon zuvor. Da hatte ich schon so um die 30. Alle sehr frisch gewachsen. Heute waren viele davon reif.

    Ich hoffe, nach ein paar Bildern von heute revidiert man dieses Merkmal mit den kümmerlichen Lamellen mal. Es trifft einfach nicht generell zu, kommt aber natürlich vor, besonders wenn die Pilzchen vergehen. Aber ich habe inzwischen sehr viele dieser Pilze mit wunderbaren, ausgeprägten Lamellen gesehen.

    Was mir noch aufgefallen ist ...

    Es kommt mir so vor als wäre bei manchen Lamellen irgendein Füllstoff zwischen diesen. Ein Film oder ein Gespinnst, vielleicht Velum.

    Dadurch bekommt man optisch auch den Eindruck, die Lamellen wären nicht gut ausgeprägt. Hinter dem Schleier jedoch kommt noch mehr von den Lamellen.

    Auf den folgenden Bildern ist das teilweise auch zu sehen.


    Nun ein paar Bilder.

    Übrigens wachsen hier bisher ausschließlich Stäubende Zwitterlinge.










    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.