Elastische Lorchel - Leptopodia elastica ?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 686 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Brauner Waldvogel.



  • Hallo liebe Mitglieder Pilzforum.eu,

    mein erster Beitrag ist ein Fund vom 21. Juli 2021, gefunden am Wegesrand auf Erde, in einem Laub- und Nadelmischwald.

    Die Fruchtkörper sind im Kopfteil 3,5 cm lang und 1,5 cm breit, 2 bis 3fach gefalltet, offene wellige Lappen die an der Stielspitze befestigt sind.
    Außen auf der sporentragenden Seite sind sie bräunlich, innen hell-ocker im Farbton und gleiig.

    Der hell- beige, glatte, elastische Stiel ist aufgeschnitten innen hohl, nicht gekammert. Die Spitze ist von der Oberfläche her fein flaumig (Lupe) und zur Basis hin unregelmäßig dicker werdend 8mm breit.











    Ich bin gespannt und freue mich auf eure fachkundige Meinung.

    Bis bald Annerose




    Mikroskopie:

    Leider war der Sporenabwurf auch nicht von der Anzahl her zufrieden stellend.


    Die Sporen sind elliptisch, glatt, hyalin mit einem großen Tropfen

    100x Öl Wasser




    Ascus mit 8 Sporen

    100x Öl Wasser



    Paraphysen zylindrisch, mit kopfiger Spitze

    100x Öl Wasser



    Apothecium im Schnitt

    10x Wasser

  • Ahoj, Annerose,


    leider sind die Bilder nicht zu sehen.

    Lade sie nochmal als Dateianhang hoch und binde sie in den Beitrag ein.


    LG

    Malone

  • Servus Annerose,

    offene wellige Lappen die an der Stielspitze befestigt sind.

    Sind die Ränder wirklich am Stiel angewachsen?, Geradebei dem kleinen Fruchtkörper sieht mir das gar nicht danach aus.

    Ich halte deine Pilze nicht für H. elastica, dafür sind sie mir zu arg gesattelt.

    M.M.n passt das eher zu H. ephippium.


    Grüße

    Felli

  • Hallo Felli,


    Danke für deine fachkundige Einschätzung,

    die Ränder sind nicht angewachsen da hast du vollkommen recht, das sieht man sehr schön auf dem Foto des aufgeschnittenen Fruchtkörper.

    Kannst du mir bitte sagen ob die Sporen der Sattelförmigen Lorchel auch 2-4 kleine Öltropfen an den jeweiligen Enden zu dem mittigen großen Öltropfen haben können ? Anbei noch ein Sporenfoto.


    Viele Grüße Annerose


    100x Öl Wasser



    Da war ich mir nicht sicher ob es austretende Excipulum-Hyphen sind? Die hätte auf jeden Fall Helvella ephippium,

    laut Pilze der Schweiz Band 1 Ascomyceten.

    60x Wasser



  • Hallo Annerose, ich springe mal schnell für Felli ein.;)

    Kannst du mir bitte sagen ob die Sporen der Sattelförmigen Lorchel auch 2-4 kleine Öltropfen an den jeweiligen Enden zu dem mittigen großen Öltropfen haben können ?

    Das haben sie.

    Häffner (Die Gattung Helvella, 1987) schreibt dazu: "Sporen mit Polguttulen" und er bildet das auch so ab.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59