Hallo, Besucher der Thread wurde 394 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Pälitzhofer am

Cheilymenia fraudans?

  • Hallo ins Forum.

    Ron und Ginny - unsere Zwergkarnickel - waren wieder kreativ.

    Dieses Mal erfreuten sie mich mit einem kleinen (2 mm) orangen Becherling.

    Auf der Außenseite sind braune Pünktchen erkennbar, die sich im Mikroskop als kurze dickwandige Haare herausstellten. Diese sind ca. 100 µm lang (die randständigen auch etwas länger) und un-, ein- oder zweifach septiert. Die Haare an der Außenseite sind abgerundet braun, die randständigen zugespitzt, wobei die Spitzenzelle heller ist.

    Die Asci sind 250 x 20 µm operculat.

    Die Sporen sind ellipsoid (dabei aber fast rund) 15-16 x 13-14 µm, glatt, hyalin, mit granulärem Inhalt.

    Paraphysen zwischen den Asci sind spärlich septiert, unverzweigt, mit kopfigem Ende.

    Mit Richardson und Watling lande ich in der Gattung Cheilymenia. Bin ich da überhaupt richtig??? Wenn ja, dann ist die einzige Art, deren Beschreibung im Doveri zu meinen Beobachtungen passt, Cheilymenia fraudans.

    Herzliche Grüße

    Manfred


    Der Fruchtkörper


    ...hat die Haare schön...


    Haar Außenseite


    Haar am Becherrand


    Asci und Paraphysen


    Sporen

  • Hi,


    interessant welche Pilze so alles auf Frau Dans hören. ==Gnolm7==Gnolm4==Gnolm10 Bis jetzt kannte ich "nur" Inocybe fraudans...


    Auf jeden Fall ein spannendes Pilzlein, was du da hast. Bin gespannt ob sich deine Bestimmung bestätigt.==Gnolm8


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Servus Manfred,

    So auf die Schnelle denke ich , dass du bei Cheilymenia schon richtig bist.

    Die Art hab ich aber noch nicht live gesehen!

    Die Sporen dürften auch noch nicht reif sein;

    hast du mal mit Baumwollblau angefärbt um ein Ornament festzustellen?

    C. fraudans sollte ja flache Warzen und Linien haben .


    C. cadaverina könnte auch in Frage kommen.

    Ist schwierig!


    Grüße

    Felli

  • Hallo Manfred,


    wie bereits Felli schrieb - es sieht gut aus für Cheilymenia fraudans!:thumbup:

    Die Haare und auch die breitelliptischen Sporen scheinen zu passen. Jedenfalls nach der Monografie von Moravec.

    Die Sporen solltest Du, wie auch Felli anmerkt, unbedingt wegen einer möglichen Ornamentierung noch in BWB untersuchen.


    Arten der Gattung Cheilymenia finde ich nur selten an Dung, sodass ich hier auch nur in die Literatur schauen kann.

    Vielleicht kannst Du ja noch mit weiteren Angaben ergänzen. Spannende Sache auf jedem Fall.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

  • Hallo Felli, hallo Nobi,

    den Fruchtkörper haben inzwischen die Springschwänze weitgehend aufgefressen. In der Leiche konnte ich aber zum Glück noch reife Sporen finden.

    Sie sind ornamentiert!!! Nur unter 1000er Vergrößerung und mit BWB findet man feine Warzen und kleine Grate! Die Fotos sind leider nicht gut, ich hoffe aber, dass es zum Bestimmen reicht.

    Mein Problem: ich habe den Moravec nicht. Könnt Ihr bitte für mich nachschauen, ob es C. fraudans oder C. cadaverina ist?

    Herzlichen Dank im Voraus!

    Manfred


    sporen.pdf

  • Hallo Manfred,


    ich denke, die Sporenaufnahmen in BWB helfen weiter!

    Cheilymenia cadaverina hat nicht so breit elliptische Sporen und das Ornament ist eher punktiert als zusammenfließend.

    Also scheint alles für Cheilymenia fraudans zu sprechen.


    Die Monografie schicke ich Dir gern per PN.

    Dann kannst Du selbst vergleichen.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

  • Hallo Norbert,

    herzlichen Dank für die schnelle Antwort! Wenn das wirklich C. fraudans ist, dann wäre das ja schön. In der DGfM-Kartierung ist noch nicht ein einziger Punkt in McPomm.

    Viele Grüße

    Manfred



    EDIT (2 Stunden später): Ich habe jetzt noch mal alles mit Moravec abgeglichen. Die Beschreibung, die Abbildungen, die Angaben zum Substrat —> Das sollte schon C. fraudans sein.

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Pälitzhofer ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.