Hallo, Besucher der Thread wurde 715 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von jmeinke am

Mairittlering im Oktober?

  • Hey an alle,


    die von mir gefundenen Pilze sehen für mich aus wie der Mairitterling. Allerdings riechen sie einfach nur nach Pilz, nicht wie in meinem Pilzbestimmungsbuch beschrieben nach Mehl oder Gurke.. Außerdem ist ein Fund im Oktober ungewöhnlich oder?


    Im Anhang folgenden die Bilder. Danke für eure Hilfe!

  • jmeinke

    Hat den Titel des Themas von „Mairittlering im Oktober“ zu „Mairittlering im Oktober?“ geändert.
  • Hey an alle,


    die von mir gefundenen Pilze sehen für mich aus wie der Mairitterling. Allerdings riechen sie einfach nur nach Pilz, nicht wie in meinem Pilzbestimmungsbuch beschrieben nach Mehl oder Gurke.. Außerdem ist ein Fund im Oktober ungewöhnlich oder?


    Im Anhang folgenden die Bilder. Danke für eure Hilfe!

    Hallo!


    Wie kommst Du auf Mairitterling wenn ich fragen darf?

    Die Erscheinungszeit sowie Geruch sprechen ja dagegen. Die Hut- und Stielfarbe eigentlich auch.


    Falls der Pilz wirklich nur nach "Pilz" (d.h. nach Zuchtchampignon oder nach was?) riecht und überhaupt nicht seltsam, quasi parfümiert, dann weiß ich nicht was für eine Art das ist.

    Bei anderem Geruch wäre das evtl. eine Nebelkappe (Clitocybe nebularis), vergleiche Dein Fund damit.


    Und das Wichtigste: :)

    (welcome)

  • Vielen Dank für das herzlich willkommen! :)


    Mich hat alles vom Aussehen her an den Pilz hier erinnert: Mai-Ritterling ?

    Was nicht stimmt ist tatsächlich, wie ihr sagt: Die Erscheinungszeit, der Geruch (ja, Zuchtchampignon-mäßig), die Hutfarbe. Die Stielfarbe finde ich ähnlich wie im von mir verlinkten Post.

    Bei der Nebelkappe soll die Hutform trichterförmig vertieft sein, aber bei älteren Pilzen. EDIT: Ist sie bei diesem auch. Außerdem passt auch die gewölbte bzw. gebuckelte Hutform. Der Geruch ist auch etwas muffig, was auch zur Nebelkappe passen soll.

  • Mich hat alles vom Aussehen her an den Pilz hier erinnert: Mai-Ritterling ?

    *stirnrunzel*

    auch das Aussehen ist ziemlich anders, da hast du nachlässig hingeguckt. Der Mairitterling ist auf dem Hut nie grau, sondern weiß oder manchmal hellgelb oder von mir aus auch mal lederbraun. Die Lamellen bilden beim Mairitterling einen Burggraben und laufen nicht am Stiel herab. Außerdem hat der Mairitterling keinen keuligen Fuß.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo noch mal!


    Ja, etwas Ähnlichkeit mit dem verlinkten Post gibt es schon. Die Bilder dort sind aber nicht sehr farbtreu.


    Ich kann u.a. die tintling.com Webseite empfehlen. Es gibt pro Art oft nur 1 Bild, aber ein gutes Bild und da kann man davon ausgehen dass das Bild auch die richtige Art zeigt und dass auch die Begleitinformationen stimmen (im Gegensatz zu vielen anderen Seiten):

    Nebelkappe, Nebelgrauer Trichterling, Clitocybe nebularis

    Maipilz, Georgsritterling Tricholoma gambosum


    Bei Bekannten Pilzarten, wie Mairitterling oder Nebelkappe, sind Wikipedia und 123pilze.de auch als Quelle OK, denke ich, zumindest für Anfänger. Bei weniger bekannten Arten haben die beiden Resourcen leider Fehler. Bei Wikipedia sind teils falsch oder unsicher bestimmte Pilze abgebildet.

  • Jau, ich denke ihr habt Recht. Das ist dann wohl die Nebelkappe. Mein Blick ist noch nicht so geschult, da lern' ich jetzt dazu. Danke für eure Hilfe!


    Das erste Bild hier stimmt am besten mit dem Bild überein, dass ich vom Fundort und auch von den Pilzen in Erinnerung habe.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.