Hallo, Besucher der Thread wurde 229 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Schupfnudel am

Einer noch. Clitocybe spec.?

  • Huhu.


    Der letzte für heute, der mich interessieren würde. Vermutlich geht da nicht mehr als die Gattung aber eine Bestätigung wäre schön.


    Der hier stand heute am Rand des Auwalds an einem grasigen Weg. Hainbuche, Ahorn, Eiche nebenan. Begleitpilz Lepista nuda.

    Hüte hygrophan.




    Die alten waren leider schon am gammeln. Den jungen habe ich mitgenommen.


    Eigentlich würde ich den als Clitocybe spec. ablegen weil in der Gattung ja nicht viel geht ohne Mikro. Ich bin mir aber zum einen nicht ganz sicher mit der Gattung und zum anderen riecht er mittlerweile nachdem er hier im Warmen lag etwas nach Chlor, was vlt. beim eingrenzen helfen könnte? Nass war der Geruch für mich eher diffus, nicht einzuordnen.


    Dankeschön.


    LG,

    Schupfnudel.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo Schupfnudel,


    bei trichterlingsähnlichen Pilzen im Leipziger Auwald auch immer mit dem Schmutzigen Rötelritterling vergleichen. Der ist gern auch mal so durch und durch fleischbraun und möchte Trichterling spielen. Von den Fotos her ist das schwer einzuschätzen.


    Beste Grüße

    Stefan F.

  • Hallo Schupfnudel,

    so lange du ihn nicht aussporen lassen und einen Amyloiditätstest gemacht hast, geht eigentlich nicht mal die Gattung. Es ist ein typischer "Little grey mushroom". Wenn dich dieser Pilz wirklich interessieren sollte, musst du etwas Aufwand investieren.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hi.


    Ich sehe gerade ich habe die Bilder kleiner hochgeladen als ich wollte. Normalerweise kann man alle meine Bilder anklicken und noch mal etwas vergrößern, sorry.


    Daher erkennt man auch schlecht wie die Lamellen angewachsen sind, aber sie sind schwach herablaufend ohne Burggraben. Daher hatte ich die Rötelritterlinge außen vor gelassen, weil der Schmutzige war anfangs auch meine Idee, gerade wegen dem ersten Bild. Der "Lila Rötelritterling" nebenan könnte auch durchaus einer sein. Ich tue mich da schwer in der Abgrenzung, habe den aber auch nicht näher angeguckt.

    Zum Aussporen liegt der gute trotzdem sicherheitshalber da, eben weil ich nicht sicher war. Wobei ich vermute, dass der nix hergeben wird, aber schauen wir mal.


    Ein paar Chemikalien wollte ich mir die Tage endlich mal bestellen, nur hatte und hat der Myko-Shop keine mehr vorrätig. Haben sie den Verkauf eingestellt? Wo kann man denn noch welche bekommen?
    KOH, Melzers Reagenz, FeSO4 wollte ich besorgen. Falls jemand noch Vorschläge hat, was noch so häufiger gebraucht wird in der nicht-mikroskopierenden mykologischen Chemikalien-Kiste gerne Bescheid geben.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hi.


    Sporenabwurf hat geklappt und er ist reinweiß meiner Meinung nach. Das schließt zumindest die Rötelritterlinge aus, aber jetzt müsste man wohl die Amyloid-Reaktion testen oder Clitocybe s.l. dranschreiben, richtig?


    Der kleine Abwurf ist der Pilz hier im Thread. Den anderen ignorieren, das ist was anderes.


    LG.


    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.