Podospora curvicolla cf

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 1.852 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von nobi.

  • Servus,

    auf meinen Hasenkötteln wachsen zur Zeit diese Gesellen.

    ich bin da ein wenig am Zweifeln ob die Bestimmung Podospora curvicolla richtig ist,

    obwohl eigentlich fast alles passt.



    Bei meinen vorherigen Funden von P. curvicolla,

    hatte ich immer symetrische Sporen, mit zentral liegenden Keimporus und ein ca 5-10 x 2µ langes,
    leicht Biberschwanz-ähnliches Pedicel

    Hier die Sporen vom Fund aus 2010



    Beim jetzigen Fund sind die Sporen etwas unförmiger und haben einen leicht seitlich sitzenden KP.

    Die Sporengröße ist 16-18 x (10)11-12µ, Pedicel 5-12 x 1-2µ,

    und hat zusätzlich noch eine Caudaea am anderen Pol, die sich aber schnell auflöst.

    Leider hatte ich keine vollausgebildeten Asci gesehen so dass ich die Sporenanzahl im Ascus nicht ermitteln konnte,

    aber er ist def. mindestens vielsporig:gpfeiffen: , verm.128 oder mehr.

    Die Haare am Perithecienhals sind zu Strängen zusammengelgt.

    Asci unreif x400 in Wasser

    Sporen x1000

    Caudaea +Pedicel bei unreifer Spore

    Ascus unreif in CRBL

    Also eigentlich passt das ja alles zu P.curvicolla aber irgendwie ???


    Grüße

    Felli

  • Also eigentlich passt das ja alles zu P.curvicolla aber irgendwie ???

    Naja, manches würde besser zu Podospora setosa passen, Felli.

    Z.B. Sporengröße sowie Form und Größe des Pedicels.

    Auch scheinen die für curvicola oft riesigen "hairtufts" nicht besonders ausgeprägt.


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • :/?(

    Servus Nobi,

    Diese Beiden Podosporas sind irgendwie für mich schwierig.

    Anscheinend verschwimmen die Merkmale ein wenig.

    manches würde besser zu Podospora setosa passen, Felli.

    Z.B. Sporengröße sowie Form und Größe des Pedicels.

    Für P. curvicola werden ja Sporengrößen bis 17,5µ Länge angegeben, so dass ich bei diesem Fund mit 16-18µ zwar an der Obergrenze bin, aber es dennoch im Rahmen bleibt.

    Für P. setosa 18-22µ also größer als bei dieser Aufsammlung.

    Dass die Sporenform etwas anders aussieht hab ich ja oben schon erwähnt.


    Was die Asci angeht werden für P. setosa immer schlanke Asci mit Apikalring angegeben ( ist ja schön in der ZMykol 66/1 2000 auch so gezeichnet)

    --> Ist bei diesem Fund aber nicht so!


    Auch scheinen die für curvicola oft riesigen "hairtufts" nicht besonders ausgeprägt.

    Zu den Haarbüscheln:

    Für mich sind das eindeutige verklebte Haarbüschel ( bei P.setosa Einzehaare).

    Und mit 100µ Länge auch nicht unbedingt kurz


    Da ja die Haare bei beiden Arten manchmal fehlen, ist ja auch mal möglich.

    Die Sporenanzahl im Ascus kann anscheinend auch mal schwanken.


    Da ich Podospora setosa noch nie vorher mikroskopiert habe, bin ich schon ein wenig unsicher ob die Sporenform nun das einzig konstante Unterscheidungsmerkmal ist.


    Ich hab da mal ein paar Link´s zusammengestellt,

    erst für P. curvicolla dann für P.setosa

    wen`s interessiert

    Podospora curvicolla (G. Winter) Niessl (3 de 3) - 12374


    Sordariomycetes - Sordariales#


    2016-10-30c.htm


    Podospora_curvicolla


    Podospora setosa?

    ( = curvicolla)

    Podospora curvicolla



    Podospora setosa??


    Podospora setosa (G. Winter) Niessl (2 de 3) - 11289


    Sordariomycetes - Sordariales

    Podospora setosa und Saccobolus citrinus


    Sordariomycetes - Sordariales


    Podospora setosa - PYRENOMYCETES - Forum di Micologia AMB Gruppo di Muggia e del Carso


    lasiosphaeriaceae-podospora-setosa.html


    Könnt ihr meine Verwirrung etwas nachvollziehen ?


    Grüße

    Felli

  • Danke fürs Zusammenstellen der vielen links, Felli.:thumbup:


    Das hat mich nun doch überzeugt, dass Dein Fund Podospora curvicolla sein muss.


    Ich habe soeben meine Aufzeichnungen zu beiden Arten nochmals durchgeschaut und finde zwar für curvicolla u.a. Haarbüschel bis 450 µm Länge! Aber eben nicht immer. Durchaus können die nur 100 µm betragen oder sogar ganz fehlen. Also, das ist schon mal kein gutes Merkmal zur Arttrennung.

    Auch variiert die Sporengröße sehr. Bei den meisten meiner Messungen betrug die Länge 14-16 µm, vereinzelt erreichten sie aber auch Werte bis 19, sogar 20 µm.


    Wirklich gute und konstante Merkmale zur Unterscheidung beider Arten scheint die Anzahl der Sporen pro Ascus zu sein (setosa 128, curvicolla 256) sowie die Asci an sich. Form, Größe (vor allem Breite), Vorhandensein eines Apikalringes (setosa ja, curvicolla nein).

    Dass die Trennung beider Arten dennoch mitunter ausgesprochen schwierig sein kann, veranschaulicht eindrucksvoll Dein Beispiel.


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

    Einmal editiert, zuletzt von nobi ()

  • Servus,

    Ja das ist ganz schön verzwickt.

    Und ich muß weiterhin auf meinen persönlichen Erstfund von P.setosa warten.

    Es sind ja noch ein paar Fruchtkörper am wachsen.

    Mal sehen wie die dann ausschauen.


    Grüße

    Felli

  • Servus Ralf

    Du hast noch keine setosa? Bei mir gibt es fast keine Probe ohne die. So unterschiedlich kann das sein

    Nein, bei mir hier kommt die anscheinend nicht vor,

    oder ich erkenne sie nicht als Solche,

    oder ich schau mir einfach zu wenig Esel-/ Pferde-/ oder Schafsdung an.


    Grüße

    Felli

  • Ich weiß nicht ob das ein stabiles Merkmal ist, aber ich sehe bei curvicolla immer helle, ganz oder fast durchscheinende Perithecien. Oft kann man die reifen Sporen durchscheinen sehen. P. setosa kommt eigentlich immer schwarz und opak daher.

    Gut beobachtet, Ralf!

    Ist mir ebenfalls aufgefallen und auch Lundqvist beschreibt es so ähnlich.


    Interessant auch eure Diskussion zur Häufigkeit und zum Substrat.

    Hier ist meinen Beobachtungen nach P. curvicolla die häufigere Art von beiden.

    Stand 2014 sah es so aus.

    Podospora curvicolla 52 Funde, davon 25 x Hase, 9 x Reh und 6 x Pferd.

    Podospora setosa 28 Funde, davon 7 x Schaf, 5 x Pferd, 4 x Rind und nur 3 x Reh. Im Gegensatz zu P. curvicolla finde ich setosa also deutlich häufiger an Dung von domestizierten Tieren.


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59