Hallo, Besucher der Thread wurde 281 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Amaurodon atrocyaneus

  • Hallo zusammen,

    ich habe letztes Wochenende auf der Unterseite eines morschen Fichtenstamms meine erste Amaurodon gefunden (auf dem Bild rechts, links wächst Trechispora farinacea). Ich habe ihr den Namen Amaurodon atrocyaneus (Synonyme Pseudotomentella atrocyanea und Tomentella atrocyanea) gegeben.

    Das Hymenium ist glatt, die Farbe würde ich als leicht gelbgrünlich bezeichnen, die diese Art im trockenen Zustand auch haben kann. Sie sieht deshalb nicht besonders spektakulär aus.

    Die Sporen werden mit KOH dunkelblau und haben bifurkate Sporenstacheln, Maße 7,81 x 5,67 µm.

    Es gibt wenig Bilder und ein paar Beschreibungen zu der Gattung Amaurodon. Die Sporen von A. atrocyaneus in Wasser werden im allgemeinen mit hyalin bzw. subhyalin bis gelblich beschrieben, wenn überhaupt dazu eine Aussage getroffen wird.


    Die Sporen meines Pilzes sind aber bereits in Wasser blaugrünlich bis graubläulich, was mich in der Bestimmung etwas verunsichert und zu der Frage bringt, ob die Sporenfarbe in Wasser der Bestimmung entgegensteht.


    Es gibt eine Arbeit von Agerer/Bougher 2001 „Amaurodon aquicoeruleus (Thelephoraceae, Hymenomycetes, Basidiomycota), a new species from Australia with spores distinctly blue in water“, die ich hinsichtlich der Sporenfarbe gerne gelesen hätte, da im Abstrakt steht „No other species of Amaurodon with blue spores in water have been reported.“

    Leider habe ich diese Arbeit nicht, vielleicht hat sie ja jemand für mich?


    In Pilze Deutschland sind bisher 8 Funde der Art verzeichnet. 1 Fund stammt aus Schleswig-Holstein. Der Fundort liegt nicht so weit weg von meinem. Der Fund ist in der ZMykol 57 (1) 1991 als Pseudotomentella atrocyanea beschrieben. Leider steht auch da nichts zur Sporenfarbe in Wasser.

    Frank, nach Mykis hast du diesen Fund der Geschwister Heide aus 1989 auch untersucht, erinnerst du dich noch an die Sporenfarbe in Wasser?


    Kann ich den Pilz unter Amaurodon atrocyneus ablegen?


    Gruß, Maren




    in Wasser


    in Wasser


    in KOH 3 %


    in Melzer


    in Kongo

  • Hallo Maren,


    in der Gattung Amaurodon sind die Sporen in KOH blau bis violett. Die Intensität der Sporenfärbung nimmt bei Exsikkaten im Laufe der Zeit ab.

    Bei frischen Fruchtkörpern kann teilweise diese Blaufärbung auch in Wasser beobachtet werden, wie ich das bei Amaurodon viridis schon gesehen habe. Sie ist also nicht nur bei A. aquicoeruleus vorhanden, wie bei Agerer beschrieben.

    Bei dem Fund der Geschwister Heide war in Wasser keine Färbung der Sporen mehr zu erkennen.

    Wenn du meinem Schlüssel auf www.Tomentella.de folgst, kommst du zu A. atrocyaneus. Es müssten auch vereinzelt Schnallen vorhanden sein.


    Die Arbeit von Agerer/Bougher 2001 habe ich nur in Papierform, ist aber als pdf bestellt!


    LG

    Frank

  • Danke für den Hinweis, Mausmann, ich hoffe, dass die Bilder nun zu sehen sind.

    Danke Frank, das erklärt es natürlich, es wurde wenig Frischmaterial untersucht. Nach deinem Schlüssel bin ich auch sofort zur Art gelangt. Schnallen sind vorhanden.

    Da freue ich mich sehr, dass ich nach knapp 30 Jahren so eine seltene Art in SH wiederfinden konnte :).

    LG Maren

  • Hallo, Maren!


    Toller Pilz.
    Schnallen sind ja nun auf den Bildern auch gut zu sehen, und wo Frank den ja auch quasi bestätigt hat, bzw. die offenen Fragen (blaue Sporen in Wasser bei Frischmaterial) geklärt hat, freue ich mich umso mehr, über die tolle Doku. :gzwinkern:



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.