Hallo, Besucher der Thread wurde 188 aufgerufen und enthält 1 Antwort

letzter Beitrag von Beorn am

Landschaftspark Duisburg 14.04.2019

  • Hallo zusammen,


    gestern morgen war ich bei Sonnentrahl und doch recht frischen Temperaturen auf einer kleinen Runde im Duisburger Landschaftspark. Besonders viele Pilze habe ich da zwar nicht gefunden, aber die vorhandenen Exemplare möchte ich doch vorstellen:


    1. Melampsora pulcherrima auf Mercurialis annua. Laut Klenke und Scholler (2015) eine mediterrane Art, die in Deutschland bisher noch gar nicht nachgewiesen wurde. Bei Pilze-Deutschland finden sich 2 Funde von 2013 und 2016 in Sachsen und Bayern.



    2. Hier denke ich makroskopisch an Steccherinum fimbriatum. Ich hab aber noch nicht mikroskopisch reingeschaut.


    3. Ein Fund auf Birke. Schnallen sind keine vorhanden. Auffällig sind die recht dicken Wände der Hyphen. Zystiden gab es jede Menge. Die meisten waren mit Kristallen besetzt, es fanden sich aber auch Exemplare ohne Kristalle oder auch eine mit nur einem Kristallschopf am Kopf. Sporengröße (6.2+-0.5) µm x (3.0+-0.3) µm. Geht das Richtung Phanerochaete und ich muß noch mal Zystidenlängen messen?


    Björn

  • Hallo, Björn!


    Ich denke schon, daß das in Richtung Phanerochaete sordida gehen müsste.
    Und bei dem Franisgen Stachelrindenpilz wäre ich auch überrascht, wenn sich Steccherinum fimbriatum nicht bestätigen würde. Zumal der jetzt ja sogar noch einen schicken Violetton angelegt hat.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.