Hallo, Besucher der Thread wurde 344 aufgerufen und enthält 14 Antworten

letzter Beitrag von Climbingfreak am

3 Anamorphe an Mistelzweige.

  • Hallo Leute,


    Heute bei der MAB Exkursion würden mir diese 3 Anamorphe in die Hand gedrückt, falls ihr ein Tipp habt wäre schön, leider habe ich für so was gar keine Anhaltspunkt wie oder wo ich anfangen soll.


    Nummer 1





    Nummer 2







    Nummer 3






    Danke schon mal, falls notwendig kann ich weitere Angaben noch machen, fürs erste muss ich mich um andere Funde kümmern.

    Gruß Mario
    Ein Gruß aus den Bergischen Land


    Pilzchips 40 / 13 PC fürs APR.


    Bei Geschmackprobe bitte nicht runter schlucken.

  • Hallo,


    deine letzen sind interessant. Wenn die septiert wären, ist es ein Fusarium, wenn nicht, dann was anderes. Die einzige Gattung, die solche unseptierten Sporen hat und ich kenne, wäre Kabatiella, was aber nicht viel heißen muss.


    Bei den anderen habe ich spontan kein Einfall; habe leider auch aktuell keine Zeit mich damit weiter zu befassen. Sorry dafür.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Trino

    Hat den Titel des Themas von „3 Anamorphe Mistelzweige.“ zu „3 Anamorphe an Mistelzweige.“ geändert.
  • Sind die Konidien beim letzten denn septiert?

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Mario,


    vergleich mal deine ersten beiden Funde mit der Gattung Gonatobotryum (siehe PDF hier).

    Zu der Nr.1 ein paar Fragen:

    Woran und wie werden die Konidien gebildet ?

    Wie sehen die Konidienträger aus, ähnlich wie bei Nr. 2 und/oder verzweigt ?


    Zu der Nr.2 :

    Gibt es septierte Konidien und sind alle Konidien von der Form her gleich oder gibt Konidien die deutlich herausstechen ?


    VG : Thorben

  • Hallo Thorben,


    zu Nummer 1.


    Die Konidien werden an der Spitze der Konidienträger gebildet, und die Sind nicht bei 2 sondern etwas mehr verzweigt aber nicht so stark.






    Zu Nummer 2

    Septierte Konidien gibt es keinen, ich meine aber mindestens 3 verschieden Konidien zu sehen wobei 2 sich nur in die Größe unterscheiden eine Art sieht etwas anders aus.






    Zu Nummer 3 "Stefan"


    Septen gibt es keinen, ich habe mit KOH mikroskopiert um das ganze ein bisschen besser sehen zu können.






    Das letzte Bild finde ich sehr interessant, sieht aus als wären die Konidien verbunden, jedenfalls scheinen mindestens 2 Konidien Arten zu geben.

    Gruß Mario
    Ein Gruß aus den Bergischen Land


    Pilzchips 40 / 13 PC fürs APR.


    Bei Geschmackprobe bitte nicht runter schlucken.

  • So den Ersten habe ich schon mal Trichothecium roseum.



    Hi,


    nein ist es nicht. Dessen Konidiogenese sieht so aus.



    Bei dem bilden sich solche Wirtel, die später zerfallen. Sie werden nicht einzeln an den Hyphenende gebildet, wie bei deinem Fund. Ich hatte den bei deinem ersten auch schon in Verdacht, aber nach deiner Ergänzung ist der raus


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Muss ich mir gleich mal ansehen; ich kenne den nur so, bzw. wurde der uns so im Fachberater-Kurs damals vorgestellt.


    11- trichothecium sp 400x.jpg


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Viell. werden in Kulturen die Sporen anders gebildet als in Natur, was weiß ich alles zu kompliziert. Grrrrrrrrrr Ich gehe pennen.

    Ja das ist immer eine gute Möglichkeit.


    thorben96   Goldröhrling Was meint ihr dazu?


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo zusammen,

    Ich muss passen, denn ich kenne diese Gattung nicht und habe deshalb auch keine Idee dazu.

    Oft sieht man unter dem Mikroskop nicht gut wie die Konidien gebildet werden oder man sieht nur die Hälfte, weshalb ich oft Makroaufnahmen unter dem Mikroskop mache, wo man dann mehr erkennen kann.


    VG : Thorben

  • Danke für deine Einschätzung Thorben. :)

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.