Hallo, Besucher der Thread wurde 1,5k aufgerufen und enthält 13 Antworten

letzter Beitrag von Josef-08 am

QGIS für Pilzfreunde Teil 2 – KBS, Plugins, Basiskarten

  • Willkommen in Teil 2 der Forumsreihe „QGIS für Pilzfreunde“!


    Hier die Übersicht über alle Teile dieser Forumsreihe


    Für Teil 3 ist geplant: Google Maps mit Hilfe von XYZ Tiles einbinden



    Ziele für heute:

    A) Wahl eines geeigneten KBS

    B) Plugin installieren

    C) OpenStreetMap als Basiskarte einbinden



    Fangen wir also an:


    Wir starten QGIS (z.B. „QGIS Desktop 3.4.2“) und erhalten die Benutzeroberfläche (Bild 1).

    Im Browser-Fenster ist die Ordner-Struktur des Projektes an meinem PC erkennbar.

    Das Layer-Fenster ist noch leer, da noch keine Karten installiert sind.


    A) Wahl eines geeigneten KBS

    Vorerst wollen wir im Projekt mit dem globalen KBS WGS 84 ( Ident-Nr. EPSG:4326) arbeiten. Später, wenn es mal darum geht, exakte Messungen durchzuführen, werden wir es umstellen.


    Unten rechts (Pfeil in Bild 1) zeigt das bisherige KBS auf meinem eigenen PC. EPSG:31467 = Gauss-Krüger Zone 3. Das muss ich also ändern!


    Sollte bei euch dort bereits EPSG:4326 stehen, braucht ihr nichts zu tun, für das Projekt ist dann bereits WGS 84 vorselektiert. Wenn ihr mit dem Mauszeiger darüberfahrt (nicht clicken), wird euch Aktuelles KBS: WGS 84 angezeigt.


    Sollte allerdings dort etwas anderes stehen, wie z.B. auf meinem eigenen PC (Bild 1), muss auf WGS 84 umstellt werden: Dazu clicken wir mit der LiMT in dieses Feld (Pfeilspitze) und erhalten das Menü Projekteigenschaften | KBS (Bild 2). Hier ist – rot eingekreist - der Gültigkeitsbereich für das aktuelle KBS zu sehen, auf meinem PC bisher also Gauss-Krüger Zone 3, passend für Baden-Württemberg und Hessen.


    1. Zur Umstellung tippen wir oben bei Filter die Ident-Nr. 4326 ein, und es wird uns automatisch WGS 84 angeboten.

    2. Sobald wir in der Mitte auf das angebotene WGS 84 clicken, wird der Gültigkeitsbereich angezeigt (rot eingekreist). WGS 84 ist also global gültig.

    3. Mit Click auf Anwenden wird es in unser Projekt übernommen.

    4. Abschließend das Menü mit Click auf OK schließen.

    Das Ergebnis zeigt Bild 4.


    B) Plugin QuickMapServices installieren

    Um OpenStreetMap, Google Map, Bing Map etc. als Basiskarte (Hintergrundlayer) einbinden zu können, installieren wir das Plugin QuickMapServices:

    1. Wir clicken im QGIS-Menü auf Erweiterungen > Erweiterungen verwalten und installieren (Bild 5).

    2. Im sich öffnenden Erweiterungen-Menü geben wir oben als Filter die Buchstabenfolge service ein...

    3. ... und clicken im verbleibenden Plugin-Angebot auf QuickMapServices (Bild 6).

    4. Das Ergebnis sehen wir in Bild 7. Hier clicken wir auf Erweiterung installieren

    5. Nach der Installation sehen wir links ein Haken bei QuickMapServices. Nun noch Schließen clicken (Bild 8).



    C) OpenStreetMap einbinden

    1. Durch das soeben installierte Plugin haben sich in der 2. Werkzeugleiste von oben (Vektor-Werkzeugleiste) zwei neue Werkzeuge ergeben. Wir clicken auf das linke (QuickMapServices, Bild 9).

    2. ... und weiter auf OSM > OSM Standard und binden somit die Standardkarte von OpenStreetMap ein (Bild 10).

    3. Als Ergebnis erscheint der neue OSM-Layer im Layer-Fenster. Da der Layer mit einem Haken versehen ist, ist er angewählt und somit im Kartenfenster sichtbar (Bild 11).

    4. Wenn wir das Handsymbol in der obersten Werkzeugleiste (Attribut-Werkzeugleiste) aktivieren, können wir mit der LiMT die Karte bewegen; durch Scrollen am Mausrad können wir sie zoomen.


    Das war’s für heute.



    ! Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen von OpenStreetMap !



    Konstruktive Kritik, Vorschläge und Fragen zum Thema sind ausdrücklich erwünscht.



    Viel Erfolg!

    Über einen Daumen nach oben würde ich mich freuen!


    Bernd



    Glossar

    Georeferenzierung – Objekt (Karte, Foto...) mit geografischen Koordinaten versehen

    GIS - Geoinformationssystem

    GPX (GPS eXchange Format) – Datenformat für Datenaustausch mit GPS-Empfängern

    KBS - Koordinatenbezugssystem

    Lidar (Light Detection And Ranging)

    LiMT – Linke Maustaste

    Open Data

    OSM – OpenStreetMap

    ReMT – Rechte Maustaste

    Schummerung – Pseudo-3D-Darstellung durch Schattenwurf

    WMS (Web Map Service)



    Die Bilder:














  • Hallo Bernd, hallo alle,


    ich habe versucht, die OSM-Karten der Opentopomap in QGIS zu bekommen, weil ich deren Gestaltung wesentlich gelungener finde. Der Weg ist nicht der hier beschriebene, sondern wie gerade von Bernd im dritten Teil thematisierte.


    Was an dieser ebenso wie den anderen Kartenhintergründen vielleicht ein Problem werden könnte sind ausgedruckte Karten.

    Werden einmal geladene OSM-Karten-Ausschnitte in QGIS zwischengespeichert und dann beim nächsten Mal (soweit vorhanden) auch offline angezeigt oder müssen sie jedesmal neu geladen werden?

    Weil die Opentopomap-Kacheln manchmal etwas langsam laden und es auch deren Server schont, habe ich außerdem noch nach den Caching-Einstellungen gesucht. Die sind unter Einstellungen > Optionen > Netzwerk zu finden. Hier kann man den Zeitraum heraufsetzen und auch die Größe und ggf. den Speicherort des Caches verändern. Hat bei mir dann auch offline funktioniert, aber natürlich nur mit den Zoomstufen und Bereichen, die zuvor schon geladen waren.


    LG, Craterelle

  • Hallo Bernd,


    Code
    1. https://b.tile.opentopomap.org/{z}/{x}/{y}.png

    (statt b alternativ a oder c)


    Zoomlevel müsste bis 17 gehen.


    Ich hatte das hieraus:

    http://felix.rohrba.ch/en/2017…-add-tilemap-layers-qgis/


    LG, Craterelle

  • Hallo Craterelle,


    klappt einwandfrei. Für mich als Kartierer sehr wichtig, dass die Forst-Abteilungen eingetragen sind!

    Im untenstehenden Foto habe ich die Abt. "Oberer Reutweg" im Wald Straubenhardt-Feldrennach / B.-W. eingekreist, die für für dieses Tutorial relevant sein wird


    Viele Grüße - Bernd



  • Hallo Bernd, das freut mich. Wo es mir in deinem Screenshot gerade ins Auge springt: die Stamen Watercolor Map ist zwar für Projekte dieser Art eher ungeeignet, aber ich finde sie trotzdem so toll, dass ich gern ein wenig Werbung dafür mache.


    LG, Craterelle

  • Was an dieser ebenso wie den anderen Kartenhintergründen vielleicht ein Problem werden könnte sind ausgedruckte Karten.

    Ich habe noch ein wenig darüber nachgedacht, ob und wie man druckfähige Karten hinbekommen könnte. Zwei Ideen hätte ich dazu, aber beide erscheinen mir recht kompliziert in der Umsetzung. Naja, damit können wir uns ja später mal beschäftigen, falls ein Anwendungsfall dafür auftaucht.

  • Hallo Bernd, das freut mich. Wo es mir in deinem Screenshot gerade ins Auge springt: die Stamen Watercolor Map ist zwar für Projekte dieser Art eher ungeeignet, aber ich finde sie trotzdem so toll, dass ich gern ein wenig Werbung dafür mache.


    LG, Craterelle

    Hallo,


    Eine sehr schöne nostalgisch wirkende Karte erhält man, wenn man die Stamen Watercolor Map (oben) und die OpenTopo Map (unten) übereinander legt und bei der Stamen-Karte (Rechtsklick) unter Eigenschaften/Symbolisierungen den Mischmodus auf Multiplizieren umstellt.


    Herzliche Grüße

    Josef


    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.