Hallo, Besucher der Thread wurde 354 aufgerufen und enthält 9 Antworten

letzter Beitrag von zuehli am

Pize im Garten - aber welche ?

  • Hallo,


    heute habe ich sehr viele Stellen im Garten gesehen an denen der abgebildete Pilz in Mengen sprießt, vr allem an Totholz (ich beregne momentan den Garten, da ich frischen Grassamen eingesäät habe). Ich vermute eine Art Schwefelkopf oder Hallimasch, kann aber natürlich auch was ganz anderes sein. Über eure Mithilfe bei der genaueren Bestimmung würde ich mich freuen.


    Viele Grüße






  • Servus reichl77,


    wenn du für das Foto die Stielbasis entfernst, machst du die Bestimmung ungleich schwieriger (warum eigentlich?). Hallimasch ja, so sage ich aber nichts zur Art.


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Hallo,

    danke für die bisherigen Antworten.


    Aus den verwachsenen Büscheln einen kompletten Fruchtkörper rauszunehmen war nicht so ein einfach, die sind mir alle unten abgebrochen. Ich probiere es heute nochmal etwas vorsichtiger und stelle das Bild mit Stielbasis dann noch hier ein,


    Viele Grüße, Roland

  • Wenn er keine dicken Füße hat, könnte es u.U. tatsächlich mellea sein. Sieht aber von oben irgendwie untypisch aus.


    Beste Grüße

    Harald

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!

  • Hallo,

    ich habe jetzt noch ein paar Bilder gemacht. Aus einem Büschel 1en Fruchtkörper mit Stielende herauszunehmen war nicht möglich, die brachen alle ab. Die Bilder zeigen nun ein komplttes kleines Büschel und noch einen aufgeschnittenen Fruchtkörper. Vielleicht trägt dies zur genaueren Bestimmung bei.


    Gruß, Roland








  • Servus,


    jetzt ist es eindeutig - Armillaria mellea im engen Sinn. Die ausspitzende, nicht verdickte Stielbasis belegt das.


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Sers!

    Wieso nicht der fleischfarbene? Der Ring passt doch mehr zum Galicia? Der honiggelbe müsste n3n dicken Ring haben. Seh ich hier nicht. Die goldenen Schüppchen könnten auch durch Erde/Dreck überdeckt sein. Eine Stilnatterung sehe ich hier auch nicht.

    Lg

    Sebastian

  • Der Fleischfarbene, gallica (nicht Galicia), hat schon dickere Füße und idealerweise gelbe Bänder unter dem Ring. Die fehlende Stielnatterung spricht ja hier auch für mellea. Der gut ausgeprägte Ring ist auf den ersten Bildern doch gut zu erkennen, außerdem hat er kaum Schüppchen auf dem Hut.

    Ich bin da genau wie Christoph beim Honiggelben, auch der Standort spricht dafür, mellea ist ein typischer Garten-Pilz.


    Beste Grüße

    Harald

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.