Beiträge von reichl77

    Hallo,

    ich habe jetzt noch ein paar Bilder gemacht. Aus einem Büschel 1en Fruchtkörper mit Stielende herauszunehmen war nicht möglich, die brachen alle ab. Die Bilder zeigen nun ein komplttes kleines Büschel und noch einen aufgeschnittenen Fruchtkörper. Vielleicht trägt dies zur genaueren Bestimmung bei.


    Gruß, Roland








    Hallo,

    danke für die bisherigen Antworten.


    Aus den verwachsenen Büscheln einen kompletten Fruchtkörper rauszunehmen war nicht so ein einfach, die sind mir alle unten abgebrochen. Ich probiere es heute nochmal etwas vorsichtiger und stelle das Bild mit Stielbasis dann noch hier ein,


    Viele Grüße, Roland

    Hallo,


    heute habe ich sehr viele Stellen im Garten gesehen an denen der abgebildete Pilz in Mengen sprießt, vr allem an Totholz (ich beregne momentan den Garten, da ich frischen Grassamen eingesäät habe). Ich vermute eine Art Schwefelkopf oder Hallimasch, kann aber natürlich auch was ganz anderes sein. Über eure Mithilfe bei der genaueren Bestimmung würde ich mich freuen.


    Viele Grüße






    @ all,
    danke für eure Mithilfe.
    Habe dem Bekannten Bescheid gegeben dass es sich sehr wahrscheinlich um Gymnopilus penetrans (Geflecktblättriger Flämmling) handelt, natürlich mit dem Hinweis, dass man anhand 1 Foto von der Hutoberseite keine 100%ige Bestimmung machen kann.


    LG Roland

    Hallo, bräuchte mal wieder eure Hilfe.
    Diesen Pilz hat ein Bekannter vor 2 Tagen gefunden, fotografiert und mir zugeschickt. Leider hat er nur ein Foto gemacht, was die bestimmung natürlich etwas erschwert, vielleicht weiß ja doch jemand um welchen Pilz es sich wahrscheinlich handeln könnte,
    Ich dachte zunächst an einen Samtfußrübling, der ja gerne im Winter wächst. Auf nachfrage bekam ich die Auskunft, dass da noch ein paar standen, aber vereinzelt und nicht in Gruppen. Totholz als Grundlage konnte er nicht bestätigen. Nach dieser Auskunft habe ich den Samtfußrübling wieder verworfen.


    Viele Grüße und ein schönes Weihnachtsfest,
    Roland

    Hallo ihr Beiden,


    danke nochmal für eure Erklärungen. Das mit dem cf ist eine gute Idee, heißt das dann "Entoloma cf sericeum" ?
    Wie schon geschrieben, mein Geruchssinn ist nicht der Beste und einen Geruch einordnen tu ich mich noch schwerer, hatte letztens bei einer Bestimmungsanfrage was von starkem Mandelgeruch geschrieben, nach der ziemlich wahrscheinlichen Bestimmung war es ein Grüner Anistrichterling (Clitocybe odora) und der von mir beschriebene starke Mandelgeruch war, als ich den Tag darauf nochmals daran roch und wußte dass es Anis sein mußte, auch eindeutig ein starker Anisgeruch, soviel zu meiner Geruchseinordnung ;-)


    LG Roland


    P.S. Das mit dem cf wär dann auch eine Lösung für meine Bilder vom Reizker. Stundenlang habe ich Bilder und Beschreibungen gelesen um Herauszufinden ob ich nun einen Echten Reizker, Lachsreizker oder Fichtenreizker vor mir habe. Immer wenn ich meinte, aha, jetzt hab ich den Unterschied bei den Dreien wars mit den nächsten Exemplaren bzw. Bildern wieder nichts. Bei diesen Reizkern habe ich makroskopisch aufgegeben.

    Hallo,
    ich schrieb "wohl wieder mal treffsichere Bestimmung", man beachte das Wörtchen "wohl" was soviel heißt wie "wahrscheinlich". Die Kombination "wohl" und "treffsicher" war vielleicht etwas ungeschickt ausgedrückt.
    Mir ist schon klar, dass man aufgrund von Bildern keine 100%-Bestimmung machen kann, bei den allermeisten Pilzen bleibt ohne mikroskopische Details ein gewisses "Restrisiko" bei der Bestimmung.
    Meine Bilder habe ich nach eurer Bestimmungshilfe natürlich erstmal mit Bildern und Beschreibungen von Entoloma sericeum im Internet verglichen und mit den evntuell Verwechselbaren. Ich denke am ehesten trifft Entoloma sericeum auf meine Bilder zu, wenn auch nicht mit absolut endgültiger Sicherheit, dazu müßte ich jeden Pilz mikroskopisch untersuchen, das sind aber nicht meine Avancen. Mir reicht es wenn ich mein Bild vom Pilz unter dem Namen abspeichere der am wahrscheinlichsten ist und im Hinterkopf habe dass keine absolute Gewißheit gegeben ist (absolut unverwechselbare gibt es für den nur makroskopisch orientierten denke ich wenige, naja, die Krause Glucke vielleicht). In die Pfanne kommen nur die, die ich schon jahrelang kenne und sammle, das sind genügend leckere und reicht auch immer für ein gutes Pilzgericht.


    LG Roland

    Hallo,
    ich denke mit Entoloma sericeum liegt ihr richtig auch der Beiname "Dunkler Rasenrötling" trifft das Aussehen und Vorkommen wohl recht gut. Geruch konnte ich keinen besonderen feststellen, relativ neutral, aber mein Geruchssinn ist eh nicht der Beste.
    Vielen Dank für die wohl wieder mal treffsichere Bestimmung !


    LG Roland

    Danke für eure Antworten und Hinweise. Dieses giftige Teil werde ich mir gut einprägen.


    Für die Pfanne hab ich noch ein paar recht gut aussehende und frische Lepista nuda gefunden und sogar noch einen brauchbaren Flocki.


    LG Roland

    Hallo,
    habe heute im Mischwald diesen Pilz gefunden, es waren zwei verschiedene Stellen an denen immer mehrere Exemplare standen, so 4 bis 5 Stück jeweils, einen Hexenring konnte ich nicht erkennen, dafür waren es aber vielleicht auch zu wenige. Geruch war ziemlich neutral, nichts aufdringliches. Vermute mal vage irgendein Ritterling, mehr fällt mir bisher leider nicht dazu ein. Hoffe dass ihr mir mal wieder genaueres sagen könnt.
    2 weitere Pilze habe ich gestern noch gefunden und konnte sie eindeutig zuordnen, es war ein Strubbelkopf-Röhrling und ein Grünspan-Träuschling.


    Hier die Bilder zum bisher unbestimmten Pilz, das erste mit Blitz, das zweite ohne und die anderen sind glaube ich alle mit Blitz, es war heut ziemlich düster im Wald.


    LG Roland



    [hr]
    Hab inzwischen noch ein anderes Buch durch, könnte es der Kahle Krempling sein ?


    LG Roland

    Hallo Pablo,


    vielen Dank für die Info !
    Die Karlsruher machen 1 x im Jahr eine Ausstelung im Naturkundemuseum in Karlsruhe, da war ich vor einigen Jahren mal dort und es war sehr gut gemacht. Damals hatte ich aber noch keine Ambitionen auch die Nicht-Speisepilze kennenzulernen, von daher war meine Achtsamkeit damals sicher nicht so hoch wie sie es heute wäre, die letzte Ausstellung habe ich leider verpaßt.

    Hallo Pablo,
    vielen Dank für die Bilder zum Vergleich. Jetzt sehe ich auch dass die Halskrause die mein Fund hatte bei Geastrum coronatum garnicht vorhanden ist hab ich wohl zu wenig beachtet und mich mehr von der dunklen Farbe irritieren lassen. Bin mir jetzt auch sicher, dass es Geastrum triplex ist.


    LG Roland


    P.S. Du kommst aus der Mannheimer Gegend ? Ich bin garnicht so weit weg davon, so ca. auf dem halben Weg zwischen Karlsruhe und Mannheim. Macht ihr in eurem Pilz-Verein auch gelegentlich Führungen ?

    Hallo, wieder mal schnelle und gute Hilfe von euch, danke !
    Die Halskrause bei Nr.2 hatte ich zwar gesehen aber da ich vor 3 Wochen einen Halskrausen Erdstern fand und bestimmt habe (unteres Bild) kam ich ins Wanken da das untere Teil von Nr.2 auf den ersten Blick so gar nicht dem letzten Fund ähnlich sah. Mich irritierte dann noch dass alle von Nr.2 so dunkelbraun (auch die Kleineren) im Vergleich zum letzten Fund waren, unter dem Aspekt dass Nr.2 einfach ziemlich alt sind und die dann dunkelbraun werden kann ich es mir jetzt schon vorstellen, ich habe außer vielleicht dem Dunklen Erdstern auch keinen anderen Erdstern in meinen Büchern gefunden der Nr.2 vom Habitus ähnlicher ist als der Halskrausen-Erdstern, dürfte dann also ein solcher sein der halt schon ein paar Tage auf dem Buckel hat.


    Hallo beli, ja das mit dem Substrat vergess ich mir immer zu merken, muß ich noch üben, kann dir also leider keine Angaben zum Substrat machen.


    LG Roland

    Hallo an alle,
    wieder mal ein paar Bilder bei deren Bestimmung ich mir unsicher bis ratlos bin und hoffe auf eure Unterstützung.


    1. Dachte zuerst wegen der grauen Lamellen an den Rauchblättrigen Schwefelkopf und wollte ein paar davon zum Geschmackstest mitnehmen, die Farbe der Hutoberseite hat mich aber sttzig gemacht und ich ließ sie stehen, zuhause bin ich dann in meinen Büchern auf den "Ziegelroten Schwefelkopf (Hypholoma lateritium)" gekommen, liege ich da richtig ?


    2. Hier vermute ich den Dunklen Erdstern (Geastrum coronatum) oder ist es eher ein älterer anderer Erdstern ?
    Alle waren untenrum braun, nicht weiß wie beim Bewimperten Erdstern.


    Jetzt kommen die, bei denen ich gar keine Ahnung habe.
    4. Vermutlich ein Ritterling oder Trichterling, Farbe geht in Richtung Curry


    5. Wohl ein ziemlich zerfressener Porling, kann man den noch in Etwa bestimmen ?


    6. als letztes noch einen kleinen braunen ziemlich feuchter Pilz der in Nachbarschaft mit den obigen Schwefelköpfen auf einem Stamm wuchs.


    Schon mal Vielen Dank für eure Hilfe


    LG Roland

    Vielen Dank erstmal an alle Helfer.
    Auf belis' Hinweis es könnte vielleicht ein Rübling sein hab ich sämtliche meiner Pilzbücher nach Rüblingen durchgeschaut und auch bei 123.Pilze alle Rüblinge angeschaut, was vergleichbares konnte ich nirgends finden.
    Da ich zuerst an Schwefelköpfe mit sonderbarem Hut dachte und Pablo ebenfalls in diese Richtung tendiert vermerke ich den Fund erstmal als deformierten Schwefelkopf. Pablo, du tendierst ja eher zum Rauchblättrigen an welchen Merkmalen vermutest du das ? ich habe mir das Bündel soweit es ging von unten betrachtet und die Lamellen waren ziemlich eindeutig in Richtung gelbgrün, keine grauen Anzeichen. Kann natürlich sein dass bei diesem deformierten/kranken Schwefelkopf auch dies keinen nennenswerten Bestimmungspunkt hergibt da er halt nicht so aussieht wie er sollte.


    Ich fasse mal die bisherigen Ergebnisse zusammen:
    1. Hallimasch
    2. Fuchsiger Rötelritterling
    3. Nebelkappe
    4. Rosa Rettichhelmling
    5. wahrscheinlich in deformierter/kranker Schwefelkopf rauch- oder grünblättrig
    6. Samtfuß-Krempling
    7. Kastanienbrauner Butterrübling
    8. Horngrauer Butterrübling
    9. wahrscheinlich Blaugrüner Reiftäubling, wobei da vielleicht noch andere Täublinge in Frage kommen.


    LG Roland


    P.S. Hallo Heidi, zu Nr.7 habe ich noch ein Bild gefunden mit Stiel. Keine Ahnung warum ich es nicht mit reingestellt habe, mache ich normalerweise, war wohl etwas viel auf einmal.
    Zu Nr.8 noch ein Bild das den Stiel etwas besser zeigt, aber auch nicht richtig gut


    Nr.7

    Nr.8

    [hr]
    Hallo Markus,


    ja, das mit der Farbechtheit ist immer so ne Sache und dann kommt es vielleicht auch noch irgendwie auf den Monitor an. Also die vermeindlichen Schwefelköpfe waren an den Lamellen eindeutig mehr gelbgrün als rauchiggrau, möglich dass die Bilder hier etwas anderes vermitteln.


    LG Roland

    Einige meiner Funde konnte ich bestimmen, einige sind mir aber unklar, vielleicht könnt ihr mir dabei helfen, danke. Wurde alles im Mischwald gefunden, Nachbarbäume und Größe sollte ich mir in Zukunft notieren.


    1. Das sind wohl ziemlich eindeutig Hallimasch, sie waren ziemlich groß (und auch ziemlich alt), größer als ich sie bisher kannte.


    2. Das hier ist wohl der Fuchsige Rötelritterling


    3. Denke eine ausgewachsene, ältere Nebelkappe


    4. Hier vermute ich den Rosa Rettichhelmling, Aufnahme 1 Monat alt


    5. Bei diesem bin ich mir nicht sicher, ist das der normale Grünblättrige Schwefelkopf ? Mit solch einem krempligen Hut habe ich ihn bisher noch nicht gesehen


    6. Diese Aufnahme ist schon gut 1 Monat alt, leider ist der Fuß ziemlich ramponiert, vielleicht ist eine Bestimmung trotzdem noch möglich ? Ich denke an irgendeinen Krempling ?


    7. Hier fällt mir überhaupt nichts dazu ein


    8. Auch hier ratlos, Aufnahme 1 Monat alt


    9. und hier noch ein älterer Täubling, vielleicht ein Frauentäubling ?

    Hallo, hier einen Pilz bei dem ich mal wieder nicht weiterkomme.
    Gefunden habe ich ihn im Mischwald, sein geruch war auffällig, ich denke ziemlich stark nach Mandel. (Mein Geruchssinn ist nicht der Beste und dazu noch etwas erkältet)
    Hoffe ihr könnt mir bei diesem schönen Pilz wiedermal helfen (will ihn nicht essen, nur bestimmen)