Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von zuehli am

Brauche Hilfe bei der Gattungsbestimmung

  • Hallo liebes Forum,


    ich komme eigentlich aus dem Nachbarforum 123Pilze und habe mich da auch schon vorgestellt und ein paar Anfragen geschickt. Ich komme bei der Bestimmung von Pilzen eigentlich ganz gut alleine klar. Aber manchmal brauche ich noch Hilfe.

    Hier mein Kandidat: (Erst dachte ich an Conocybe, aber die Cheilozystiden passen nicht)








    HDS







    Lamellentrama



    Cheilozystiden (utriform)



    Stieltrama im Querschnitt (Stil hohl)


    Sporen




    Hutdurchmesser: 15-30mm / hygrophan von innen nach außen

    Stilhöhe: 40-60mm

    Stilbreite: 2-3mm

    Sporenpulver: braun (mit KP) / inamyloid

    Sporenmaße: 5,5 - 6,7 - 7,8 x 4 - 4,6 - 5,7 Q=1,1-1,8

    Geruch: unbedeutend bis pilzig


    Hat jemand eine Idee zur Gattungsbestimmung? Mit Band 11 der Regensburger Schriften und der Funga Nordica komme ich blöderweise immer bei Conocybe raus...

    Vielen Dank für eure Hilfe und liebe Grüße, Alex


    Code
  • Hi,


    Psathyrella passt nicht nur makroskopisch, sondern auch mikroskopisch gut. ;)


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Habe den jetzt für mich als Psathyrella Candolleana abgeheftet. Nach Schlüsselung mit der Funga Nordiga und Gröger passt der super. Übrigens befand sich auf der Wuchstelle letztes Jahr noch ein Krischbaum. Auch der Umstand bekräftigt meine Vermutung.


    Vielen Dank noch einmal!

  • Übrigens befand sich auf der Wuchstelle letztes Jahr noch ein Krischbaum. Auch der Umstand bekräftigt meine Vermutung.

    Hm, wieso man durch die Anwesenheit eines Kirschbaums darauf kommt, dass es P. candolleana sein sollte, ist mir schleierhaft. Die Art wächst doch fast überall.

    Davon abgesehen hätte ich bei Anblick des Einzelexemplars nicht die Idee auf diese Art gehabt. Das Gruppenbild gibt eigentlich gar nichts her.

    Ich zweifle noch ein wenig, weil die Psathyrellen wirklich nicht so ganz einfach sind und es da gerade im Candolleana-Komplex wohl mehrere gibt - aber wie dem auch sei...


    Beste Grüße

    Harald

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.