Hallo, Besucher der Thread wurde 1,4k aufgerufen und enthält 14 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Ende Pilzsaison - Teil II

  • Hallo !


    Ende November - Bayern !


    Ich präsentiere hier Pilzfunde in verschiedene Biotopen letzte paar tage gefundene .
    Ein langes aber interessantes , für diese Pilzarme zeit , Beitrag .


    Waginger See


    -


    Moor - Sumpf gebiet


    -


    ? , irgendwelche Lactarius sp - Milchling - nicht siecher , nur Idee


    -


    -


    -


    Sarcodon imbricatus - Habichtspilz


    -


    -



    Cortinarius praestans - Schleiereule


    -


    -



    Poliporus badius - Kastanienbraune Porling


    -


    -


    Clytocibe flacida - Fuchsiger Röteltrichterling


    -


    Lepista nuda - Violette Ritterling


    -



    Clytocibe nebularis - Nebelkappe


    -


    Chlorociboria aeruginascens - Grünspanbecherlinge


    -


    Flamullina velutipes - Samtfusrübling


    -


    Rhodocollybia butyracea - Kastanienbraune Rübling


    -


    -


    Gleophyllum odoratum - Fenchelporling


    -


    -


    -


    Bjerkandera fumosa - Graugelber Rauchporling


    -


    -


    -


    Coprinus comatus - Schopftintling


    -


    Scleroderma citrinum - Kartoffelbovist


    -


    Ein paar Rätselpilze


    1. Hygrophorus sp - Schneckling


    Es war nur 1 Exemplar , Baumpartner Buche - Fichte ? , Geruch leicht angenehm , Geschmack mild . Orangene flecken .


    -


    -


    -


    -


    2. Cortinarius sp , aus Moor - Sumpf ?


    -


    -


    -


    -


    3. Hemitrichia serpula - Netzschleimpilz oder ?


    -


    -



    4. Unbekannte unten irgendwelche Picea sp. an gepflegte Rasen . Wachsen in Hexenkreis . Geruch neutral - Geschmack unbedeutend bis leicht mild .


    -


    -


    -


    -


    -


    5. Oligoporus lacteus - Milchweißer Saftporling oder ? Gibt noch welche alternative ? Wachst an tote liegende Buchenast .


    -


    -


    -


    6. Ein Rätsel ? Makroskopisch Collybia maculata - Gefleckter Rübling in alte Stadium mit etwas ungewöhnliche (Winter) Hutfarbe aber irritiert mich :
    Geruch unbedeutend - Geschmack unbedeutend , nicht bitter , das passt nicht an C. maculata oder ??? Gefunden unten Fichte .


    -


    -


    -


    -


    -


    -


    -


    -


    7. Keine Idee ?? Geruch neutral - Geschmack mild , gefunden neben Fichtenzaun .


    -


    -


    -


    8. An lebendige Buche aber an toten noch immer stehenden Ast . Geruch neutral , Geschmack unbedeutend .


    -


    -


    -


    -


    9. Clytocibe sp Trichterling oder ?


    -


    -


    -


    -


    10. Klein Schirmling , vor eine Woche gefunden , leider keine weitere Infos


    -


    -


    -


    11. Tricholoma sp - Ritterling , gefunden in Moor - Sumpf ,


    Tricholoma A , irgendwelche Tiere fressen diese Pilze


    -


    -


    -


    .


    Tricholoma B ca bis 30 Meter von Pilze A weiter gefundene


    -


    -


    -


    -


    Tricholoma C , auch in Moor - Sumpf gefundene etwas weiter von Pilze unten A und B


    -


    -


    -


    -


    12. Ascocorine sarcoides - Fleischroter Galertbecher oder ?


    -


    -



    13. Russula sp Täubling


    -


    -


    -



    Gleiche Pilz drei tage später


    -


    14. Porling - Tramette oder was ? Leider keine weitere Infos , kein Bild von unten . Wachst an tote liegende bemooste Eichenstamm


    -


    -


    15. Tricholoma sp Ritterling (Erdritterlinge) gefunden in Park


    -


    -


    -


    16. Weichritterling - Melanoleuca sp . wahrscheinlich melaleuca - Gemeiner Weichtrichterling gefunden an gepflegte Rasen in Park


    -


    -


    17. Mycena sp - Helmling


    -


    -


    -


    18. Cortinarius sp , in Moor - Sumpf gefunden


    -


    -


    19. Hygrophorus sp - Schneckling , Geruch neutral , Geschmack sehr leichte bittere Note , Baumpartner Buche - Fichte ?


    -


    -


    -


    LG beli !

  • Hallo beli, ich sehe dort den Goldzahn-Schneckling, den Elfenbein-Schneckling und den Weißen Körnchenschirmling.

    Viele Grüße, Lars


    Meine Angaben sind immer ohne Gewähr und können keinesfalls die Bestimmung eines erfahrenen Pilzsachverständigen ersetzen.


  • Hallo beli, ich sehe dort den Goldzahn-Schneckling, den Elfenbein-Schneckling und den Weißen Körnchenschirmling.


    Hallo Lars !


    Danke !


    Goldzahn Schneckling passt 1 zu 1 , glaube das bessere Kandidat gibt nicht .


    Kürnchenschirmling ich habe verschlampt , habe gerochen und auch gekostet aber nicht gleich Notiert und später vergessen ?? Habe auch mehrere Bilder gemacht aber nur diese 3 sind na ja noch brauchbar , schade weil gehet um interessante Pilz .


    Ich meine das gehet um Elfenbein Schneckling nicht , besser passt wegen etwas bittere Geschmack an Hygrophorus cosus .


    LG beli !

  • Hi beli!
    Zu nr 5 dem saftporling: hast du ihn zufällig gekostet? Kann es sein dass die unterseite abgefressen wurde/ich erkenne da kaum poren. Bin gespannt was da noch für ideen kommen.
    Nr 8 könnte bisporella citrina sein.
    Nr 12 sollte m.m nach auch passen/ vielleicht ist die nebenfruchtform auch noch wo an der buche.
    Lg joe

  • Hallo, Beli!


    Wird schwierig, weil viele der Funde ja schon ziemlich verwest und dadurch nicht mehr bestimmbar sind.
    >Goldzahnschneckling< ist klar, der ist auch in einem guten Zustand. :alright:
    2: Cortinarius scaurus, müsstest du mittlerweile eigentlich kennen. ;)
    3: >Stimmt.<  
    4: Hebeloma oder Cortinarius. Ich rate wirklich von Geschmacksproben bei unbekannten Pilzen ab. Das ist ein ziemlch unkalkulierbares und auch unnötiges Risiko. Geschmacksproben machen nur dann sinn, wenn man einen Fund schon auf ein paaar wenige Arten eingegrenzt hat und nicht nur weiß, in welche Gattung & Artengruppe der Pilz gehört, sondern auch der Geschmack ein wichtiges Bestimmungsmerkmal ist. Denn das ist er bei den allermeisten Pilzen eben nicht.
    5: Weißer Porling = Mikroskoparbeit. So auch hier. Zystiden? Skeletthyphen? Sporenform und - größe?
    Das kann schon Oligoporus sein, höchstwahrscheinlich aber nicht lacteus / tephroleucus, der hat eine andere Wuchsform (dickere, weniger gesellige Fruchtkörper). Wollte man ein Ratespiel draus machen, käme zB Oligoporus floriformis in Frage. Wollte man eine Bestimmung draus machen, müsste man "unbekannter Porling" dran schreiben, oder mikroskopieren.
    6 & 7: In dem Zustand sind makroskopische Bestimmungen nicht mehr wirklich möglich. Wirklich, du kannst das so machen, wie du willst. Aber alle anderen (auch nichtschreibende Leser) seien hier nochmal eindringlich vor unnötigen (weil nicht zielführenden) und riskanten geschmacksproben gewarnt.
    8: Man sieht es nicht genau, aber ganz junge Fruchtkörper von Stereum hirsutum können so aussehen.
    9: Erster Einstieg in die Bestimmung bei so einem trichterling ist der Geruch (Geschmack ist hier irrelevant und riskant, wird nicht benötigt)
    10: Mit der ockerlichen Hutmitte hätte ich eher an Cystoderma carcharias gedacht als an ambrosii. ist aber auch ziemlich alt und schwer zu beurteilen.
    11 A-C sowie 15: Zu alt, nicht mehr bestimmbar. Alle Kollektionen gehören zu den Gilbenden Erdritterlingen mit Mehlgeruch. Also entweder Tricholoma scalpturatum oder Tricholoma argyraceum, trennen kann man die beiden Arten durch das velum bei jungen fruchtkörpern (hier nicht möglcih, weil keine jungen fruchtkörper vorhanden) und durch die Sporenform.
    12: Oder Ascocoryne cylichnium, weil eine Nebenfruchtform ist da nicht zu sehen, muss man also mikroskopieren
    13: >Russula nigricans<
    14: Zeig mal die Unterseite. Zähnchen? Lamellen? Poren? Warzen? Glatt? Gelb? Braun? Weiß? Rötend? Gilbend?
    16: Das, was vor allem im Netz oft als "melanoleuca melaleuca" gezeigt wird (und auch in vielen Pilzbüchern) ist in der Regel nichts anderes als "Melanoleuca spec.". Es sei denn, es hätte im Schnittbild dunkelbraunes Stielfleisch im unteren Stielteil, dann wäre es Melanoleuca polioleuca.
    Dein Fund ist "Melanoleuca spec.".
    18: Mit einem Schnittbild von einem jungen Exemplar mit noch geschlossenem Velum aus der selben Kollektion könnte man einen Bestimmungsversuch starten. Wenn kein junges Exemplar vorhanden, dann bleibt es hier bei "Cortinarius spec.".
    19: Oder eben der "echte" discoxanthus. Den gibt's ja auch noch neben cossus und eburneus. Und ein paaar weiteren, glitschigen weißen Arten.



    LG; Pablo.


  • Hallo Joe !


    Ich glaube das bei nr 5 unterseite ist abgefressen nicht , habe mehrere von unten beobachtet . Pilze gibt an 2 liegende verschiedene Buchen Asten ein von andern ca 2 Meter weiter . Sehr nasse Kalkige gebiet .
    Fotos von zweite Ast


    -


    Habe mehrere mall Bisporella cittrina gefunden , nr 8 schaut ganz anderes und habe vergessen geschrieben , diese Pilz hat bei kauen keine weiche fleischige Struktur , er ist etwas härter , nicht so hart wie baum Porlinge .


    Ascocorine sarcoides nr 12 , habe noch weitere Bilder , diese Fruchtkörper wachst ca 30 cm von Fruchtkörper aus Bild 12 weiter , wachsen zusammen an gleiche Baum mit Hemitrichia serpula


    Nicht so optimal ,


    -


    LG beli !


  • Hallo beli, Hygrophorus cossus könnte aus meiner Sicht auch stimmen.

    Viele Grüße, Lars


    Meine Angaben sind immer ohne Gewähr und können keinesfalls die Bestimmung eines erfahrenen Pilzsachverständigen ersetzen.

  • Hi beli,
    Wegen der nebenfruchtform des gallertbechers schau mal hier https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/FleischrGallat.htm gerade am ersten foto sieht man sie ganz gut/bei deinem neuen foto seh ich keine- heißt aber nicht dass keine vorhanden waren.
    Bei nr 8 hab ich mich komplett getäuscht, hätt mir gedacht dass es sich um kleine becherchen handelt :haue:
    Lg joe


  • Hallo Lars !


    Ich glaube an Hygrophorus cossus fest aber ohne Mikroskop alles ist nur Meinung


    LG beli !
    [hr]


    Hi beli,
    Wegen der nebenfruchtform des gallertbechers schau mal hier https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/FleischrGallat.htm gerade am ersten foto sieht man sie ganz gut/bei deinem neuen foto seh ich keine- heißt aber nicht dass keine vorhanden waren.
    Bei nr 8 hab ich mich komplett getäuscht, hätt mir gedacht dass es sich um kleine becherchen handelt :haue:
    Lg joe


    Hallo Joe !


    Habe nr 8 in weitere Beobachtung .


    LG beli !
    [hr]
    Hallo Pablo !


    Heute ich war wieder Fundort von Weiße Porling (nr. 5) nachgeschaut .
    Bin noch mehr wegen diese Pilz verwirrt ?


    Substrat : liegende tote Buchenast
    Fundort : nasse kalkige gebiet - Mischwald
    Geruch : unbedeutend
    Geschmack : nach lange kauen mild , keine bittere Note
    Fleisch : saftig - sehr hart aber elastisch


    Fundort Bild


    -pilzforum.eu/attachment/212364/


    Fruchtkörper an Substrat


    -pilzforum.eu/attachment/212365/


    -pilzforum.eu/attachment/212366/


    -pilzforum.eu/attachment/212367/


    Obere Seiten


    -pilzforum.eu/attachment/212368/


    -pilzforum.eu/attachment/212369/


    Untere Seiten , nur an kleines untere Seiten Teil sehr kleine runde Poren kaum zu sehen


    -pilzforum.eu/attachment/212370/


    -pilzforum.eu/attachment/212371/


    -pilzforum.eu/attachment/212372/


    -pilzforum.eu/attachment/212373/


    Ältere Exemplar von oben


    -pilzforum.eu/attachment/212374/


    -pilzforum.eu/attachment/212375/


    LG beli !
    [hr]
    Hallo !


    Meine Bilder in letzten Beitrag ist nicht zu sehen ? Warum ? Was passiert ? Was muss ich machen ?


    LG beli !

  • Hallo !


    Neue Bilder von Weiße Porling (nr 5) gestern Fotografierte


    Substrat - liegende tote Buchenast , Fundort nasse kalkige gebiet
    Geruch , neutral , unbedeutend
    Geschmack , nach lange kauen mild
    Fleisch , sehr hart aber elastisch
    Poren , sehr kleine runde Poren kaum zu sehen , aber nur an Manche Fruchtkörper teilen


    Fundort


    -


    Fruchtkörper von oben


    -


    -


    -


    Fruchtkörper von unten (verschiedene FK Stadium)


    -


    -


    -


    -


    -


    Alte Fruchtkörper von oben


    -


    LG beli !

  • Hallo, Beli!


    Der sieht tatsächlich schon recht verwittert aus, dieser Porling. Kein Wunder, Saftporlinge sind relativ anfällig für Parasiten und Witterungsbedingungen.
    Insofern sollte man sich da auch nicht mehr auf den Geschmack verlassen. Ich halte das nach wie vor nicht für lacteus / tephroleucus (ist ein und dieselbe Art), aber da gibt es nach wie vor viele Möglichkeiten. Wenn du magst, kannst du ein paar möglichst intakte Fruchtkörper (vor allem mit nicht zu zerfressener Röhrenschicht) trocknen und zuschicken, Porlinge und Rindenpilzgedöns gucke ich mir doch immer gerne an. :)


    Was die Gemeinschaft der Ascocoryne mit dem Netzschleimpilz betrifft: Ist hübsch, aber da Hemitrichia serpula nicht die Nebenfruchtform eienr Ascocoryne Art ist, für die Bestimmung nicht von Bedeutung. Bei dem Gallertbecher muss man entweder eine passende Nebenfruchtform in unmittelbarer Nähe haben oder zur Bestimmung mikroskopieren.



    LG, Pablo.


  • Hallo Pablo !


    Danke , ich habe das Brief mit Exsikkat verschicken


    LG beli !

  • Hallo, Beli!


    Der weiße Porling ist Trametes pubescens (Samtige Tramete):


    Man hätte es makroskopisch sogar schon vermuten können, anhand deiner Aussage zur Konsistenz ("sehr hart aber elastisch") und den zugleich offenbar bald von Tierchen zerknabberten Fruchtkörper.
    Jedenfalls als mir das Exsikat aus dem Brief beinahe "entgegenschwebte" (weil so leicht), kam mir schon der Gedanke. Ungefähr auf die Art: ==Gnolm12
    Sieht makro- wie mikroskopisch jedenfalls aus wie meine anderen Exsikate der Art. Mal gucken, ob dieses hier etwass länger hält, weil meine anderen sind mittlerweile trotz getrockneten Zustandes restlos von irgendwelchen Tierchen zu Pulver zerlegt.


    Eine Frage: Würdest du mir erlauben, deine Bilder für's Portrait zu verwenden? Das würde dann so aussehen:


    ---> Anklicken für Großansicht
    Du bist also als Bildautor klar erkennbar, wenn du mit der Kollage nicht einverstanden bist, dann gehen auch die Einzelbilder.
    Jedenfalls könnte ich deine Standortbilder dann direkt zusammen mit der Mikrocollage hochladen.



    LG; Pablo.


  • Hallo Pablo !


    Vielen dank für Mikroskopische Bestätigung !


    Du kannst diese Bilder ohne irgendwelche Problem fürs Portraits verwenden . Auch meine irgendwelche andere Bilder ohne mich fragen verwenden , auch meine Beiträge bearbeiten .


    LG beli !

  • Hallo, Beli!


    Super, danke! :alright:
    Es sind und bleiben deine Bilder, darum frage ich bei sowas immer vorher an. Das muss so sein, ich würde ja auch nicht wollen, daß meine eigenen Bilder ungefragt irgendwo öffentlich verwendet werden.



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.