Hallo, Besucher der Thread wurde 758 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von AlexG am

Ein Röhrling und ein ... ein ... was auch immer

  • Hallo,


    nachdem ich am Donnerstag vor lauter Pfifferlingen den Wald kaum sehen konnte, sah es heute wirklich zappenduster aus. Das bisschen was zu finden war, war befallen, zu trocken oder hatte aus anderen Gründen etwas dagegen, mitgenommen zu werden.


    Allerdings sind mir zwei Kameraden über den Weg gelaufen, mit denen ich nichts anzufangen weiß. Beim ersten handelt es sich um einen Röhrling, beim zweiten möglicherweise gar nicht um einen Pilz.


    Der Röhrling:
    Fundort: Unter einer Buche
    Geruch: Hm...ich würde sagen, angenehm pilzig.
    Fleisch: Fest
    Stiel: Weder Flocken, noch Netz würd ich sagen.


    Ich habe ein wenig im Internet recherchiert, aber ich fand nichts, was wirklich passen würde. Lediglich Birkenpilze sahen vom Stiel her ähnlich, aber Birken fanden sich an der Fundstelle nicht.






    Ist das hier überhaupt ein Pilz? Könnten auch Eier sein:


    Gefunden im Moos unter verschiedenen Laubbäumen. Über Geruch/Geschmack u.s.w. kann ich nichts sagen. Ich hoffe, das Bild sagt denneoch genug:





    Vielen Dank mal wieder!

  • Moin Moin...


    also das erste würde ich in richtung hainbuchen röhrling schieben... aufgrund des gehämmerten hutes und das schwärzende/bräunende fleisch


    das andere könnte die gelbe lohblüte sein


    Alex
    [hr]

    Der Röhrling:
    Fundort: Unter einer Buche


    das war keine ;)


    sondern wahrscheinlich eine Hainbuche...


    war heute auch Thema im Wald...


    Alex

  • Danke für die schnelle Antwort!
    Das mit dem Hainbuchen-Röhrling könnte tatsächlich stimmen. Da wuchsen so einige, die ich allerdings aufgrund der fehlenden Bestimmung stehen ließ. Schade :(


    Hexenbutter hab ich immer nur schwammartig gesehen. Dann ist das vielleicht ein sehr, sehr junges Exemplar? Diese kugelige Form war mir bisher unbekannt.


  • Danke für die schnelle Antwort!
    Das mit dem Hainbuchen-Röhrling könnte tatsächlich stimmen. Da wuchsen so einige, die ich allerdings aufgrund der fehlenden Bestimmung stehen ließ. Schade :(


    Hexenbutter hab ich immer nur schwammartig gesehen. Dann ist das vielleicht ein sehr, sehr junges Exemplar? Diese kugelige Form war mir bisher unbekannt.


    es gibt bei den schleimpilzen verschiedene lebenszyklen... auch solche knötchen... aber das muss dir jemand erklären der sich damit wirklich auskennt :D


    ansonsten mal


    find ich hervorragen... da gibt auch eine sequenz über deine lohblüte ab 31:30
    alex

  • Hallo Feldbooz,



    dieses Jahr haben wir eine Hainbuchenröhrlingsschwemme. Ja tatsächelich. zumindest in meinen Wäldern. Und......es berichten mehrere User davon. Peter (peri ) auch.


    Und wenn der beim Anschnitt so rosabräunlich anläuft, dann könnte er es tatsächlich auch sein. Das machen meine nämlich auch gerne.




    Liebe Grüße




    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    100 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017 = 78
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

    85 - 10 Chips für APR 2018 = 75

    75 + 5 fürs APR = 80

    80 -10 Chipse für APR 2019 = 70 Chipse

    70 +5 Apr 2019 = 75


    Keine Veröffentlichung ohne mein Einverständnis!!!!!!

  • Hallo Feldbooz,
    Dein gelber Schleimpilz ist keine Lohblüte (Fuligo). Die Farbe ist zwar ähnlich, aber die Lohblüte bildet nie so einzelne Fruchtkörper aus, sondern ist viel kompakter.
    Dein Fund dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit Physarum virescens sein. Leider sind die Fruchtkörper noch unreif. Das Vorkommen im Laubwald ist auch etwas ungewöhnlich, aber die Art besiedelt Moos, kleine Ästchen und krautige Stängel. Bei Reife werden die Fruchtkörper etwas unscheibarer, schwärzlich mit gelblicher Peridie (Außenhaut).
    Genaue Bestimmung ist leider nur nach mikroskopischer Untersuchung an reifen Fruchtkörpern möglich.
    LG Ulla



  • Moin Ulla ...


    Genau das meinte ich ... alles was wie gelber trollrotz aussieht ... ist halt lohblüte...
    Wie andere ... alles mit rotem Hut, sind Fliegenpilze ... auf die spei Täublinge


    Alex

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.