Hallo, Besucher der Thread wurde 591 aufgerufen und enthält 3 Antworten

letzter Beitrag von abeja am

Trichterlinge bei Buchen?

  • Gerucht: Unbedeutend (Kann aber an der bei uns vorherrschenden Trockenheit liegen)
    Geschmack: Nicht probiert
    Hut: Junge Exemplare mit kleinem Buckel / Alte Exemplare sahen bis auf die Lamellen von weitem wie große, helle Pfifferlinge aus
    Begleitbäume: Mischwald Buche / Fichte
    Lamellen / Stiel / Hut: Farblich alles weiß mit leichtem gelb-orange-Farbstich
    Lamellen waren bei alten Exemplaren brüchig.
    Gefunden am: 05.08.2017 (Vormittag)


    Altes Exemplare:






    Mittel-Altes-Exemplar



    Jünges Exemplare:



    Kann den Pilz jemand Anhand der Bilder bestimmen? Für uns geht das auf den ersten Blick in Richtung "Trichterling", aber viel weiter sind wir nicht bekommen. Vielleicht kann uns ja auf Grund der Bilder und Infos jemand helfen - vielen Dank im voraus.


    Viele Grüße


    Melanie, Leon und Michael

  • Ich würde am ehesten den Ockerbraunen Trichterling vermuten. Bin mir aber nicht sicher, ob der einen derart gelben Stiel haben kann.

    Ich gebe KEINE Freigabe zum Essen von Pilzen! Für Essbarkeitsfragen bitte an den lokalen Pilzverein bzw. Pilzsachverständigen wenden.

  • Hi.


    Ja in der Tat. Clitocybe gibba hat keinen gelben Stiel, sondern einen cremefarbenen bis weißlichen. Das ist ja sogar ein wichtiges Merkmal der Art...
    Der erst Fruchtkörper ist dazu ziemlich merkwürdig geformt, ich vermute fast, den müsste man zu Bestimmungszwecken erstmal ignorieren. Eher sieht der zweite so aus, als wäre da beim Wuchs alles in normalen Bahnen verlaufen. Aber dennoch, einen trichterling mit solch gelbem Stiel kenne ich nicht.



    LG; Pablo.

  • Hallo,
    Infundibulicybe/ Clitocybe gibba ist bei mir ein relativ häufiger Pilz, der kommt zumindest hier immer relativ blass-ockerlich herüber.
    Auf Bildzusammenstellungen im Web findet man aber auch Bilder mit relativ hellgelbem Stiel (etwas leuchtender als ich das kenne).


    http://www.flickriver.com/sear…undibulicybe/interesting/ (da gibt es auch C. squamulosa mit so einem gelblichen Stiel)


    daraus, das Bild z.B.
    https://www.flickr.com/photos/21189203@N05/2107125210/



    Möglicherweise spielt hier bei den eingestellten Fotos zusätzlich aber auch die Farbsättigung eine Rolle.
    Eure Bilder kommen mir immer unglaublich knackig und farblich sehr gesättigt herüber - so wie man es in der Natur eigentlich kaum wahrnimmt - höchstens mit direktem Sonnenlicht, möglicherweise ist das eine Eigentümlichkeit der Kamera bzw. der Einstellung.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.