Hallo, Besucher der Thread wurde 923 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von bibabaer am

Erstfund: Semmelstoppelpilz

  • Hallo,


    haben heute zum ersten Mal Semmelstoppelpilze gefunden.


    Pflanzengesellschaft: Kiefern, Heidel- und Preiselbeeren, Moos
    Boden: Sand




    Mein Tipp: Hydnum repandum.


    Was meinen die Profis? Könnte es auch eine andere Art sein?

  • Hallo,


    na ja für den Semmelstoppler ist der schon etwas zu dunkel für meinen Geschmack. Ich wäre eher für einen der beiden Rötlichen Hydnum-Arten.


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Jan,


    meinen Glückwunsch :alright:


    Sofern Du zufällig in dem Waldgebiet unterwegs warst welches ich Euch gezeigt habe, da wachsen beide Arten. An der erste Stelle die ich Euch zeigte (und an der wir auch gesucht hatten) und ein Stückchen weiter ebenfalls, wächst jedenfalls der rötliche Stoppelpilz und Dein Foto sieht mir ganz nach dem aus. An verschiedenen anderen Stellen in der Nähe findest du aber auch den Semmelstoppelpilz.


    Liebe Grüße und sorry - ich glaube ich habe immer nur vom Semmestoppelpilz geredet :rolleyes:


    Maria


  • Hallo,


    na ja für den Semmelstoppler ist der schon etwas zu dunkel für meinen Geschmack. Ich wäre eher für einen der beiden Rötlichen Hydnum-Arten.


    l.g.
    Stefan


    Hallo Stefan,
    was meinst Du mit eine der beiden rötlichen Hydnum-Arten? H. rufescens ist mir ja noch klar - aber die zweite? Oder wird da zwischen H. repandum var. rufescens und H. rufescens unterschieden? Kann man diesen Unterschied dann auch mit freiem Auge sehen oder müsste man da Mikro-Merkmale sichten?
    Danke,
    LG, Martin

  • Hallo, Martin!


    Es gibt noch einen Ellipsoidsporigen Semmelstoppelpilz (Hydnum ellipsosporum), der sollte wohl makroskopisch ziemlich identisch aussehen wie Hydnum rufescens (Rötlicher Semmelstoppelpilz). Da müsste man dann in der Tat mikroskopieren, oder eben so wie Stefan den begriff etwas weiter setzen: "Einer der Rötlichen Semmelstoppelpilze". ;)



    LG; Pablo.

  • Hallo Martin,


    wie ich sehe, hat dir Pablo schon geantwortet. Ich bin gerade erst nach Hause gekommen; konnte dir leider nicht eher antworten.


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.


  • Hallo Pablo, Hallo Stefan,


    alles klar - das war auch derjenige, den ihr in meinem Bericht angeführt habt, als ich meinte, das wäre H. rufescens.
    Ich behalt's im Hinterkopf - und sollte ich jeeeeemals ein Mikroskop besitzen, dann wäre das einer der Kandidaten, die ich mir sofort vornehmen würde :)
    Danke für die Antworten euch beiden.
    LG, Martin

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.