Kategorie Offtopic: Fledermäuse auf unserem Dachboden

Es gibt 12 Antworten in diesem Thema, welches 4.092 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Judasohr78.

  • Hallo liebe Pilz und Naturfreunde,


    Jetzt kommt mal was ganz Offtopic :D .


    Als wir, also meine bessere Hälfte und ich uns Ende 2012 ein Zweifamilienhäuschen gekauft hatten, mit einem großen Garten, ging ich auf den Dachboden und fand dort kleine Köttelchen.
    Ich zerdrückte ein Köttelchen und es stellte sich heraus, das wir dort Fledermäuse und zwar Zwergfledermäuse (Pipistrellus pipistrellus) wohnen haben.
    Der Kot unterscheidet sich durch ein Merkmal und zwar sieht Fledermauskot genauso aus wie Mäusekot.
    Aber Mäusekot lässt sich nicht so leicht zerdrücken und ist schmierig, wärend Fledermauskot zwischen den Fingern leicht zerdrückbar ist.
    Es glänzt auch, durch die Chitinreste von den Insekten, was die Fledermäuse fressen.
    Dann habe ich ein Bewerbungsbogen für "Fledermausfreundliches haus" ausgedruckt und an die NABU Hessen geschickt.
    Nach ca. 3 Tagen meldete sich die Frau Petra Gatz von der NABU per E-Mail, das sich der Fledermausbeauftragte unserer Region, sich bei mir melden wird.
    Nach knapp 5 Tagen meldete er sich bei mir auf dem Handy, als ich in der Nachtschicht war und machten dann ein Termin aus zur Begutachtung unseres Dachbodens.
    Der Exeperte für Fledermäuse...Fledermausbeauftragter bestätigte meine Vermutung und ich freute mich sehr, das wir diese tollen und nützlichen Nachtschwärmer bei uns wohnen hatten :D :thumbup: .
    Nun war es am 06. 08. 2014 um 19:00 Uhr dann soweit und ich bekam von unserem Regional-Fledermausbeauftragten und einem Fledermausbeauftragten von Wirbelau, die rostfreie und witterungsbeständige Edelstahlplakette "Fledermausfreundliches Haus" so wie eine Urkunde, unterschrieben von der Umweltministerin Priska Hinz und ein Fledermausbuch überreicht.
    Könnte ihr glauben, das ich da stolz wie Oskar war :thumbup: :D .


    Hier kurz nach der Überreichung



    Hier ist die Plakette am Hauseingang verschraubt



    Hier standen wir in unserem Heimatblättchen :thumbup:

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()

  • Cooool, herzlichen Glückwunsch :thumbup:


    Laut Vorbesitzerin soll unser neues Haus auch beflederte Mäuse auf dem Dachboden haben. Wenn ja, will ich auch so eine schmucke Plakette, danke für die Info :)

  • Hallo Verena,


    vielen lieben Dank :).
    Ich bin auf diese Plakette, Urkunde und Buch sehr stolz.
    Vor allem sind wir in unserem Ort das einzigste Haus, was diese Plakette hat :thumbup:.
    Du kannst aber selber herausfinden, ob in eurem neuen Haus auf dem Dachboden Fledermäuse wohnen.
    Gehst auf den Dachboden und schaust auf den Boden, ob du dort kleine schwarze längliche Köttelchen, ähnlich denen von Mäuseköttelchen findest.
    Wenn ja dann nimmst du mal ein Köttelchen zwischen die Finger und versuchst es zu zerreiben.
    Lässt sich das Köttelchen leicht zerreiben und sind da glänzende Partikel enthalten, ist es definitiv Fledermauskot (sehr guter Blumendünger).
    Die glänzenden Partikel sind Chitinreste von den Insekten, die die Fledermäuse gefressen haben.
    Mäuseköttel lassen sich nicht so leicht zerreiben, sondern sie verschmieren.


    Um die Plakette zu bekommen, musst du im Internet mal nach der NABU deiner Region und auf deren Homepage mal "Bewerbung Fledermausfreundliches Haus" suchen.
    Das hat die NABU auf jeden Fall.
    Hast du das gefunden, steht da ein Bewerbungsbogen, das du ausdrucken und dann ausfüllen kannst.
    Wohin du dieses Formular schicken musst, steht ganz unten auf dem Bewerbungsbogen.
    Das ist ganz ganz einfach :thumbup:.
    Alles weitere geht dann seinen Weg von ganz alleine :).


    Liebe Grüße Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()

  • Hallo Michael
    Glückwunsch zu deinen "Mitbewohnern". Ja, das ist schon schön, solche Flattermänner in unmittelbarer Nähe zu haben und auch zu sehen. Geht mir genauso :cool:


    Aber, ich möchte dennoch bei aller Freude auf was Hinweisen. Die Plakette hat schon was. Was ist aber, wenn du den Dachstuhl mal aus irgendeinem Grund Ausbauen willst oder musst? Dir ist schon klar, dass du nun registriert bist? :cursing:


    Ich bin da eher der Stille Genießer. Nur mal so als Gedankenanstoß, für die, die über ihr Hab und Gut weiterhin selbst bestimmen wollen.....


    Viele Grüße

    Alle haben gesagt: Das geht nicht! Dann kam einer -der wußte das nicht- und hat es gemacht ==Gnolm1

  • Hallo Tannenzäpfle,


    vielen Dank.
    Stolz bin ich auf unsere Mitbewohner.
    Die Nachbarn gegenüber von uns haben auch welche unter dem Dach wohnen und der Nachbar neben uns hat eine im Fensterrahmen wohnen :thumbup:.
    Das ist ja nett von Dir, das du dir Gedanken machst, was ist, wenn wir den Dachboden ausbauen wollen :).
    Aber immer locker bleiben, da wir beschlossen haben, den Dachboden NICHT, NIE, NIEMALS ausbauen werden und zwar den Fledermäusen zu liebe :thumbup:.
    Das ist schon alles mit meinen Familienangehörigen sowie mit den Leuten von der NABU geklärt :thumbup:.
    Der Dachboden bleibt so wie er ist und nichts wird dort ge oder verändert.


    Liebe Grüße Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()

  • Hallo Michael
    Schön wenn dir die Sache so am Herzen liegt :thumbup:


    Wollt ja nur für diejenigen einen Hinweis geben, die sich nur wegen der Plakette, ihre Ausbauträume vielleicht verbauen ;)


    Grüsse

    Alle haben gesagt: Das geht nicht! Dann kam einer -der wußte das nicht- und hat es gemacht ==Gnolm1

  • Auf jeden Fall liegt mir die Sache sehr am Herzen :thumbup:.
    Nicht jeder kann behaupten, das er Fledermäuse unter dem Hausdach hat und eine Plakette muss man sich ja auch erst einmal verdienen :D :thumbup:.
    Ok, da habe ich dich da wohl leider falsch verstanden....Sorry :(.

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

  • Hallo Michael!
    Feine Sache das! Ich beobachte die Flattermänner immer im Sommer hier im Dorf, ich mag das, wenn sie so am Abend- und Nachthimmel schwirren. Wo sie wohnen habe ich noch nicht herausgefunden...
    Ach ja, Frau Gatz hat letztens einen Vortrag über Fledermäuse in unserem OGV gehalten!

  • Hi Tuppie,


    das ist doch Entspannung pur, wenn man diese tollen Tierchen am Himmel herumschwirren sieht :thumbup:.
    Ist auch garnicht so einfach, herauszufinden, wo sie sich tagsüber verstecken.
    Bei uns war es einfach, da ich Köttelchen gefunden habe und bei den Nachbarn gegenüber durch puren Zufall relativ viele aus einem Dachspalt herausfliegen sehen habe.
    Gezählt habe ich 64 Stück, aber vermutlich waren es mehr, da ich mich denke ich mal verzählt habe.
    Habe mich Abends mit meinem 200 Euro teuren Fledermausdetektor hingestellt und man hatte schon das Zwitschen im Detektor gehört, wann sie abflugbereit waren.
    Paar Sekunden später ging es dann los... eine nach der anderen kam herausgeflogen.
    War so toll :D :thumbup:.
    Ist eine Wochenstube von Zwergfledermaus-Mütter, die dort ihre Jungen großziehen.
    Bei dem Nachbarn neben uns soll eine Fledermaus im Fensterrahmenspalt wohnen.
    Muss mich, wenn ich wieder mal frei habe mit dem Detektor hinstellen und beobachten.
    Dieser Spalt ist eine Kältequelle die ins Haus reinzieht und der Nachbar will es abdichten.
    Ich habe zu ihm gemeint, das er warten soll bis die Fledermaus da draussen ist.
    Wenn nicht, muss ich die Fledermaus irgendwie umsiedeln.
    Aber er will es dann gemeinsam mit mir angehen.



    LG Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()

  • Na dann zeig ich euch mal kurz ein paar uralte Bildchen (2003 etwa), als ich den Umweltschützern in Bochum bei der Fledermauskartierung geholfen habe :)
    Leiter an Baum, Fledermauskasten auf und meinstens Große Abendsegler rausgeholt. Vermessen+gewogen, Parasiten gezählt (seht ihr die Milben am Flügel?) und beringt.
    Der Wasserfledermaus hatten wir einen Sender auf den Rücken geklebt, um das Nachtquartier zu finden: ein alter hohler Baum, der dann vor der Abholzung bewahrt werden konnte.





  • Hallo Verena,


    deine Bilder begeistern mich bis auf das Blut :thumbup: :D.
    Finde ich klasse, das du da mitgeholfen hast.
    Würde ich wahnsinnig gerne auch machen :thumbup:.
    Eine ganz liebe Freundin von mir, hat eine Sondergenehmigung/Ausnahmegenehmigung zur Pflege und Aufzucht von Fledermäusen.....also eine Fledermauspflegestation.
    Das heißt, sie bekommt verletzte oder ganz junge Fledermäuse gebracht bzw. sie holt die Tiere bei den Findern ab.
    Sie hat mein allergrößten Respekt, da sie auch Altenfplegerin auf Vollzeit ist :thumbup:.
    Zuhause hat sie auch ein Weibchen eines Kleinen Abendselgers in Pflege die bei ihr zwei Babys zur Welt gebracht hat.
    Leider habe ich von ihr erfahren, das aus unerklärlichem Grund eines der Babys leider verstorben ist :(.
    Sie hat so viel Herzblut in die Aufzucht gebracht und das ist dann niederschmetternd, wenn dann da sowas passiert.
    Sie hängt richtig mit Leib und Seele an den Fledermäusen, die sie verletzt oder als kleine verlassene Babys bekommt.
    Also sie bekommt Tiere jeder Altersstufe.
    Fledermäuse sind einfach nur unglaublich niedliche und nützliche Tierchen.


    LG Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()

  • Hallo Michael!
    Ich höre die Flederchen immer Zwitschern, auf dieser Frequenz höre ich gut. ;) Jedoch nur, wenn sie nahe genug sind.
    [hr]
    Hallo Verena!
    Tolle Bilder!

  • Hi Tuppie,


    wie du hörst die Fledermäuse zwitschern?
    Wenn die herumfliegen, kann man die nur mit dem Fledermausdetektor hören.
    Das sind die Ultraschallrufe, die für das Ohr selber nicht hörbar sind.
    Im Quartier hört man sie dann zwitschern, wenn man weiß wo das Quartier ist.
    Da sind die Soziallaute, die man mit dem bloßen Ohr hört ;) .


    Liebe Grüße Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()