Hallo, Besucher der Thread wurde 2,8k aufgerufen und enthält 10 Antworten

letzter Beitrag von Jerd am

Pilze im Garten aber welche?

  • Hallo liebes Forum,
    ich habe seit ca. 3 Wochen ein Pilzproblem in meinen mit Schredder abgemulchten Garten. Und hoffe das mir hier einer sagen kann was das für ein Pilz ist und ob er Giftig für unsere Kinder ist. Habe bis jetzt noch nie Pilze im Garten gehabt und weiß auch nicht wie ich die wieder los werde.


    Mit freundlichen Grüßen
    Dennis


  • Hi Dennis,


    das sind irgendwelche Tintlinge. Entweder nicht bestimmbar oder möglicherweise auch Hasenpfoten. Damit wären sie nicht wirklich giftig, aber auch nicht genießbar. Ob es sich lohnt, sie zu entfernen, muss jemand anders entscheiden.


    lg,


    Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Hallo Dennis,


    grundsätzlich sind fast alle Pilze roh unbekömmlich bzw. giftig.
    Da es in Gärten auch Pflanzen, Früchte etc. gibt, welche oft noch giftiger sind, hilft da nur ein aufklärendes Gespräch mit den Kindern.


    Für eine weitere Bestimmung der Pilze reicht das Bild leider nicht aus,
    aber ich denke dass da eh kein mykologisches Interesse vorhanden ist.

  • Hallo Dennis,


    im Zweifelsfall kannst du regelmäßig die einzelnen Pilze herausreißen. So lange dürften sie in diesem Jahr eigentlich nicht mehr wachsen. Immerhin haben wir schon fast Mitte Oktober. Ansonsten warte mal auf andere Stimmen. Ich bin mir nicht sicher, ob die Pilze überhaupt entfernt werden müssen und die sinnvollste Methode (falls ja) kenne ich auch nicht. Da gibt es einige hier, die wesentlich mehr Ahnung davon haben, als ich. :)


    lg,


    Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Auch ich kann nur Vermutungen anstellen, sehe ich Holzschnipsel, welche vermutlich das Substrat für die vermeintlichen Tintlinge sein könnten.


    Wenn Du die wirklich loswerden willst:


    Alles incl. Den Holzschnipseln mal grossflächig entfernen, incl. der obersten Bodenschicht.


    Aber mal ehrlich: Wozu die Mühe machen ??? Das ist die Natur und zu dieser gehören eben mal Pilze dazu.

  • Ja das ist die Natur, will die auch nur entfernen wenn Sie für die Kinder gefährlich werden könnten. Da unsere Kinder erst zwei sind (Drillinge) ist das mit der Aufklärung schon so eine Sache.

  • Es gäbe prinzipiell noch die Möglichkeit mit Fungiziden zu arbeiten, die aber auch nicht unschädlich ist. Glaube auch, dass Aufkläung der Kinder am besten ist. Weil auch wenn die Kinder im eigenen Garten keine Pilze mehr finden, so können sie doch beim spielen wo anders welche sehen, und wenn sie dann nicht aufgeklärt sind, dann werden sie diese trotzdem in den Mund nehmen.

  • Mulch bringt eigentlich immer irgendwelche Pilze hervor, die ihn auffressen, und die da (auch meiner Meinung nach Tintlinge, Hasenpfoten) gehen ja noch. Da gibts gemeinere und ekligere, jemand berichtete z.B. schon mal davon, dass der Garten regelmäßig mit Stinkmorcheln übersät sei.


    Was man machen kann:
    - Kinder fernhalten bzw aufklären
    - Mulch komplett entfernen bzw weglassen
    - Pilze während der Saison absammeln

  • Hallo Dennis,
    das ist mit höchster Wahrscheinlichkeit die bereits angesprochene "Hasenpfote". Die okkupiert sehr gerne Holzspäne und vergeht noch schneller als diese.
    Mein Enkel (Alter identisch mit deinen Kindern, aber nur als Einzelexemplar), wusste sehr rasch, was "Pülze" sind (nix zum Kosten, nur für Opa zum Gucken). Und generell muss Opa alles vor der Verkostung (Beeren etc.) abnicken. Essbares liegt sonst auf dem Teller.
    Beste Grüße!
    Andreas

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.