Hallo, Besucher der Thread wurde 2,4k aufgerufen und enthält 9 Antworten

letzter Beitrag von Calabaza am

Sternsporiger Schildborstling - Scutellinia trechispora

  • Sternsporiger Schildborstling (Scutellinia trechispora)


    Auch diese rundsporige Scutellinia besticht durch äußere und innere Schönheit. Deutlichstes Unterscheidungsmerkmal zu ähnlichen Arten wie S. legaliae, S. heterosphaera oder S. barlae sind die deutlich abgeflachten Warzen. Besonders im Sporenquerschnitt sieht man die Zahnradförmige Gestalt sehr schön.













    Bei vielen Proben diverser Scutellinia finden sich Sporen mit ungewöhnlich ausgebildetem Ornament. Dieses hier stammt aus der gleichen Probe wie die zuvor abgebildeten.




    Man darf sich bei der Bestimmung nie auf einen kleinen Ausschnitt konzentrieren, sondern muss aus der Bandbreite der Ornamente das typische herausfinden.

  • Hallo Ralf !


    Gibt es eine makroskopische Unterscheidungsmöglichkeit zu "Gewöhnlicher Schildborstling - Scutellina scutellata " ?


    VG,
    Markus


  • Hallo Ralf !


    Gibt es eine makroskopische Unterscheidungsmöglichkeit zu "Gewöhnlicher Schildborstling - Scutellina scutellata " ?


    VG,
    Markus


    Hallo Markus,


    eine direkt erfassbare Unterscheidung zwischen Scutellinia-Arten gibt es nicht, man muss viel Erfahrung haben, um die eine oder andere Art makroskopisch ansprechen zu können. Sowas gelingt bisweilen bei S. setosa, S. scutellata, S. legaliae, S. nigrohirtula oder S. crucipila. 100% Sicherheit gibt trotzdem nur das Mikroskop.


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau


  • Gibt es eine makroskopische Unterscheidungsmöglichkeit zu "Gewöhnlicher Schildborstling - Scutellina scutellata " ?


    Hallo Markus,


    makroskopisch kann man meiner Meinung nach lediglich zwischen kurzhaarigen und langhaarigen Arten unterscheiden. Allerdings gibt es da auch Zwischenformen.


    Wichtig ist auch das Substrat.
    Scutellinia trechispora ist eine Art, die gern auf lehmigen, tonigen Böden vorkommt, während Scutellina scutellata meist an Holz wächst.


    Auch wenn man mit viel Erfahrung einige Arten makroskopisch ansprechen kann (ich habe z.B. erlebt, wie Dieter Benkert einige rötliche Scutellinien im Bergnadelwald ohne zu zögern als pseudotrechispora benannte - aber der Mann ist natürlich eine Legende!), würde ich ohne zu mikroskpieren nie eine Art benennen.
    Da gebe ich Björn völlig Recht.


    Ralf :
    Kann es sein, dass Deine Bilder immer besser werden?
    So schöne Aufnahmen von dieser Art sind mir jedenfalls noch nicht gelungen!


    Lieben Gruß vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Hallo Nobi !


    Herzlichen Dank für die weiterführenden Erläuterungen.
    Diese Hinweise von Euch sind Gold wert, allein und selbst kaum zu erarbeiten. :alright:


    Einen lieben Gruß,
    Markus


  • Hallo Ralf !


    Gibt es eine makroskopische Unterscheidungsmöglichkeit zu "Gewöhnlicher Schildborstling - Scutellina scutellata " ?


    VG,
    Markus


    Wie Björn und Nobi schon geschrieben haben, kann man makroskopisch keine Artbestimmung vornehmen, höchstens Artenkomplexe ausschließen. Speziell auf S. scutellata bezogen kann man sagen: Sehr kurzhaarige Scutellinia sind z.B. mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine S.scutellata. Das gilt in gewissem Rahmen auch für sehr kleine (<3mm), langhaarige Scutellinia die auf nackter Erde wachsen.


    Netterweise wachsen verschiedene Scutellinia auch gerne durch- oder direkt nebeneinander. :)[hr]
    Rene ,Zarko, Nobi


    Danke für Eure netten Kommentare. :)

  • Hallo Ralf,


    ich danke dir. Eure Antworten geben mir die Gewissheit, zumindest einmal "durcheinander gewürfelt" zu haben.
    Künftige Funde werde ich dann vorläufig erst einmal mit Scutellina spec. benamsen.


    Viele Grüße,
    Markus

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.