Schnecken & Steinpilze

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 5.279 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von kathi.

  • Hallo,


    so sehen zur Zeit so gut wie alle Steinpilze bei uns aus....;(
    Man kann nicht so schnell sammeln wie die :snail: fressen.. :(


    Hier ein Beispiel der kläglichen Reste....

    Bilder

    • Steini u. Schnecke 2.JPG
    • Steinpilze u. Schnecken-3.JPG

    Tempus fugit - amor manet

  • Bei uns sieht es genau so aus. Mindestens jeder zweite Steinpilz ist nicht mehr zu gebrauchen. Es ist auch extrem nass, was zwar viele Pilze hervorbringt, allerdings noch mehr :snail:. Sogar diese schwarzen Mistkäfer machen es sich teilweise in den Steinpilzen bequem. Nur die Knollenblätterpilze sind stets unversehrt ;)


  • Bei uns sieht es genau so aus. Mindestens jeder zweite Steinpilz ist nicht mehr zu gebrauchen. Es ist auch extrem nass, was zwar viele Pilze hervorbringt, allerdings noch mehr :snail:. Sogar diese schwarzen Mistkäfer machen es sich teilweise in den Steinpilzen bequem. Nur die Knollenblätterpilze sind stets unversehrt ;)


    Hallo Psilo,


    ja, dass mit den Knollenblätterpilzen kann ich nur bestätigen.


    Viele Grüße

  • Hallo sammlerherz,
    bei uns sind zwar auch viele Steinpilze angefressen, aber es ist nicht so schlimm bei uns, wie bei dir. ;)
    Man kann noch erkennen, dass es mal ein Steinpilz war. :D


    bis dann,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

  • Hier dürften wohl eher Mäuse die " Übeltäter " sein.:)


    Wir finden auch zunehmend Pilze, die regelrecht zerschreddert sind. Oft liegen nur noch die Späne rum.


    Ich tröste mich mit dem Gedanken, dass ich es bin der in deren Speisekammer einbricht.;)


    Und nicht zuletzt helfen die Tiere des Waldes auch bei der Verbreitung der Pilze.


    Gönnen wir es ihnen.


  • Aber zähneknirschend ;)


    Viele Grüße

  • Hi,
    schlimmer finde ich die Maden von was weiß ich für Insekten. Selbst die kleineren Pilze (2-3 Tage jung) sind schon durchbohrt, da bleibt am Ende nicht mehr viel übrig ;( !!
    Das mit den Schnecken sieht bei uns so aus, meine Frau mag Nacktschnecken, ich mag Pilze. Meine Frau hasst Pilze, ich hasse Nacktschnecken. Was soll man da noch sagen ;) ( such Dir eine neue Frau :D !!).


    Gruß Harry :)

  • Komisch.
    Wenn ich zu einer Zeit viele Steinpilze finde ,sind die endweder völlig unversehrt oder total durchlöchert oder unversehrt und durchlöchert (also beides dabei)
    Wovon das abhängt weiss ich aber nicht.
    Ich sehe oft Nacktschnecken an den Pilzen. Was die Maden betrifft:
    Wenn ein Pilz richtig derbe Madig ist (oft bei eher warmen Wetter) dann ist er für mich Müll, auch wenn er von aussen vielleicht gut aussieht.
    Nach meiner Erfahrung sind es aber nicht zwangsläufig uralte, halb verschimmelte Dinger, wenn Maden drin sind .
    Und hält sich das Ganze noch in Grenzen mit den Maden, kommt so einer bei mir dann auch in die Pfanne. Erstens mal sterben die Maden bei der Hitze ab, zweitens sind diese Tiere weder giftig noch sind sie mit den ekligen Fliegenmaden zu vergleichen, die ja bekanntlich auf Leichen und kot leben. Ich esse ja auch Weinbergschnecken in Knoblauch und das muss dagegen wohl wesentlich extremer sein...


    Andere Frage:
    Hier gibt es eine Gaststätte , die bieten Pilzgerichte mit Waldpilzen an, insbesondere Steinpilze, ich weiss, dass diese Pilze von Jemanden stammen der sie regelmäßig im Wald sammelt und dann an die Küche verkauft.
    Auch haben wir hier auf dem Markt oft Stände, wo Waldpilze in Körben angeboten werden. Ich bin sogar der Meinung, dies mal in der Metro gesehen zu haben.
    Nach dem Naturschutzgesetz soll das wohl aber verboten sein und die Pilze dürfen nur für den Eigenbedarf gesammelt werden. Machen sich diese Händler daher alle strafbar?