Tintling -2)

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 301 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Climbingfreak.

  • Hallo Pizlfreunde,

    gestern fand ich diesen Tintling im Gras bei Birken und Ahorn. Kann diese Art jemand benennen und eine Literaturstelle anführen, bei der auch Mikromerkmale bei allen Tintlingsarten aufgelistet sind?

    Sporen (6,5) 7-8 x 3,5-4,5 µm. Basidien ca. 20 x 8-9 µm. Hut Durchmesser 20 mm, Rand fransig; Stiel 30 x 3 mm glatt, oben leicht bestäubt (unten wohl abgewischt).

    HG, Tonio


    1. Fruchtkörper



    2) HDS: Zellen mandelförmig mit Fortsatz


    3. Stielbelag: Zellen schnabelförmig


    4. Lamellen: Zellen ballonförmig


    5. Basidien

  • Hallo.

    Kann diese Art jemand benennen und eine Literaturstelle anführen, bei der auch Mikromerkmale bei allen Tintlingsarten aufgelistet sind?

    Auf den Sprung in meine Mittagspause nur schnell ein kurzer Schlüssel-Verweis in einem Beitrag von Nobi: Post #3


    Viele Grüße

    Marcel

    »Experts do not exist,

    we all are beginners

    with greater or lesser knowledge.«

    Luis Alberto Parra Sánchez

  • Hi Tonio,


    ich halte das auch für einen aus der Domestici-Gruppe. Du solltest erst Mal versuchen die Bilder, die du siehst zu interpretieren/zu erkennen, welche Strukturen du siehst. Deine HDS ist Velum z.B. Cheilo- und Pleurozystiden zeigst du auch nicht. Versuch mal mit dem Gröger/FN oder mit dem Tintlingsschlüssel von Andreas Melzer erst Mal die wichtigen Strukturen zu lernen. Das Schlüsseln ist dann Schritt 2.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.