Bestimmung Pilzbefall im Haus

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 564 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Goldröhrling.

  • Hallo zusammen,

    anbei ein Pilzbefall in einem Anbau.Es handelt sich um eine (dilletantische) Umrandung einer Dusche (Anbau, schlecht beheizt; kaum bewohnt). Es waren Löcher in den Fugen, so dass regelmäßig Feuchtigkeit zum Holz gelangen konnte.Das Holz war komplett zerbröselt (Braunfäule), kein Würfelbruch.

    Auf dem Bild ist das zerbröselte Holz und die Ausbreitung auf einer innen liegenden Gipsplatte zu sehen. Sehr schöner Pilz ;.-).

    Habt ihr eine Idee welcher Pilz das sein könnte ? Sporenbilder kann ich aktuell wg. defektem Mikroskop nicht liefern.

    Pilzbefall im Haus ist leider nicht mein Gebiet ;-(.

    Vielen Dank

  • Hallo Wolfgang,

    Habt ihr eine Idee welcher Pilz das sein könnte ?

    die exakte Pilzidentifizierung hätte hier für mich jetzt nicht oberste Priorität, vielmehr wäre mein Schwerpunkt beim kompletten Rückbau aller befallenen Holzbauteile und anschließende Sanierung nach UBA-Richtlinien.


    Der erste Schritt dazu ist ja der Aufnahme zufolge schon gemacht.


    Schönen 1. Advent, Marcel

    »Was wäre die Welt, wäre sie bar

    aller Nässe und Wildheit? Lasst sie doch da,

    Oh, lasst sie doch da, Nässe und Wildheit;

    Lang lebe die Wildnis, die Unkrautigkeit.«

    Gerard Manley Hopkins, Inversnaid (1881)

  • Das Holz war komplett zerbröselt (Braunfäule), kein Würfelbruch.

    Hallo Wolfgang!

    Braunfäule verursacht aber einen Würfelbruch.... ;)

    Ich sehe hier den Braunen Kellerschwamm, natürlich gehts genau ohne Mikroskop nicht!

    Viele Grüße

    Kerstin