Auwald-Phlegmacium

Es gibt 12 Antworten in diesem Thema, welches 932 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Clavaria.

  • Hallo zusammen


    Vor ein paar Tagen war ich in einem Auwald unterwegs, wo ich eine Gruppe Phlegmacien fand. Leider habe ich (wie erwartet) Mühe mit der Bestimmung:


    Ich hatte drei ungeduldige Kinder dabei, deshalb hatte ich nicht die Zeit alle Bäume in der Nähe zu notieren.

    Es gab sicher Birken und Erlen. Vielleicht auch Weiden, Pappeln und Kiefern.

    Geruch unangenehm, schwer zu definieren. Ganz junge Exemplare waren leider nicht zu finden.



    Die Stielbasis ist gerade oder etwas verdickt. Was hier im Schnittbild wie eine Knolle aussieht, ist eine Wuchsanomalie.

    An der Luft verfärbt sich das Fleisch nicht, reinweiss, nur in der Basis gelblich.


    KOH: Aussen negativ, auf dem Fleisch deutlich gelb.


    Sporen etwa 10-12 x 6-6.5 µm, schwach warzig.


    All meine Schlüsselversuche enden in Sackgassen. Was meint ihr dazu?


    Viele Grüsse

    Raphael

  • Hallo Raphael

    Hast du bereits mit dem Cortinarius sobrius verglichen? Der Hohlraum im Stiel, ähnlich zu Hebeloma ist recht typisch für diese Art.

    Cortinarius sobrius - A.M.B. PESARO
    Genere Cortinarius Specie sobrius P. Karst. Posizione sistematica: Sottogenere Phlegmacium, Sezione Patibiles, Sottosezione Patibiles, Serie Sobrius. Exsic. n.…
    www.ambpesaro.it

    BG Andy

  • Hallo zusammen,.

    diese Pilze sehen mir nicht wie Phlegmacien, sondern wie Fälblinge (Hebeloma) aus. Ich möchte wetten, dass bei einem Sporenpulverabwurf herauskommt, dass selbiges nicht rostbraun, sondern tabak- bzw. erdbraun ist.

    Bei den Sporen sollte man sich mal anschauen, ob sich das Perispor (Außenhülle) ablöst oder nicht, das wäre ein mikroskopischer Hinweis für ein Hebeloma und wäre außerdem in dieser Gattung ein bestimmungsrelevantes Merkmal.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()

  • Hallo,


    Ne das sind schon Phlegmacien. Makroskopisch könnte man das schon Zweifel haben. Aber alle Fälblinge haben auffällige Zystiden, der hier hatte nicht einmal Marginalzellen.


    Gruss Raphael

  • Alles klar. Ich hatte halt die rostbraunen Lamellen der schon recht reifen Fruchtkörper, die Cortinafäden am Stiel und die bulbose Stielbasis vermisst. Und insgesamt war es eine Idee, die vielleicht aus der von dir so genannten Bestimmungssackgasse herausgeholfen hätte.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo Raphael

    Hast du bereits mit dem Cortinarius sobrius verglichen? Der Hohlraum im Stiel, ähnlich zu Hebeloma ist recht typisch für diese Art.

    http://www.ambpesaro.it/portfo…em/cortinarius-sobrius-2/

    BG Andy

    Hallo Andy


    Habe mir den mal angeschaut, da scheint aber die KOH Reaktion umgekehrt zu sein, gelb aussen und im Fleisch negativ.


    Gruss Raphael

  • Hallo Günter


    Ah, von C. sobrius habe ich nur das Portrait von AMB angeschaut, das oben verlinkt ist.

    Dort ist die KOH-Reaktion wohl falsch angegeben. Im AdC wird eine starke Reaktion im Fleisch angegeben.

    Ich gehe nochmal schauen, ob dort Zitterpappeln wachsen.


    Gruss Raphael

  • Hallo zusammen


    So, ich war nochmal dort. Es gibt dort tatsächlich Zitterpappeln in unmittelbarer Nähe.


    offtopic

    Beim genaueren Suchen fand ich einige Meter entfernt auch zwei verschiedene Pappelschüpplinge:

    Anständiger Pappelschüppling (Hemipholiota destruens)


    Unanständiger Pappelschüppling (Hemipholiota phalloides) :D
    /offtopic


    Ich lege das somit mal als Cortinarius sobrius ab. Das wäre der erste kartierte Nachweis für die Schweiz.

    Danke Andy und Günter für die Unterstützung!


    Gruss Raphael

  • Gratulation Raphael, schöner Fund... ich meine den Cortinarius 😉

    BG Andy

  • Hallo zusammen


    bad news, der vermeintliche Cortinarius sobrius ist keiner.

    Von C. sobrius gibt es eine Typussequenz, die nur zu 95% übereinstimmt.

    Leider gibt es mehrere andere Typussequenzen mit hoher Übereinstimmung.

    Molekular pass Phlegmacium patrickense am besten, aber das ist keine gesicherte Bestimmung.

    Ohne weitere Untersuchungen werde ich da wohl nicht weiterkommen ;(


    Gruss Raphael

  • Guten Morgen Raphael,

    spannend! Hast Du die Sequenz von Alvarado bekommen? Mich würden die Übereinstimmungen mit anderen (welchen?) Typussequenzen interessieren. Kannst Du mir die Ergebnisse zukommen lassen?

    LG Günter