2 Schleimpilzfragen

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 323 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von BlonBoah.

  • Hallo,


    bei mir sind 2 Schleimpilzfragen.


    1) Handelt es sich hier um Physarum album (gefunden im Auwald vor 3 Wochen. Auf dem selben Ast waren Physarum album in ausgereifter Form)?


    2) Solche Schleimies habe ich noch nie gefunden - gestern in unmittelbarer Flussnähe auf einem modernden Laubholzast. In welche Richtung sollte ich weiterschauen?


    Wie immer bei den Schleimpilzen wird es schwierig sein, exakte Angaben zu machen, da man auf den Bildern ja nur eine Entwicklungsstadium sieht. Aber vielleicht ist ja eine Tendenz oder eine Annäherung möglich. Ich würde mich sehr freuen.


    Vielen Dank im Voraus

    Timm

  • Hallo Tim,

    Dein erster Fund wird schon Physarum album sein, der bildet nicht immer so typisch nickende Köpfchen aus, die Stiele sind aber immer viel dünner als bei Physarum leucophaeum, der natürlich sehr ähnlich aussieht.

    Den 2. Schleimi halte ich für Didymium squamulosum. Wenn man mikroskopiert, sieht man dass die weiße krustige Peride des Köpfchens aus richtigen Kalkkristallen besteht, im Unterschied zu Physarum welcher amorphen Kalk auf der Peridie hat.

    Der weiße, kalkhaltige Stiel paßt auch für die Art. Didymium squamulosum ist aber eine recht variable Art, die nicht immer so eine dicke Kalkkruste auf der Peridie hat.

    So sind sie m.M. aber am hübschesten.


    LG Ulla

  • Hallo,

    gestern habe ich mir die Bilder auch mal angeguckt und habe gemerkt, dass in keinem meiner Myxo-Bücher Physarum album vorkommt!

    Ist Physarum album ein Synonym für Physarum nutans?


    (Ich habe im Internet eine riesige Liste mit Synonymen gefunden:


    Physarum album (Bull.) Chevall., 1826
    =

    Craterium subulatum (Schumach.) Mussat, 1901

    =

    Didymium furfuraceum (Schumach.) Fr., 1829

    =

    Didymium marginatum (Schumach.) Fr., 1829

    =

    Mucor albus (Bull.) Sobol., 1799

    =

    Physarum albipes Link, 1809

    =

    Physarum albopunctatum Schumach., 1803

    =

    Physarum album (Bull.) Moesz, 1925

    =

    Physarum album var. subtile (Pers.) Chevall., 1826

    =

    Physarum bulbiforme Schumach., 1803

    =

    Physarum cernuum (Schumach.) Fr., 1829

    =

    Physarum didymium Schumach., 1803

    =

    Physarum furfuraceum Schumach., 1803

    =

    Physarum gracilentum Fr., 1829

    =

    Physarum leucophaeum f. flexuosum Rostaf., 1874

    =

    Physarum leucophaeum f. violascens Rostaf., 1874

    =

    Physarum leucophaeum var. flexuosum (Rostaf.) Cooke, 1877

    =

    Physarum leucophaeum var. flexuosum Rostaf., 1874

    =

    Physarum leucophaeum var. sessile Cooke, 1877

    =

    Physarum leucophaeum var. stipitatum Cooke, 1877

    =

    Physarum leucophaeum var. violascens (Rostaf.) Cooke, 1877

    =

    Physarum leucophaeum var. violascens Rostaf., 1874

    =

    Physarum marginatum Schumach., 1803

    =

    Physarum nutans Pers., 1795

    =

    Physarum nutans Sacc.

    =

    Physarum nutans f. phycophilum Rabenh., 1859

    =

    Physarum nutans f. rubrum Nann.-Bremek. & Y.Yamam., 1987

    =

    Physarum nutans var. iricolor Brândza, 1914

    =

    Physarum nutans var. nutans

    =

    Physarum nutans var. rubrum (Nann.-Bremek. & Y.Yamam.) Chao H.Chung, 1997

    =

    Physarum nutans var. subtile Alb. & Schwein., 1805

    =

    Physarum nutans var. subtile Pers., 1801

    =

    Physarum nutans var. violascens (Rostaf.) Lister, 1894

    =

    Physarum nutans var. vulgare Alb. & Schwein., 1805

    =

    Physarum pini Schumach., 1803

    =

    Physarum subulatum Schumach., 1803

    Sphaerocarpus albus Bull., 1791

    =

    Stemonitis alba (Bull.) J.F.Gmel., 1792

    =

    Tilmadoche alba (Bull.) E.Sheld., 1895

    =

    Tilmadoche alba (Bull.) T.Macbr., 1899

    =

    Tilmadoche cernua (Schumach.) Fr., 1849

    =

    Tilmadoche cernua var. deflexa L.F.Celak., 1893

    =

    Tilmadoche cernua var. rigida (Rostaf.) L.F.Celak., 1893

    =

    Tilmadoche gracilenta (Fr.) Rostaf., 1874

    =

    Tilmadoche nutans (Pers.) Rostaf., 1874

    =

    Tilmadoche nutans f. propria Rostaf., 1874

    =

    Tilmadoche nutans f. rigida Rostaf., 1874

    =

    Tilmadoche nutans var. propria (Rostaf.) Berl., 1888

    =

    Tilmadoche nutans var. propria Rostaf., 1874

    =

    Tilmadoche nutans var. rigida (Rostaf.) Berl., 1888

    =

    Tilmadoche nutans var. rigida Rostaf., 1874

    =

    Tilmadoche pini (Schumach.) Rostaf., 1874

    =

    Trichia alba (Bull.) DC., 1805

    =

    Trichia alba (Bull.) Raeusch., 1797

    =

    Trichia cernua Schumach., 1803

    =

    Trichia nutans Trentep., 1797

    )


    Nach welchem Schleimi muss ich denn jetzt in meinen Büchern gucken? 😅


    Liebe Grüße

    Noah

  • Hallo Noah,

    Physarum album (Bull.) Chevall. ist synonym zu Physarum nutans Pers.

    Mit den Synonyme ist es oft verwirrend.

    Man muß auf die Autorennamen schauen und dann vergleichen.

    Normalerweise ist es so, wer die Art zuerst beschrieben hat, von dem ist es dann der gültige Name.

    Leider ist mir das auch manchmal schleierhaft.

    Wichtig ist, wenn man einen Namen hat (wie Physarum nutans), weiß man welche Art das ist, auch wenn sie nach neuer Nomenklatur jetzt anders heißt.

    Mit der Sequenzierung wird noch komplizierter.


    LG Ulla