Eintagstintling? Coprinellus

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 1.304 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Habicht (†).

  • Hallo Pilzfreunde,

    diese kleinen Pilzen wuchsen bei Aspidistra im Blumentopf.

    Hut knapp 1cm, Stiel ca. 3cm.

    Passt Eintagstintling?


    LG Christine


    1


    2


    3


    4


    5


    6


    7

    100 (sind irgendwie so da) -2 (Einsatz) +7 (Gewinn Blumenrätsel) = 105

    –15 (APR-Gebühr 2022) = +5 (Joka-Schnellvaballa-Lohnung) +170 (APR 2022) = 265

    -10 (APR-Gebühr 2023) = +2 (vorbildliche Zahlungsmoral und ausgezeichnete Buchführung) +210 (APR 2023) +5 (Punktlandung) +3 (Schnapszahl 222 am nächsten) +3 (wisenschaftliche Unterstützung) = 478

  • Passt Eintagstintling?

    Nein, passt leider nicht, Christine.

    Der von Dir vermutete Coprinopsis patouillardii hat keine Pileozystiden, die gut auf Deinem letzten Bild zu sehen sind.

    Auch zerfließt er bei Reife. Du zeigst hingegen einen Tintling der Sektion Setulosi, welcher bei Reife welkt. Damit bist Du in der Gattung Coprinellus. Infrage kommen mehrere Arten. Ich vermute eine Species aus dem Umfeld um Coprinellus impatiens. Ohne Mikroskopie ist die Art nicht bestimmbar.


    Übrigens werden bei 123 Pilze unter dem von Dir verlinkten Portrait des "Eintagstintlings" wenigstens zwei Arten vorgestellt.

    Ich vermute sogar drei!

    Die gute Nachricht, Coprinopsis patouillardii ist wahrscheinlich auch mit dabei. :D

    Die schlechte Nachricht, nur wer die Art kennt kann sie auch erkennen! ;)

    Also, 123 Pilze sollte man nicht blind vertrauen.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72

    Einmal editiert, zuletzt von nobi ()

  • Also, 123 Pilze sollte man nicht blind vertrauen.

    Deshalb habe ich ja hier gefragt! ;)


    Danke, Nobi!

    100 (sind irgendwie so da) -2 (Einsatz) +7 (Gewinn Blumenrätsel) = 105

    –15 (APR-Gebühr 2022) = +5 (Joka-Schnellvaballa-Lohnung) +170 (APR 2022) = 265

    -10 (APR-Gebühr 2023) = +2 (vorbildliche Zahlungsmoral und ausgezeichnete Buchführung) +210 (APR 2023) +5 (Punktlandung) +3 (Schnapszahl 222 am nächsten) +3 (wisenschaftliche Unterstützung) = 478

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Eintagstintling?“ zu „Eintagstintling? Coprinellus“ geändert.
  • Servus Nobi,


    "Morgens da, Abends weg", Pech gehabt. Erst nach drei Tagen habe ich überrissen, dass der Pilz weiter FK entwickelt, die vorangegangen klebten als 'Schatten' noch am Blumentopf,




    Den habe ich grad noch am Rockzipfel erwischt,



    und mikroskopiert, Sporen 10 -11 x 5,5 - 6µm,




    Bestimmt habe ich via PdS und meine richtig zu liegen. Segnest mir den als Coprinopsis patouillardii ab?


    Wolfgang (123 Pilze) ist für jeden Hinweis auf Fehler dankbar, korrigiert bei fundierten Vorschlägen. Sein Ziel ist anders gesteckt, 'so viele Pilze wie möglich' zu präsentieren. Das macht er mE nicht schlecht, für wenig Geld bekommen Anfänger einen guten Überblick über Gattungen/Arten. Das ist und bleibt sein Verdienst, :thumbup:

    Für an Pilzen Interessierten reicht's, wer es genauer wissen will kommt ums Mikroskopieren und Spezialliteratur nicht herum.

    Die DNA-Sequenzierung würfelt alles durcheinander. Verhindert neue Fachbücher, weil gestern geschrieben morgen schon widerlegt sein kann.


    lgpeter

    "Die, die Kriege von oben führen sind feige Schreibtischtäter, die nicht wissen wie schrecklich Krieg ist".

    Quelle: "Masters Of War", Bob Dylan

    2 Mal editiert, zuletzt von Habicht (†) ()

  • Segnest mir den als Coprinopsis patouillardii ab?

    Nein, Peter, das ist nicht Coprinopsis patouillardii.

    Dieser hat deutlich herzförmige bis fünfeckige Sporen. Siehe folgendes Portrait.

    Coprinopsis patouillardii (A. Melzer).pdf


    Welchen Pilz Du zeigst, kann ich anhand der Bilder nicht sagen. Die Sporen könnten zu Coprinellus impatiens passen

    Vergleiche mal mit der Pilzflora-Ehingen.

    Für eine genaue Bestimmung muss man das ganze Programm durchziehen. Untersuchung des Velums, der Basidien, der Cheilo- und Pleurozystiden, evtl. auch Hutdeckschicht und Stielbekleidung.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72

  • Hi,


    gerade bei Coprinellus der ehem. Sektion Setulosi; neu Gattung Tulosesus ist die Untersuchung der HDS extrem wichtig. Die Form und Ausprägung der Pileozystiden sind bei der Bestimmung sehr wichtig. Noch wichtiger ist aber die Ausprägung des Velums. Nach der alten Nomenklatur konnte man da schon durch genaue makroskopische Betrachtung des Velums, sofern vorhanden, die Gattung ermitteln.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • thx für Eure Meinungen,


    am Willen für's durchziehen des gesamten Programmes hat es nicht gemangelt, Nobi.

    Bis ich zum mikroskopieren gekommen bin, war der Pilzhut mit dem Objekträger quasi verheiratet. Vielmehr als Sporen anzutreffen habe ich mir nicht erhofft, nach Basidien & Zystiden zu suchen für sinnlos eingeschätzt.


    Ganz zu schweigen von einer makroskopischen Beschreibung mehrerer Exemplare, jung, mittel, alt; leckfettn, ich hab' den Moser im Hinterkopf, aber nicht befolgt, "ein Pilz ist kein Pilz", :D


    lgpeter

    "Die, die Kriege von oben führen sind feige Schreibtischtäter, die nicht wissen wie schrecklich Krieg ist".

    Quelle: "Masters Of War", Bob Dylan