Hallo, Besucher der Thread wurde 408 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von antoff am

Risspilz im Buchenwald

  • Liebe Pilzfreunde, liebe Ditte,

    letztes Wochenende habe ich in einem Buchenwald eine kleine Gruppe Risspilze gefunden. Als Begleitbäume waren nur Buchen in der Nähe.

    Ich würde jetzt bei der Bestimmung bei Inocybe phaeoleuca herauskommen, bin mir aber natürlich wieder nicht sicher. :)

    Bei Bildervergleichen habe ich gesehen, dass der Stiel doch sehr häufig mehr oder weniger rein weiß ist, was bei meinen Stielen so nicht ganz der Fall ist.

    Nunja, die Stiele waren ganz bereift und die Sporen gingen von 7,7-12,9 (12,9 war allerdings eine absolute Ausreißerspore) X 5,1-6,7; im Durchschnitt 9,8X5,7.

    Geruchlich...tja, irgendwie leicht spermatisch...

    Schon einmal vielen Dank fürs Anschauen,

    mit lieben Grüßen

    Matthias

    Lamellenschneide

    Pleurozystide

    Stielbereifung

  • Grüß dich, Matthias, also für mich sehen die Stiele eigentlich nicht ganz bereift aus, auch wenn ich das Foto mit den liegenden Fruchtkörpern näher ranzoome. Bist du sicher, dass die auch unten metuloide Caulozystiden hat? Das untere Caulozystidenfoto zeigt m.E. runtergefallene Zystiden. Des weiteren scheint es mir so zu sein, dass da zweisporige Basidien mit drin sind und dass daher die Sporengröße nicht einheitlich ist. Kann das sein?

    Herzlich, Ditte

  • Liebe Ditte,

    tja, tatsächlich bin ich mir mit den metuloiden Zystiden im unteren Stielbereich nun nicht mehr sicher, und ich glaube, du hast mit deinem Verdacht recht, dass der Stiel nur oben bereift ist. Als ich den Pilz untersucht hatte, war ich auch überrascht, metuloide Zystiden unten am Stiel zu finden, da ich makroskopisch eigentlich auch nichts gesehen hatte, was darauf hindeutete. Dann kamen sie mir auch sehr "lose" vor, dachte aber, dass sie sich irgendwie am Stiel gelöst hätten. Also, es scheint tatsächlich so zu sein, dass der Stiel nur oben bereift ist.

    Auch mit zweisporigen Basidien kannst du recht haben; ich bin gerade noch einmal meine Fotos durchgegangen; da sind die Basidien leider nicht richtig scharf zu sehen, bei einigen wirkt es aber tatsächlich so.

    Liebe Grüße

    Matthias

  • Hi, Matthias, tja, das dachte ich mir, denn für mich sieht die samt den Zystiden, die zum einen stark mit KOH reagieren und zum anderen diese oben welligen Hälse haben nach Inocybe tigrina aus. Das mit den Sporen ist je später im Jahr, desto häufiger so, dass die dann ein wenig anfangen zu spinnen....:)

    Herzlich, Ditte

  • Hallo Ditte,

    da haben die Zystiden ja ganz schön Schabernack mit mir getrieben.:)

    Toll, dass dir direkt aufgefallen ist, dass da etwas nicht stimmen kann. Und ich freue mich, dass die Inocybe nun einen Namen gefunden hat. Die Merkmale passen wirklich gut zu dieser Art.

    Vielen Dank für deine Hilfe!

    Liebe Grüße

    Matthias

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.