Hallo, Besucher der Thread wurde 309 aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von Werner Edelmann am

Besuch im Wald bei Würm

  • Servus Pilzfreunde,


    ich war heute am Wald direkt vor Würm unterwegs und direkt zu Beginn wurde ich von Knollenblätterpilzen begrüßt. War etwas weiter weg daher nicht so scharf geschossen.



    Darauf folgten jede Menge Flaschenbowiste, die mir aber nicht schmecken und daher stehen bleiben durften.



    Auch dabei, jedoch nur 2 Fruchtkörper auf der ganzen Fläche, der lila Lacktrichterling. Auch die lasse ich stehen, ein Pilz für die Augen.



    Der Wald rund um die Pilze:



    Dann die ersten Pilze für den Verzehr gefunden: extrem viele Stockschwämmchen!



    Hier war ich mit der Hoffnung Steinpilze zu finden, als die die große Fläche sah aber kein Glück gehabt:



    und eine Hütte für die erste Pause gefunden.



    anschließend gaaaanz viele grünblättrige Schwefelköpfe, sie waren aufeinmal überall!



    und dazwischen vereinzelte violettschuppige Pfifferlinge.



    den gigantischen Schirmling konnte ich nicht bestimmten, vielleicht könnt Ihr mir da weiterhelfen? Wollte ihn nicht pflücken weil der Weg mit dem Pilz einfach so gut aussah ^^



    Und ein Rotfußröhrling mit sehr festem Fleisch, die nehme ich selten mit außer die sehen so toll aus.



    Der Weg zurück und danke fürs Lesen, mein erster Bericht :whistling:



    Liebe Grüße

  • Hallo,

    extrem viele Stockschwämmchen!

    da kommt bei mir echt Neid auf. Ich liebe ja diese Dinger.

    den gigantischen Schirmling konnte ich nicht bestimmten

    Das ist vermutlich ein uralter Parasol

    Und ein Rotfußröhrling mit sehr festem Fleisch

    Da komme ich schnell zum Bereiften Rotfußröhrling aber ohne Schnittbild und einen Blick auf die Hutoberfläche ist das geraten.


    VG Jörg

  • GriasDi Kadir,

    ist doch gut gelungen Dein erster bebilderter Fundbericht.:)

    Der bräunliche Stäubling zuletzt ist natürlich kein Flaschenstäubling.

    Das sollte L. foetidum sein. Bei genauer Betrachtung sollte auffallen, dass die Stacheln nicht aus einem Stück bestehen, sondern aus mehreren zusammengeneigten Spitzen bestehen.

    An liabn Gruaß,

    Werner

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.