Hallo, Besucher der Thread wurde 326 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von beli 1 am

Kleine Auwaldrunde

  • Hallo zusammen,


    Auf der Suche nach neuen Morchelplätzen war ich heute nochmal in zwei Auwäldern unterwegs.

    Auf dem Weg habe ich nun glaube ich erstmals einen Maiporling gefunden. Ich glaube an sich ist er ja nicht selten aber für mich wäre es ein Erstfund:

    Direkt einen Stamm weiter dann der erste Schwefelporling dieses Jahres:

    Kann jemand von dem Bild her etwas zu dem Totholz sagen? Irgendjemand hatte wie man sieht schon ein Stück abgeschnitten...

    Die Käppchenmorcheln hatten schon bessere Zeiten gesehen und durften dementsprechend im Wald bleiben.



    Unter einem alten Baumstumpf direkt am Wasser gab es dann diese Tintlinge in ganz verschiedenen Altersstufen:


    anhand der kleineren Exemplare im Hintergrund schätze ich, dass es der flockige Tintling sein könnte?!


    Dann gab es noch einige Birkenporlinge, die eigentlich sehr frisch aussahen. Können die auch zu dieser Jahreszeit so richtig wachsen?


    Und zu guter letzt dann an einer alten Esche direkt am Fluss doch noch ca. 12 sehr schöne Speisemorcheln in guter Qualität und mit erstaunlich wenig Innenleben...

    Ich schätze so langsam geht es nun damit dem Ende zu aber so habe ich immerhin noch einen neuen Platz für die kommenden Jahre gefunden.


    Ich hoffe euch hat die kleine Tour gefallen.


    Viele Grüße

    Thomas

  • GriasDi Thomas,

    in Auwäldern werden gern Pappeln ( Schwarz- oder Hybridpappeln) oder Silberweiden so stark, wie auf Deinem Bild der Schwefelporlingsstamm. Auf Deinen Bildern sind viele dazu passende Pappelblätter zu sehen.

    Ich denke, dass Du mit Maiporling richtig liegst.

    An liabn Gruaß,

    Werner

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.