Vertrocknete Reste - was hat mein Hund da gefressen? Bovist?

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 818 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Grubenschaf.

  • Glück Auf,


    Ich habe heute früh meinem Welpen zwei größere Bruchstücke irgendeines Pilzes entziehen können, den er aus dem Efeu im Garten geklaubt hatte. Ich weiß dass da eine Bestimmung wohl nur schwerlich möglich ist, aber vielleicht hat ja jemand eine Idee.


    Hauptfrage wäre für mich tatsächlich nur, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass der für ihn Probleme machen könnte.


    Wenn vermutlich nichts ist würde ich, wie wir es bisher getan haben, die Stelle ignorieren damit die für ihn nicht noch interessanter wird. Andernfalls müsste ich mal nen Nachmittag lang die Ecke durchforsten um auch andere Vertreter der Sorte zu entfernen, dann weiß ich aber schon wo der Werte Herr Hund die nächsten Wochen bevorzugt buddeln wird. Leider konnte ich auch vor Ort keine Bilder von anderen Pilzen dieser Art machen - direkt an der Stelle waren keine weiteren zu sehen und so klein, dass ich zum Suchen in die Hecke gepasst hätte, bin ich dann doch nicht. Eine Enftfernungsaktion würde also auch einen verspäteten Heckenschnitt bedeuten ^^


    Nun zum Fund:


    Es handelt sich um zwei links und rechts aus einem morschen Stück Holz (Laubgewächs, höchstwahrscheinlich Linde) herauswachsende Pilzkörper, die jeweils so ca. 2-3 cm Durchmesser hatten, und von oben ein wenig wie Boviste aussehen (ich habe aber absolut keine Ahnung von Pilzen, daher ist die Aussage von mir nix Wert^^). Auf jeden Fall scheinen sie ursprünglich rundlich, geschlossen und oben etwas "fleckig" gewesen zu sein. Das Innere ist durchgehend porös und im nun getrockneten Zustand genauso Braun wie das äußere - ein helles Haselnussbraun würde ich sagen.

    Die beiden riechten sehr stark nach getrocknetem Pilz (fast wie getrocknete Steinpilze, nur mit einer etwas stechenderen Unternote).


    Mein Standort ist Clausthal-Zellerfeld im Oberharz, unser Garten liegt im Stadtzentrum (nicht waldnah) und ist dank Nordlage sehr schattig und auch im Sommer immer eher feucht.

    Gewachsen sind die Pilze wohl im Unterholz einer gemischten Laubbaum-Hecke (viel Linde), zwischen Efeu und jeder Menge verrottendem Totholz.

    Tut mir Leid, wenn ich da nicht viele Infos zu habe, aber vielleicht kann ja jemand was damit anfangen. Gerne kann ich auf Nachfrage versuchen noch weitere Daten zu geben :)


    Im Anhang ein paar Bilder,


    Würde mich wirklich freuen, wenn jemand eine Idee hat!

    Alles Liebe!

    Schaf


  • Hallo Schaf,


    ohne wirkliche Ahnung von der Leichenbestimmung zu haben, tippe ich anhand der Form, der Größe, der büscheligen Wuchses und des Habitats auf den Birnenstäubling (Apioperdon pyriforme). Dahinter stehen aber einige Fragezeichen. Der ist jung sogar essbar, später dann nicht mehr. Giftig für Menschen ist er (frisch und nicht so überständig) nicht, aber wie das bei Hunden aussieht? Keine Ahnung. Große Sorgen würde ich mir nicht machen, begründen kann ich das aber nicht. Mal sehn, was die Erfahreneren hier so schreiben.


    LG Michael

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    bei so was hilft immer erst mal Ruhe bewahren. Ich halte die Pilze auch für Apioperdon pyriforme. Die könnten aufgrund ihres Alters theoretisch schon Probleme verursachen. Wenn der Hund keine Vergiftungssymptome zeigt, würde ich nix weiter machen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo,


    sehe ich genauso, alte Birnenstäublinge, harmlos.

    Viel haben deine Hunde da auch bestimmt nicht von gefressen, das ist ja alles einfach nur staubig.


    LG, Andreas

  • Hallo ihr drei,


    vielen Dank schon mal für die Antworten!

    Ja, große Panik hatte ich jetzt nicht, zumal er auch nicht viel davon gefressen haben kann (schien also auch nicht nicht sonderlich zu schmecken), wollte das nur mal abgeklärt haben :)


    Dann werde ich die große Pilzjagd erstmal aussetzen und hoffe, dass die Ecke uninteressant bleibt :D


    Alles Gute!