Hallo, Besucher der Thread wurde 418 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Sennepilz am

Bekanntes und Unbenanntes

  • Servus,

    während einer kleinen Tour ende Oktober hab ich ein paar Bilder von Pilzen gemacht die ich euch nicht vorenthalten möchte.

    Da nur diese Aufnahmen vorhanden sind und ich die Schwammerl nicht mitgenommen habe,

    konnte ich auch keine mikoskopische Überprüfung durchführen - was mich natürlich etwas wurmt, zumindest bei ein paar Exemplaren.

    Evtl. kann ja der/die(das) Eine etwas dazu sagen.


    Viel Spass beim Schauen.

    Nr 1

    Lepiota alba cf


    Nr. 2

    Mycena aetites cf


    Nr. 3

    Mycena spec

    Lamellenschneiden nicht gefärbt


    Nr 4

    Galerina spec cf. pumila


    Nr 5

    Käfer spec - also kein Speckkäfer ;)


    Nr 6

    Hübsche Ascomyceten

    Sclerotinia trifoliorum cf


    Nr 7

    Suillus collinitus


    Nr 8

    an diesem Holzstumpf sind gleich 4 verschieden Pilze zu sehen:

    Irgendwie eine komische Zusammensetzung finde ich

    Stockschwammerl -Graublättriger Schwefelkopf - Psathyrella maculata und zwei Mycenen


    Nr 9

    Russula torulosa cf vermutlich mit Frostschaden


    Nr 10

    Entoloma spec


    Nr 11

    Chondrostereum purpureum + Cladonia spec


    Nr 12

    Arrhenia epichysium cf


    Nr.13

    Selber Baumstumpf

    Pluteus cervinus


    Nr 14

    Lepista sordida


    Nr 15

    Agaricus spec

    ohne Verfärbung mit schuppiger Hutoberfläche und gegürteltem Stiel


    Nr 16

    Cortinarius spec


    Nr 17

    Mycena maculata cf


    Nr 18

    Amanita pantharina

    schön wie sich der Ring verabschieden kann


    Nr. 19

    sag ich nix


    Nr 20

    da hab ich mich ein wenig gefreut :)

    Anthina flammea


    So, ich hoffe es hat euch gefallen und ihr könnt zu dem einen oder anderen Schwammerl noch was dazu sagen


    Die Macrolepiotas kommen evtl. demnächst


    Grüße

    Felli

  • sehr schön felli👍

    Einmal durfte ich anthina flammea finden, seither, such ich sie vergebens. Hat mich stark gewundert wie stark gelb die hände dadurch gefärbt wurden.

    Danke fürs zeigen,

    Lg joe

  • Hallo Felli,


    der Käfer ist Galeruca tanaceti (Rainfarn-Blattkäfer). Die Art war in diesem Jahr auf Magerrasen (insbesondere Kalkmagerrasen) ungewöhnlich häufig und bis weit in den November hinein zu finden. Käfer und Larven fressen an einer Vielzahl unterschiedlicher Pflanzenarten, zum Rainfarn (Tanacetum vulgare) gibt es trotz des deutschen und wissenschaftlichen Namens keine spezielle Beziehung.


    LG Ingo

  • Servus,

    Hat mich stark gewundert wie stark gelb die hände dadurch gefärbt wurden.

    Danke fürs zeigen,

    Bitte, gern geschehen

    der Käfer ist Galeruca tanaceti (Rainfarn-Blattkäfer). Die Art war in diesem Jahr auf Magerrasen (insbesondere Kalkmagerrasen) ungewöhnlich häufig und bis weit in den November hinein zu finden.

    Danke für die Benamsung, Ingo.

    ja, die waren fast überall zu sehen, ich nehme an das "dicke" Exemplar ist ein trächtiges Weibchen ?

    Unter Buchenlaub waren dann noch Massen solcher Larven


    Meinst du die gehören dazu ?


    Grüße

    Felli

  • Hallo Felli,


    ja, das Exemplar mit dem dicken Hinterleib (voll mit Eiern) ist ein Weibchen. Die Eiablage erfolgt im Herbst in Form von Paketen, die an Pflanzenstengel geklebt werden. Diese überwintern und die Larven des Rainfarn-Blattkäfers schlüpfen dann im Frühjahr.


    Die Larven im Waldboden gehören folglich nicht dazu und ich habe auch keine Ahnung, welche Art da herumwühlt.


    LG Ingo

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.