Totgesagte leben später...

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 1.018 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Beorn.

  • Ahoj, mit'nand'!


    Hie und da war ja schon die Pilzsaison 2020 für zu Ende erklärt worden,

    aber zumindest an etlichen Stellen holt hier die Funga nach, was sie während der Dürrre

    verpasst hat.


    Ein paar Beispiele vom heutigen Streifzug (leider nur Handy-Bilder und unbearbeitet, Sorry):


    Gleich zu Beginn ein erfreuliches Sensatiönchen!

    Hasenröhrling an für mich neuem Fundort.


    Sehr fleißig sind die Holzzersetzer


    Ah!

    An seinem bekannten Fundort - ein doller oller Schlappen von Grünem Anis-Trichterling.


    Birkenporlinge kannste heuer mit der Schubkarre einsammeln - "Hallis" (r.u.) sind so gut wie durch.


    ...und wieder 2 Arten auf einem Bild versammelt:

    vorne eine knackige pralle Marone, hinten lugt der Spechttintling herfür


    Eine noch unbestimmte Kollektion...Ah!, gerade hat er Sporen abgedrückt: schwärzlich,

    Stiel hellbraun, hohl und längsfaserig.

    Evtl. Purpurbrauner Düngerling?

    Für Hilfe wäre ich dankbar...


    Unten hockt eine Horde Hallimasche,

    oben thront so etwas wie Flämmling oder Schüppling


    So klein wie fein (die Buchecker ist ja ein schöner Größenvergleich).

    Ascocoryne, wahrscheinlich sarcoides, Violetter Gallertbecher.


    Sodele, das war's.

    Wollte ja nur gucken, ob wir am Sonntag auf meiner Lehrwanderung

    was zum Gucken haben.


    Danke für's Mitstreifen

    LG

    Malone

    • Offizieller Beitrag

    MoinMoin!


    Same here: Es geht noch was. Üppig ist anders (mit Ausnahme einiger weniger Arten mit Massenaspekt), es wird auch in der Vielfalt schon wieder weniger, aber noch läuft's.

    Die Diinger auf dem sechsten Bild dürften irgendwelche Faserlinge (Psathyrella spec.) sein.



    LG; Pablo.