Hallo, Besucher der Thread wurde 349 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von PILZFREUND78 am

Stockschwämchen oder doch Gifthäublinge?

  • hi zusammen


    Ich habe mich heute mal auf eine Runde im Wald eingelassen. Sehr viel war es nicht es war über 3 Wochen ohne überhaupt etwas Regen von daher war die Erwartung auch nicht riesig. An einem stumpf der nicht mehr als Laub oder Nadelbaum zu identifizieren war fand ich diese Pilze hier die schon wie ein Stockschwämchen aussehen. Also hab ich heute mal ein paar Fotos gemacht. Was denkt ihr darüber?


    LG Tomas

  • Hallo Tomas,

    Also die Stiele haben doch deutliche Schüppchen.

    Somit kann es kein Gifthäubling sein.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Tomas,

    Also die Stiele haben doch deutliche Schüppchen.

    Somit kann es kein Gifthäubling sein.

    Gruß

    Norbert

    Hi Norbert


    Ja als ich die schüppchen gesehen hatte war ich bei 90 % Stockschwämchen. Aber die waren oben so hell das wieder etwas Unsicherheit rein kam. Ich muss unbedingt mal den Gifthäubling finden zum Vergleich.

    Danke trotzdem.


    LG Tomas

  • Hallo,

    Wird hier doch gut erklärt :

    Gifthäubling vs. Stockschwämmchen

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Wenn man bei jedem Pilz auf die Anschauung des giftigen Verwechslungspartners wartet, kann man u.U. ewig, u.U. lebenslang warten. Manche Pilze kommen einfach nicht überall vor.

    Wobei die Gifthäublinge- jahrelang habe ich nach denen gesucht und plötzlich fand ich die ersten und MITTLERWEILE ist der nicht mal mehr selten bei uns- Dinge können sich also ändern.

    Manche Pilze muß man echt erstmal theoretisch kennen. Aber im Zweifelsfalle sollte man sich trotzdem immer gegen einen Verzehr entscheiden. Vielleicht lebe ich auch nur noch deswegen. Ich habe früher- nicht hier in der Gegend- auch mal irgendwie "komische" Stockschwämmchen gefunden, die mich irritierten, und stehen gelassen. wer weiß? Vorsicht ist immer besser. Und es gibt immer noch andere Arten, wo nicht jeder mitkommt. Selbst 99,9% Sicherheit kann ungenügend sein. Machst Du schon richtig.

  • hi Safran


    Verspeisen will ich die wirklich nicht. Für mich war es das nächste Level ich will ja mit dem bestimmen immer weiter kommen hab Stockschwämchen meistens nicht wirklich beachtet jetzt fand ich den Zeitpunkt als richtig und dann war dieser stumpf und ich bin erst weiter gelaufen....bin dann doch umgedreht weil die Neugier einfach zu groß war , und habe dann diese 3 vom Stumpf gelöst und mitgenommen. Dann zuhause gleich die Literatur geholt und dann abgeglichen. Dabei war ich wie gesagt bei 90 % schon sicher. Die Schuppen haben mich schon sehr sicher gemacht. Aber um ihn zu Essen das wird noch dauern. Aber lernen ist mir dabei viel wichtiger, deswegen ist das Forum hier auch gold wert.


    LG Tomas

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.