Hallo, Besucher der Thread wurde 380 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Clavaria am

Little brown mushroom mit eckigen Sporen

  • Liebes Forum


    Seit Kurzem bin ich stolzer Besitzer eines Mikroskops und ich habe heute einen LBM mikroskopiert, dessen Gattung mich vorerst mal interessieren würde. Bisher hatte ich vorallem Bekanntes mikroskopiert, damit ich schauen kann, ob ich auch tatsächlih das erkennen kann, was man erkennen sollte. Bei einem einwöchigen Mik-Kurs habe ich die Grundlagen des Mikroskopierens erlernt, habe aber noch praktisch keine Erfahrung im Bestimmen per Mik.


    Eckige Sporen deuten für mich auf Entoloma hin, aber die wenigen Rötlinge, die ich glaube zu kennen, sehen meinem Pilz nicht wirklich ähnlich.


    Welche Gattungen, nebst Rötlingen, haben denn solch eckige Sporen? Oder handelt es sich bei meinem Pilz tatsächlich um einen Rötling?


    Einige weitere Informationen:

    - Er wuchs auf einem alten Holzstumpf (2 Fruchtkörper).

    - Die Huthaut ist (insbesondere im angetrockneten Zustand) seidig.

    - Die Mik-Bilder sind: Lamellen-Quetschpräparate in H2O, KOH3% und Patentblau, sowie (höchstwahrscheinlich die) Hut-Deck-Schicht in Kongorot.

    - Falls im Foto ein Massstab ersichtlich ist, so wurde das Bild in 1000xÖL aufgenommen, ansonsten bei kleineren Vergrösserungen.


    Kann man den Pilz mit den gegeben Infos ev gar bestimmen?

    Besten Dank bereits im Voraus!

    Bruno

  • Hallo,

    Nicht , dass ich da Ahnung hätte , aber Rötling passt da mit der Sporenform schon.

    Aber dann wirds schwierig.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Bruno


    Spannend, das gefällt mir :)

    Wo hast du denn den Kurs gemacht?


    Ein Rötling ist es ganz sicher. Ob er so bestimmbar ist - naja einfach mal versuchen. Hast du einen Schlüssel für Rötlinge?

    Wird aber vermutlich schwierig mit zwei Exemplaren, von denen eines schon halb hinüber ist.

    Zumindest in die Nähe kommst du aber ganz sicher damit.


    Was noch fehlt:

    - Sporen und Zystiden messen, jeweils mehrere

    - Stiel ganz oben und unten nach Kaulozystiden absuchen


    Vielleicht können die Rötlings-Experten hier auch ohne das mehr dazu sagen.


    Gruss Raphael

  • Hallo,

    Rötlinge auf Holz könnte das schon mal eingrenzen.

    Kommt allerdings auf das Alter des Stumpfes an , wenn er schon sehr marode ist , können andere Pilze einfach durchwachsen.

    Heute fand ich z.B. kahle Kremplinge auf altem verrottetem Lärchenstumpf.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Super, vielen Dank für eure Antworten! Dann bin ich ja schon mal bei der richtigen Gattung gelandet, das ist schon mal ein ausreichend grosser Erfolg momentan :)


    Schlüssel habe ich einige zur Hand: Gröger, Funga Nordica, und einige weitere welche in den Pilzbüchern enthalten sind.. Ich werde mich mal einlesen und versuchen, ihn zu bestimmen, sowie noch nach Kaulozystiden Ausschau zu halten.


    Den Mik-Kurs hatte ich letztes Jahr in Landquart gemacht (VAPKO). Und seit ich das Mik habe bin ich bei jeder Gelegenheit am miken ;)

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.