Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von coprinusspezi am

hecotheus pelletieri spec.?

  • Hallo

    Gestern am 04.08.2020 auf Pferdedung in Mönchengladbach MTB 4803/2 von J.Maassen gefunden.

    Thecotheus pelletieri habe ich ja schon 2 x gefunden aber hier doch mit einigen Abweichungen die nicht so beschrieben sind.

    Makroskopisch noch einigermaßen wie sie sein soll.

    Die Außenwandung mit den fast nur rundlichen Zellen könnte da schon etwas abweichen!

    Zystidenähnlichen Auswüchse sind mir auch neu! waren aber nur selten zu finden!

    Alle wirklich reifen Sporen bekamen an den Enden diese Verdickung mit Spitze. Leider fand ich pro Frk. nur selten diese Sporen!

    Es war nur dann, wenn sich die reifen Sporen aus den Asci lösten.

    Möglicherweise entstehen diese Endungen an den Sporen durch die Gelhülle wenn sie sich zusammenzieht!


    Frk. jung weiß, später grau


    jung mit zystidenähnlicher Aussenbekleidung, die zu haarigen Auswüchsen tendieren.


    ältere Frk. kissenförmig, graubraun


    Bestandteile der Außenwandung fast außschließlich rundlich


    Größe der kurzgliederigen Zellen 10 - 25 µm, rundlich, ellipsoid- balonförmig


    jung im Außenbereich mit haarigen Ansätzen


    Außenbekleidung jung mit zystidenähnlichen Auswüchsen,


    später zu längeren


    haarartigen Zellen auswachsend


    Paraphysen oder Hyphen im Randbereich!


    Paraphysen?


    Paraphysen?


    Asci in Baral´sche Lösung


    Sporen in Gehlhülle


    Asci 32 sporig


    Asci: 327 - 435 x 52 - 77 µm


    Asci in Kongorot


    reifere Sporen in Asci, Sporen 31,7 - 35 x 16,1 - 17,8 µm

    reifere Sporen mit Verdickungen an den Enden

    reifere Einzelspore

    reifere Einzelspore in Baral´sche Lösung

    reife Sporen in Gehlhülle mit Fortsatz

    reife Sporen in Gehlhülle mit Fortsatz

    reife Sporen in Gehlhülle mit Fortsatz

    Beste Grüße Hans

  • Hallo Hans,


    ich kenne Thecotheus pelletieri nur ohne Apikuli.

    Habe die Art allerdings nicht so akribisch untersucht wie Du.

    Entweder es bilden sich bei Vollreife doch diese Anhängsel oder es ist tatsächlich eine neue Art.

    Wobei ich für ersteres plädiere.


    Auch bei Thecotheus keithii sieht man die Apikuli kaum, meist nur dank diverser Reagenzien.

    Die Du ja auch einsetzt. Als In-Der-Regel-Wasser-Mikroskopierer mag mir das entgangen sein.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.