unterschiede Gallertträne-goldgelber Zitterling

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 1.031 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Beorn.

  • Moin!

    Nach einer weiteren erfolg- und ereignisreichen Pilzjagt im Dickicht heimischer Wälder,sind mir die beiden gelben Kollegen ins Netz gegangen.

    Auf dem ersten Bild vermute ich die Gallertträne,dacrymyces und auf dem zweiten den goldgelben Zitterling, Tremella mesenterica.

    Nun hab ich aber schon einige Bilder gesehen,vor allem im Internet...und die zeigen beide Bildvarianten als Zitterling.

    Ich bin immer der Meinung gewesen,der Zitterling hat Form einer zerknüllten Plastiktüte,also eher eckig und die Gallertträne ist immer rundlich,blasig.

    Der gelbe Schichtpilzzitterling,Tremella aurantia ,hat ja eher diese wulstigen Ausstülpungen.Davon hab ich leider noch keinen vor die Linse bekommen.?(

    .....Meinungen?


    Achso….der erste wächst auf Birke...der zweite auf Eiche....wäre noch wichtig;)


    Gruss!

    • Offizieller Beitrag

    Achso….der erste wächst auf Birke...der zweite auf Eiche....wäre noch wichtig;)

    Hi,


    ich halte beides für eine Tremella; die erste allerdings in jung. Statt der Holzarten ist es wichtig, ob an dem Ast ein Stereum oder eine Peniophora wächst. Meist wächst an dünnen Ästen/Zweigen Tr. mesenterica.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    • Offizieller Beitrag

    Hej.


    Genau: Dacrymyces chrysospermus geht wohl ausschlißelich (?) an Nadelholz und ist auch nicht parasitisch, befällt also nicht die Fruchtkörper oder das Mycel eines anderen Pilzes. Alle anderen Gallerttränen sind viel kleiner und im Grunde nicht mit Tremella - Arten zu verwechseln.
    Tremella aurantia und Tremella mesenterica agg. sind nach der Form der Fruchtkörper eigentlich kaum zu unterscheiden. Aber Tremella aurantia bildet die eigenen Fruchtkörper schon immer direkt auf oder in unmittelbarer nähe von Fruchtkörpern von Stereum hirsutum (Striegeliger Schichtpilz).
    Tremella mesenterica agg. ernährt sich vom Mycel diverser Peniophora - Arten, sitzt auch meistens nicht auf Peniophora Fruchtkörpern, sondern etwas abseits davon. Es müssen auch nicht unbedingt Peniophora - fruchtkörper am Substrat sichtbar sein.
    Wobei "sichtbar" bei Peniophora schon auch so eine Sache ist: Es gibt Sippen von tremella mesenterica, die zB Peniophora cinereaa oder Peniophora lycii parasitieren. Und die Fruchtkörper dieser beiden Arten sind im Grunde nichts weiter als ein hauchdünner, grauer Belag auf oder unter der Rinde des Holzes.

    Auf dem ersten BIld ist die Peniophora übrigens rechts unter dem fruchtkörper (hier noch im anamorphen Stadium) der tremella erkennbar. Sieht etwas aus wie ein Stück Rinde, ist aber vermutlich Peniophora quercina (also fette, ablösende fruchtkörper).



    LG; Pablo.