Hallo, Besucher der Thread wurde 255 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Josef-08 am

Focusbracketingring an DLSR - Erfahrungen?

  • Hallo ihr Foto-Fachleute,



    ...ich war bisher in einem gänzlich anderen Bereich der Fotografie unterwegs (Tierfotografie - Pferde vor allem). Ein bisschen Grundwissen über Fotografie hab ich - aber eben mehr im Bereich der Pferdefotografie. Im Wald hilft dieses Wissen so gar nix :D

    Aktuell interessiert mich natürlich der Bereich der Makrofotografie im Wald sehr. Ich hab die letzen Wochen ein bisschen rumprobiert und hab einsehen müssen, dass es mit "mal schnell" nicht allzu viel wird.

    Aktueller Stand der Technik ist hier, ich hab ne kleine Nikon (5600) und ein Makroobjektiv (ein Stativ ist hier auch vorhanden - hab aber noch nie damit gearbeitet). Ein Ringlicht wäre auch vorhanden.

    Jetzt hab ich schon ein paar Mal die Situation gehabt, dass der Bereich der Tiefenschärfe auf dem Foto zu klein war, zb bei einem Baumstumpf mit Trameten. Ich hab dann gedacht - ok, dann blende ich eben ab, schließe die Blende - aber so wie das in meinem Kopf funktioniert hat, hat es in der Realität dann nicht :D Diese Option ist ja eh endlich, weil es ja zu lasten der Bildqualität geht...

    Ich brauche quasi die Option, mit möglichst offener Blende zu fotografieren (wegen der Bildqualität) aber gleichzeitig ne Option, den Tiefenschärfebereich zu vergrößern. Jetzt kommt der Focusbracetingring ins Spiel...

    Habt ihr Erfahrungen mit einem solchen Ring? Wie nutzt man den? Kann man einstellen, wieviele Fotos der Ring machen soll bzw welchen Bereich er abdeckt? Die vielen Bilder werden dann am Computer zu einem Einzelbild zusammengesetzt, richtig?

    Ich würd mich über eure Erfahrungen freuen!


    Liebe Grüße,

    Carina

  • Hallo Carina,


    Von einem Fokusbracketingring habe ich noch nichts gehört. Was meinst Du damit?


    Fokusstacking funktioniert normalerweise so, dass man mehrere Aufnahmen mit verschiedenen Schärfebenen macht, die sich überlappen sollten, entweder in dem man am Objektiv den Focus nach jeder Aufnahme verändert oder mit einen sogenannten Makroschlitten, mit dem man die Kamera nach jeder Aufnahme auf das Objekt zubewegt. Die Einzelbilder werden dann mit einem Stackingprogramm zu einem Bild zusammengesetzt. Daneben gibt es einige neuere Kameras (Olympus, Panasonic u. einige der teureren Fujikameras) die eine solche Bilderserie auch automatisch machen. Es gibt hier im Forum übrigens einige Threads, die sich mit diesem Thema beschäftigen.


    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo Josef,


    ...danke für deine Antwort!

    Also, wenn ich das richtig verstanden hab, dann ist ein Focusbracketingring eine Art Zwischenring, der zwischen Kamera und Objektiv kommt und der dann Einzelbilder macht, wo jeweils der Schärfepunkt leicht verschoben ist. Die Einzelbilder müssen dann, wie beim normalen Stacking, manuell zusammengesetzt werden.

    Es ist quasi ein automatisiertes Bracketing/Stacking.

    Ja, größere Kameras haben das oft eingebaut, meine kleine Nikon aber nicht. Ich würde das gerne "nachrüsten". Ich weiss aber noch nicht, ob das Sinn macht - der Ring kostet auch ~250€ und über kurz oder lang tendieren wir eh zu einer anderen Kamera.. Bevor ich da jetzt das Geld raushaue wollte ich quasi erst einmal nachhören, ob jemand von euch vielleicht Erfahrungen mit dem Ring hat..

    Hier mal zwei Links:


    Bracketing-Ring

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.