Hallo, Besucher der Thread wurde 356 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Werner Edelmann am

Ein Streifgang durch den Niederbayerischen Mischwald am 28.12.2019

  • Hallo ihr lieben Pilzfreunde,


    Also die einen hätte ich (hoffentlich richtig) ja noch versucht als gelbstieligen Muschelseitling einzuordnen, aber bei den goldenen "Perlen" muss ich passen. Erst dachte ich dass es Hasenköttel sind, aber dann waren es doch Pilze mit einer Pulverähnlichen rosafarbenen Substanz in der Mitte.


    Und die Baumzersetzer waren auch massenhaft vertreten. Es heißt, sie wären Vitalpilze. Hat ja jemand Erfahrung?


    😊😊😊😊


    Liebe Grüße und Danke,

    Matthias


    1







    2





    3


  • GriasDi Matthias,


    ein Gelbstieliger Muschelseitling ist da nicht dabei. Die ersten Bilder von Nr.1 sollten ein Pleurotus sein. Die Hutfarbe is a bissl komisch, trotzdem fällt mir nichts anderes ein als P. ostreatus, Austernseitling.

    Das letzte Bild von Nr. 1 ist Phyllotopsis nidulans, Orangeseitling.

    Nr. 2 ist eine Lycogalaart.

    Nr. 3 Bild 1 und 4 schaut nach Irpex lacteus oder Steccherinum oreophilum aus.

    Bild 2 ist was anderes. Einer der weißen Saftporlinge z.B. An Laubholz könnte es Tyromyces chioneus sein.

    Bild 3 und 6 schaut nach Plicatura crispa, Buchenadernzähling aus. Da müsste man die Unterseite sehen.

    Bild 5 wird die Rötende Tramete, Daedaleopsis confragosa sein.


    An liabn Gruaß aus München,

    Werner

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.