Hallo, Besucher der Thread wurde 134 aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von Grafei am

Stiel vom Hallimasch nicht zäh und essbar???

  • Hallo zusammen,

    beim stöbern "Stiele vom Hallimasch essbar" bin ich auf verschiedene Aussagen gestoßen. Also ich habe gestern das erste Mal Hallimasch eingesammelt, 20 min im Wasser "mit Stiel" gekocht und dann mit Zwiebel sowie Schmand nochmals in der Pfanne verfeinert und aufgekocht. Die Stiele waren für mich NICHT zäh, fast gleiche Konsistenz wie der Hut, geschmacklich aber lecker.

    Hatte jemand bei seiner Hallimasch Verzehrung die gleichen Eindrücke vom Stiel?


  • Hatte jemand bei seiner Hallimasch Verzehrung die gleichen Eindrücke vom Stiel?

    Ja, klar! Allerdings schneide ich die Stiele etwas kleiner

    Man merkt eigentlich schon beim Schneiden wenn die Pilze (egal welcher Art) bzw. ihre Stiele zu zäh sind. Beim mittelalten Schwefelporling ist das besonders auffällig. Ein Messer geht durch die Randstücke des Schwefelporlings wie durch Butter, näher zur Anwachsstelle wird es allerdings fast gummiartig, wie Schuhsohle.

  • Hallimasch gibt es bei mir so massig, dass ich die Stiele getrost wegschneiden und nur die feinen Hüte verwenden kann. Ich kenne aber auch andere Sammler die sie mit Stielen kochen. Das ist Geschmackssache imo.

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.