Hallo, Besucher der Thread wurde 363 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Maria am

Drei Mal Gelbfuss - Alles Chroogomphus rutilus?

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich bin beim durchforsten meiner Fotos der letzten Wochen. Dabei stieß ich auf diese drei Pilze bei denen ich annehme, dass es sich um Kupferrote Gelbfüsse handelt mir aber nicht sicher bin welche.


    Pilz 1 fotografierte ich am 14.09.2019 im Altmühltal auf einem schmalen Pfad der einen Trockenrasenhang von einer Halbtrockenrasenwiese abgrenzt. In der Nähe standen Laubbäume (verschiedene Arten) und Nadelbäume, ich glaube Tannen oder etwas in diese Richtung, an eine Kiefer kann ich mich allerdings nicht erinnern, wäre aber denkbar. Mir fiel auf, dass der Hut keinen Buckel hatte und filzig finde ich ihn jetzt auch nicht aber auch nicht glatt. Ferner fand ich die Stiele recht ausgeprägt habe aber keine Ahnung, ob dies normal ist. An einen evtl. Geruch kann ich mich nicht mehr erinnern, allerdings ist mir leider der Stiel abgebrochen.













    Pilz 2 fotografierte ich am 29.09.2019 im selben Habitat allerdings ein ganzes Stück entfernt mitten im Trockenrasenhang. In der Nähe stand als einziger Baum eine Kiefer. Die Huthaut war sehr schmierig, sehr leicht komplett abziehbar und war nicht filzig. Leider fand ich mein Messer nicht und schnitt so den Pilz nicht durch. An einen eventuellen Geruch kann ich mich nun leider nicht mehr erinnern. Ist dies tatsächlich auch ein Kupferroter Gelbfuss?










    Pilz 3 fotografierte ich bereits ca. am 09.09.2019 in einem gänzlich anderem Habitat - mitten in einem Mischwald, dort neben Laubbäumen auch viele Fichten und etliche Kiefern. Hier bin ich mir auch nicht sicher, ob es sich um den Kupferroten Gelbfuss handelt oder vielleicht eher um den Filzigen zumal die Lamellen ja nicht gerade herablaufen .. wobei, filzig ist der Hut ja nicht gerade.





    Jedenfalls wäre ich über Eure Hilfe und Eure Aufklärung sehr dankbar.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo, Maria!


    Ich glaube, das sind alles Kupferrote im weiteren Sinne (Chroogomphus rutilus s.l.).

    Seit einiger Zeit weiß man, daß es schon mehrere Kupferrote gibt. Die sind nicht immer einfach zu trennen, und ich habe mich damit noch gar nicht eingehender beschäftigt, wie man das nun auflöst.
    Christoph hat's >hier< mal zusammengestellt.



    LG, Pablo.

  • Die Gelbfüße kannst du gerne trocknen und in mein Päckchen tun, wenn du es noch nicht abgeschickt hast.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.