Hallo, Besucher der Thread wurde 372 aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von T_pruss am

Phlegmacienhilfe erbeten 2: C.citrinus?

  • Hallo zusammen,


    heute habe ich mir wieder einen Schleierling vorgenommen. Leider gibt´s kein Standort-Bild, der Pilz wurde gebracht. Ich kenne allerdings die Strecke, an der er gefunden wurde. Buchenwald auf Kalk, Fichte, Lärche, Kiefer, Eiche möglich.


    Der Pilz war bis auf die Hutoberfläche (mehr bräunlich-oliv mit dunkleren Velumschüppchen) fast einheitlich freudig gelbgrün gefärbt (inkl. Fleisch und Basalmycel). Die Farben kommen auf den Bildern mal wieder nicht realistisch rüber).

    Geruch: auf jeden Fall schwach ausgeprägt. Ich unterschreibe das, was hier in der Literatur zusammenfassend als "leicht malzig, evtl. Pfeffernote" beschrieben wird, allerdings erst nach der Recherche:).

    KOH: Keine direkte/ deutliche Reaktion in allen Teilen, im Fleisch nach einiger Zeit etwas olivlich, Huthaut und Basalmycel nach längerer Zeit dunkler/braunschwärzlich.

    Ich bin bei´m Schlüsseln (Sporen passen) ziemlich glatt durchgekommen und bei Cortinarius citrinus(Grünlings-Klupfuß, Grüngelber Buchen-Klumpfuß) gelandet.

    Ein Erstfund mit Bitte um Bestätigung/Korrektur. Falls sich kein Haken findet sollte dieser mit den einheitlichen Farben/Geruch/KOH/Standort makroskopisch schon gut zu erkennen sein, oder?


    LG ==pfiff


    Andreas


    PS.: Die Farben: Auf meinem Monitor und dem Foto-Display zu wenig gesättigt und zu bräunlich, nach Korrektur besser, auf dem Smartphone ein wenig zu grell ... naja..







  • Hallo Andreas,

    ja , das passt.
    Den finden wir am Mindelsee eigentlich auch recht regelmässig.
    Die Abgrenzung zu C. splendens ist nicht immer einfach. Citrinus ist einfach deutlicher grün-gelb und wächst immer bei Buche
    Noch kritischer wäre es mit C.meinhardii , dem früheren C. splendens var. meinhardii der wächst aber zum Glück im Nadelwald

    Das sortieren wenn alle drei auf dem tisch liegen ist eine Kunst.

    beste Grüße aus Hornberg

    Uwe

  • Hallo Andreas,

    den oder eine sehr ähnliche Art hatte ich gestern auch gefunden bei meiner Tour auf der Schwäbischen Alb im Buchen - Fichten Mischwald auf kalkhaltigem Boden.

    Schön zu wissen, was die Benennung sein kann - war noch am Suchen.

    Viele Grüße

    Thomas

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.