Hallo, Besucher der Thread wurde 180 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Maria am

Rötling, vielleicht Entoloma dichroum? Oder E. nitidum?

  • Hallo Ihr Lieben,


    gestern fand ich in einem Mischwald diesen Pilz. Vor Ort dachte mein Begleiter an Entoloma nitidum aber irgendwie, obwohl ich ja wirklich keine Ahnung von den Rötlingen habe, bin ich nach dem nachlesen bei den diversen Rötlinge skeptisch. Bitte, welcher Rötling ist dies?
    Funddaten: 18.08.2019, Fränkisches Seenland, Mischwald, Boden bereits leicht oberflächenversauert aber noch etwas kalkhaltig.


    Vielen Dank und liebe Grüße


    Maria


  • Hallo Ihr Lieben,


    der Pilz wurde bestimmt aber ich lasse die Anfrage trotzdem stehen.


    Also, ich hatte diese zwei Fotos über meine fb-Seite gepostet, mein Bekannter schrieb "Entoloma nitidum" darunter und eine mir unbekannte Person schrieb einen für mich eher vorsichtigen Kommentar "Glaube ich nicht! Das scheint mir eher etwas aus der dichroum-Gruppe zu sein." Ich recherchierte heute morgen selbst und machte dann diese Anfrage.


    Was ich gerade eben erst feststellte ist, wer dieser Unbekannte mit dem Namen Gerhard Wölfel eigentlich ist. Ich denke, der Pilz ist damit bestimmt, also zumindest soweit wie man makroskopisch kommen kann.

    So kann es gehen, wenn man auf fb bei Kommentaren von Unbekannten zu vorsichtig ist.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hi,


    wenn Gerhard so was sagt, dann hat das Gewicht. Der Mann ist eine Konnifere, oder wie das heißt ;), auf dem Gebiet der Entolomas. Es freut mich, dass er auf deinen Beitrag aufmerksam geworden ist.


    Welchen Pilz du nun gefunden hast, kann ich dir nicht sagen, wohl aber, dass Gerhard, KarlW und WolfgangP auf dem Gebiet sich sehr gut auskennen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Maria,


    Deine Antwort auf Deine eigene Anfrage erinnert uns stark an unsere Anfangszeit im "Doppelpilze"-Forum.

    Das Forum war derzeit voll mit Anfängern, allerdings auch mit Spezialisten diverser Gattungen. Die Spezialisten haben sich allerdings selten gleich so vorgestellt. :gzwinkern: Uns antworteten dann Menschen mit Nicks wie z.B (es sind wirklich nur ein paar Beispiele) nobi, Andreas oder Jürgen.

    Wir haben dann immer versucht, herauszubekommen, wer hinter den Antworten steckt. Wir hatten keine Lust, als Anfänger irgendwelchen Kennern zu widersprechen und uns eventuell zu blamieren... g:-) (Solche Diskussionen gab es tatsächlich)

    Durch diesen Thread fühlen wir uns an unsere Anfangszeit in Foren erinnert - danke dafür! :gcool:


    Liebe Grüße


    Holger und Sabine


    P.S Wir haben unser Vorgehen bis heute nicht geändert und sind eigentlich immer recht gut damit gefahren



  • Hallo Sabine und Holger,


    ja, dies war mir heute echt peinlich aber es ist schon passiert.


    Über fb mache ich keine Pilz-Bestimmungsanfragen. Ich stelle einfach meine Fotos ein, hauptsächlich von Pflanzen und Insekten und sofern vorhanden von Pilzen, weil ich mich immer so über meine vielen tollen Funde und manchmal auch tollen Fotos freue und diese Freude und mein Staunen über die Vielfalt einer intakten Natur einfach teilen möchte. Ich bin da daher zunächst überhaupt nicht auf die Idee gekommen nachzuschauen wer dies sein könnte, bin erst stutzig geworden, als Gerhard Wölfel Stunden später erklärt warum es nicht E. nitidum ist. Erst dann habe ich recherchiert wer dies eigentlich ist ==Gnolm12 .


    Naja, schon passiert und so schlimm ist es ja auch wieder nicht.


    Liebe Grüße


    Maria

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.