Hallo, Besucher der Thread wurde 364 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Mtfyfe am

Goldgelbe Koralle, Ramaria aurea? => Ramaria indet.

  • Hallo,

    sieht so aus, als ob diese Ramaria in einem Nadelwald gewachsen ist. In Bergnadelwäldern unter Fichten wächst gerne Ramaria largentii. Auch Ramaria flavoides und flava wären vielleicht möglich. Alles nur Vermutungen, so einfach sind Ramarien nicht und ich bin kein Profi. Ramaria aurea ist eine Laubwaldart.

    LG

    romana

    Pilzchips 100-5 für APR2016-10 für APR-Platzierungswette+3 für APR+15 APR-Platzierungswette=103-15 für APR2017+Platzierungswette=88+17 APR 3.Platz + 2 APR-Platzierungswette= 107-1(OBR)-15(APR2018)=91

  • Hallo Romana,

    vielen Dank und Bergnadelwald ist auf alle Fälle richtig. Nach Pilze, Pilzbuch, Pilzlexikon, Pilzsuche, Pilzsuchmaschine gibt es R. aurea aber auch in Nadelwald und ist häufiger als R. flava (der mir auf den Bildern dort Blumenkohlartiger aussieht). Aber ich bin wirklich nur ein Laie. Vielleicht gibt es noch weitere Meinungen.

    Grüße, Lars

  • Hallo Romana,

    vielen Dank und Bergnadelwald ist auf alle Fälle richtig. Nach Pilze, Pilzbuch, Pilzlexikon, Pilzsuche, Pilzsuchmaschine gibt es R. aurea aber auch in Nadelwald und ist häufiger als R. flava (der mir auf den Bildern dort Blumenkohlartiger aussieht). Aber ich bin wirklich nur ein Laie. Vielleicht gibt es noch weitere Meinungen.

    Grüße, Lars

    Hallo,


    verlasse dich bitte nie auf diese Seite. Die ist in vielerlei Hinscht keine valide Quelle. Da sind einige Fehler enthalten; ebenso zeigen viele Bilder nicht die beschriebenen Arten. Gerade bei den Spezialistengattungen, wie Ramaria oder Inocybe ist das der Fall.


    Wenn du Ramarien gescheit bestimmen willst, geht das nur mit Mikro, Chemie und der Gattungsmonograhpie von Josef Christan und Fotobestimmung geht auch nur ein bisschen was, wenn du dich in der Gattung wirklich gut auskennst...


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Servus Lars,


    ich kann Stefan nur beipflichten. Ich selbst habe Ramaria aurea noch nie im reinen Fichtenwald gesehen (und in Josefs Monographie steht auch nichts über Nadelwaldvorkommen). Ramaria aurea ist auch leuchtender orange und hat gerne einen winzigen Hauch von Lachs, aber nur einen Hauch.


    Es gibt aber soooo viele gelbe Ramarien. Die häufigste im Nadelwald ist Ramaria largentii, die man auch ganz gut an ihrem Gummigeruch erkennen kann, finde ich.

    Dann gibt es Ramaria flavobrunnescens var. aurea, Ramaria flava var. scandinavica, Ramaria longispora, Ramaria flavoides, Ramaria pallidosaponaria, Ramaria safraniolens, Ramaria schildii...


    die sind alle gelb... und können bei Fichten vorkommen. Ohne Mikroskopie keine Chance. Oder zumindest bräuchte es eine sehr ausführliche makroskopische Beschreibung mit wirklich vielen Details (Geruch, Farbnuancen in den Ästen, Fleichfarbe und -verfärbung, Reaktionen der Äste auf Druck usw.), um auch nur eine Chance zu haben, richtig zu raten. Aber Korallen ohne Mikroskopie... klappt nur sehr selten.


    Nur eins ist sicher, denke ich - deine Koralle ist nicht Ramaria aurea.


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Hallo Christoph und Stefan,

    vielen Dank für die Infos. Damit habe ich ja eine Menge gelernt und ordne die Koralle als Ramaria unbestimmt ein.

    Grüße, Lars

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.

  • Mtfyfe

    Hat den Titel des Themas von „Goldgelbe Koralle, Ramaria aurea?“ zu „Goldgelbe Koralle, Ramaria aurea? => Ramaria indet.“ geändert.