Hallo, Besucher der Thread wurde 796 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Felli am

Karstenia idaei auf Rinde von Malus

  • Hallo zusammen,


    am 11.03.19 fand ich unter der Rinde von einem Malus, einen Ascomyceten der auf dem Namen Karstenia idaei hört.

    Auf Ascofrance hatte ich den Pilz auch eingestellt (Siehe hier) , wo mir auch Zotto geantwortet hatte, dass er auch denkt das es K. idaei ist.

    Guckt man auf Pilze-Deutschland so wäre mein Fund der erste Fund nach 143 Jahren für Deutschland.

    Ich denke aber, dass es sicherlich noch weitere Funde gibt, die nur noch nicht erfasst worden sind.

    Trotzdem scheint der Pilz nicht so häufig zu sein.

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2.


    3.


    4.


    5.


    Reaktion auf Lugol

    6.


    7.


    8.


    9. mehrfach septiert


    10.


    VG : Thorben

  • Servus Thorben,

    Ist ein sehr schöner Fund den du da vorstellst, so oft findet man den ja wirklich nicht. Meistens entdeckt man ja K. rhopaloides mit solchen keuligen 38-45 x5-7µ großen Sporen.

    Karstenia rhopaloides

    Sporen meist nur mit 7 Septen in Lugol




    Guckt man auf Pilze-Deutschland so wäre mein Fund der erste Fund nach 143 Jahren für Deutschland.

    Ich denke aber, dass es sicherlich noch weitere Funde gibt, die nur noch nicht erfasst worden sind.

    Ja, das glaub ich auch, leider war mein Fund dieser Art nicht so hübsch anzusehen. Oder ich muß mir doch mal nen anderen Foto anschaffen.

    Den hatte ich 2014 an Esche;)

    Sporen (45)48-60(65) x (3)4-5µ mit bis zu 15 Septen

    hier in Lugol


    Grüße

    Felli

  • Hallo Felli,

    Ja, das glaub ich auch, leider war mein Fund dieser Art nicht so hübsch anzusehen. Oder ich muß mir doch mal nen anderen Foto anschaffen.

    Den hatte ich 2014 an Esche ;)

    Da bin ich beruhigt, dass ich doch nicht der einzige bin der diese Art in D. wiedergefunden hat :)

    Hast du von diesem Fund einen Beleg ?


    Klasse Aufnahmen, die K. rhopaloides durfte ich leider noch nicht finden :(

    Bei dieser Art schein die Reaktion auf Lugol auch stark ausgeprägt zu sein wie bei der K. idaei oder ?


    VG : Thorben

  • Hallo Thorben,


    cooler Fund, danke fürs Vorstellen.

    Habe ich selbst noch nicht gehabt. Dafür ist bei mir K. rhopaloides relativ häufig.

    Habe im Garten so ein Teil an Nadelholz, war aber noch nicht reif, muss ich evtl. morgen nochmal schauen. Malus-Rinde hab ich dank drei alten Apfelbäumen im Garten genug, da schau ich auch mal, ob da ne Karstenia dran ist.


    Viele Grüße,

    Matthias

    Je intensiver man sich mit Pilzen beschäftigt, desto komplizierter wird es, sie zu bestimmen.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.